Nicht nur würziges kommt ausm' Grill :)
Auf meiner Tour durch Kalifornien, gabs die eine oder andere Süßigkeit.
Unter anderem auch Cinnamon Rolls. Die haben mich gleich zum Backen motiviert! Diese hier sind extra fluffig und chewy zugleich :)

Zutaten:

Teig: 700g Mehl, 1/2 Würfel frische Hefe, 200ml warme Milch, 70g Raps- oder Sonnenblumenöl, 100ml warmes Wasser, 2 mittelgroße Eier, 80g Zucker, 1 TL Salz
Zimtfüllung: 100g brauner Zucker, 50g weißer Zucker, 130g Butter, 2 TL Zimt
Glasur: 50g Butter, 1/2 Becher Frischkäse (ca. 100g), 100g Staubzucker, 1 Pkg Vanillezucker

Rezept:

Für den Teig als erstes Wasser, Milch, 4 EL vom Mehl und Zucker in eine Schüssel geben.
Die Hefe hineinbröseln und alles mit einem Schneebesen verrühren.
Nun das Ganze ruhen lassen, bis du kleine Bläschen siehst. 6-7 Minuten hats bei mir gedauert.

Als nächstes das restliche Mehl, Öl, Eier, Zucker und Salz hinzugeben.
Die Mischung wird jetzt 5-6 Minuten lang geknetet. Ich habs mit meiner Küchenmaschine gemacht. Es klappt auch gut mit einem Handmixer und Knethakenaufsatz. Notfalls ist Handarbeit angesagt :)
So, der Teig sollte sich von der Schüssel lösen, Er kann ruhig noch etwas klebrig sein. Das macht nichts.

Bemehle eine Schüssel und gib den Teig hinein. Verschließe ihn und stell ihn für 1,5 bis 2 Stunden an einen warmen Platz. Der Teig sollte danach die doppelte Größe haben.

Für die Füllung wird die Butter in einem Topf bei mittlerer Hitze geschmolzen und mit den anderen Zutaten verrührt.
Es sollte nicht köcheln. Der Zucker muss nicht schmelzen.

Die Glasur ist noch einfacher als der Rest... Alle Zutaten in einen kleinen Topf geben und bei mittlerer Hitze schmelzen und verrühren.
Ebenfalls mal zur Seite stellen.

Der Teig sollte mittlerweile aufgegangen sein.
Roll ihn auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 1cm aus.
Der Teig sollte "ungefähr" eine Rechteckige Form haben :)

Verstreiche die Zimt-Zucker-Masse darauf und roll den Teig längs auf.
Der Teig ist sehr weich und etwas knifflig aufzurollen. Aber es ist nicht schwer und ihr kriegt das hin :)

Schneide die Rolle nun in 4-5cm breite Stücke.
Diese legst du nebeneinander in eine eingefettete Form. Ob rund, eckig... egal. Hauptsache alle passen rein.
Aus der Masse kriegst du 8-10 Zimtschnecken raus.
Leg ein Küchentuch über die Form und lass die Schnecken nochmals 10-15 Minuten lang gehen. Ich muss gestehen, ich konnts nicht mehr erwarten und hab sie gleich in den Ofen geschoben :)

Gib die Form nun in den auf 180°C vorgeheizten Grill und "grille/backe" sie 20-25 Minuten bei indirekter Hitze.

Raus damit und lass sie 10 Minuten abkühlen.
Mit der Glasur beträufeln und jetzt heißts reinhauen! Am besten schmecken sie ofenfrisch und warm!
Wer grad keinen Grill zur Verfügung hat, kann sie natürlich auch gern im Ofen backen ;)

Videos

Eierschwammerl Soße mit Serviettenknödel

Heute gibts einen österreichischen Klassiker. Ein Gericht, dass ich seit meiner Kindheit her liebe!
Schwammerlsoße mit Serviettenknödel!

Zutaten

  • 600g Eierschwammerl
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butterschmalz
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Schuß Weißwein
  • 400ml Gemüsesuppe
  • 250ml Sauerrahm
  • 250ml Schlagobers
  • 1 EL Dijon
  • 2-3 TL Alter Balsamico
  • Salz & Pfeffer
  • 3 EL fein gehackte Petersilie

Rezept

Butterschmalz und Olivenöl in einem großen Topf bei hoher Temperatur erhitzen und die Eierschwammerl darin auf 2-4 Portionen 2-3 Minuten rösten.
Wenn du zu viele auf einmal hineingibst, können sie zu viel Wasser verlieren und dadurch labbrig werden.

Aus dem Top nehmen und alle in einer weiteren Schüssel zur Seite stellen.

Noch etwas Olivenöl in den Topf geben und nun die fein gewürfelte Zwiebel darin glasig dünsten.

Mit Weißwein und Gemüsesuppe ablöschen und auf ca 1/3 der Flüssigkeit einreduzieren.

In der Zwischenzeit Sauerrahm und Schlagobers in einer Schüssel vermengen und glatt rühren.

Ist die Flüssigkeit einreduziert, die Rahm Schlag Masse gemeinsam mit dem Dijon hinzugießen und einrühren.
Eierschwammerl zugeben, eine Prise Salz und Pfeffer und alles weitere 5-10 Minuten leicht köcheln lassen.
Zwischendurch immer wieder rühren.

Am Ende den Balsamico zugeben und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Fein gehackte Petersilie einrühren und fertig.

Frühstück

Buttermilch Pancakes

Spontan zum Frühstück Pancakes gemacht.
Das waren die besten die ich bis jetzt gemacht hab!

Zutaten

400ml Buttermilch, 1 EL Zucker oder Vanillezucker, 1 EL Muscovado Zucker, 1 Vanilleschote, 2 Eier, 150g Mehl, 1 gute Prise Salz, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Natron
Brombeeren, Ahornsirup und Butter zum Garnieren

Rezept

Dieses Rezept ist eines Samstages entstanden, weil das Bild eines Pancake Stapels unglaubliche Lust drauf gemacht hat 😁

Also... bis auf die Buttermilch hab ich eigentlich immer alles nötige dafür zu Hause.

Als erstes kommen Buttermilch, Zucker, Muscovado, Vanillemark, Salz, Backpulver und Natron in eine Schüssel.

Eigelb und Eiklar trennen...
Eigelbe kommen in die Schüssel.

Das Eiklar mit einer Prise Salz in einer zweiten Schüssel mit dem Handmixer steif schlagen.
Der Eischnee soll beim umdrehen der Schüssel fest bleiben und nicht rausfallen.

Das Mehl nun in die erste Mischung sieben und mit dem Handmixer 30-60 schlagen.

Nun den Eischnee unterheben.

Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne bei einer mittlerer Temperatur schaumig erhitzen und einen kleinen Schöpfer von der Pancakemasse darin 1-2 Minuten pro Seite goldbraun backen.

Stapeln und mit einem kleinen Stück Butter, Brombeeren (oder anderen) & Ahornsirup garnieren.