Die meisten werden mitbekommen haben, dass ich ein wenig durch Kalifornien getourt bin :)
... und klarerweise, konnte ich mir die köstlichen Burger der Westküste nicht entgehen lassen.
Inspiriert dadurch, hab ich den Alpenburger kreiert :)

Zutaten:

Cole Slaw: 1/2 Kopf Rotkraut, 2 Karotten, 1 große Zwiebel, 200g Heumilch Sauerrahm, Saft einer Zitrone, 3 EL Weißweinessig, 4 EL Ahornsirup, Salz & Pfeffer
Burger: 4 Laugenbrötchen, 4 Scheiben Heumilch Bergkäse, 8 Scheiben Heumilch Schnittkäse, 500g Rinderfaschiertes, 4 Spiegeleier
Hasselback Kartoffeln: 4 gekochte mittelgroße Erdäpfel, 4 Scheiben Heumilch Bergkäse, Olivenöl, Salz & Chilipulver

Rezept:

Bevor wir loslegen... Den Grill auf 200°C aufheizen :) Wie üblich kann man die Rezepte auch im Ofen bzw. in der Pfanne zubereiten. Jedoch wollen wir das wunderschöne Wetter nutzen und wieder mal etwas grillen :)

Am besten fängt man mit dem Cole Slaw an.
Dazu werden Karotten geschält und mit einer Reibe fein gerieben. Ebenso das Rotkraut.
Die Zwiebel schälen, halbieren und fein schneiden.
Gib alle drei Zutaten in eine große Schüssel und füge sämtliche weitere Zutaten hinzu.
Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Das wars mit dem Salat. Der kann vorerst zur Seite gestellt werden.

Die gekochte Kartoffeln hernehmen und in 5mm Abständen mit einem Messer einschneiden. Nicht ganz durchschneiden! Sie sollen noch zusammenhalten.
Den Käse in kleinere Stücke reißen und die Schnitte damit füllen.
Mit Olivenöl beträufeln und ordentlich mit Salz und Chili würzen.

Pro Burger habe ich 2 Scheiben Schnittkäse und eine Scheibe Bergkäse verwendet.
Diese kommen in die Barbeclettes. Das sind kleine Raclette Schälchen für den Griller :D

Die Kartoffel und der Käse können schon mal auf den Grill. Indirekte Hitze.

Teile das Fleisch in 4 Teile und forme runde Patties. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Brate die Patties auf dem Grill 2-3 Minuten (je nach Garstufe) pro Seite auf dem Grill. Direkte Hitze.

Toaste die Brötchen mit etwas Butter an...
Belege die Brötchen mit Salat, Pattie, Käse und einem Spielei. Deckel drauf und gemeinsam mit der Kartoffel schmecken lassen :)
Der etwas andere Burger!