Backt ihr euer Gebäck noch oder dämpft ihr es schon?! :)

Zutaten:

Teig: 250g Mehl universal, 1/2 Pkg Trockenhefe, 2 EL Zucker, 1 TL Salz, 1/2 TL Backpulver, 2 TL Sesamöl geröstet, 150ml warmes Wasser
Füllung: 1 Glas ShanShi Chop Suey, 1/2 Handvoll Weißkraut fein gehachelt, 1 kleine Handvoll frische oder getrocknete Shiitake Pilze, 3 EL Erdnussöl, 2 TL ShanShi Curry Paste, 100ml Wasser, 1 EL Stärke, 1 EL Sojasoße, 2 TL Zucker
Dip: 50ml Sojasoße, 50ml Ponzu, 50ml Ahornsirup, Sesam

Rezept:

Als erstes beginnt man mit dem Teig.
Gib dazu das Mehl, Trockenhefe, Zucker, Salz & Backpulver in eine große Schüssel oder der Schüssel einer Küchenmaschine geben.
Alles verrühren und danach das Wasser und Öl hinzufügen.
Einmal durchrühren und danach mit der Küchenmaschine oder per Hand 10 Minuten kneten bzw. bis du einen geschmeidigen Teigball hast.

Schließe die Schüssel bzw. gib Frischhaltefolie drüber.

Stell den Teig an einen warmen Ort und lass ihn 45-60 Minuten gehen bzw. bis er doppelt so groß ist.

In der Zwischenzeit kann die Füllung zubereitet werden.
Gib das Erdnussöl gemeinsam mit der Currypaste in eine große Pfanne. Erhitzen und verrühren bis beides miteinander gut vermischt ist. Gib das Kraut und die Pilze hinzu und röste alles 6-7 Minuten darin.
Füge die Sojasoße und den Zucker hinzu.

Mische nun das Wasser mit der Stärke und gieße es in die Pfanne. Einrühren und weitere 2-3 Minuten garen. Jetzt dickt alles ein...
Das Chop Suey einrühren und die Soße für 30 Minuten in den Kühlschrank oder an einen kalten Ort stellen.

Der Teig sollte nun soweit sein.Teile ihn in 8 gleichgroße Teile und forme jeweils einen Ball.

Diese werden ausgerollt und ein bis zwei TL von der Fülle kommt in die Mitte.
Vorsichtig nun den Teig zu einer Kugel formen. Achte darauf, dass die Fülle nicht rausquillt. Sonst ist es schwer, den Teig zusammenzudrücken.

Einen Topf mit Wasser und den Dampfeinsatz vorbereiten.
Backpapier hineingeben, damit nichts kleben bleibt und bei mittlerer bis hoher Temperatur 10 Minuten dämpfen.

Mit Sojasoße anrichten und dieses fluffige kleine Ding genießen :)

Frühstück

Buttermilch Pancakes

Spontan zum Frühstück Pancakes gemacht.
Das waren die besten die ich bis jetzt gemacht hab!

Zutaten

400ml Buttermilch, 1 EL Zucker oder Vanillezucker, 1 EL Muscovado Zucker, 1 Vanilleschote, 2 Eier, 150g Mehl, 1 gute Prise Salz, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Natron
Brombeeren, Ahornsirup und Butter zum Garnieren

Rezept

Dieses Rezept ist eines Samstages entstanden, weil das Bild eines Pancake Stapels unglaubliche Lust drauf gemacht hat 😁

Also... bis auf die Buttermilch hab ich eigentlich immer alles nötige dafür zu Hause.

Als erstes kommen Buttermilch, Zucker, Muscovado, Vanillemark, Salz, Backpulver und Natron in eine Schüssel.

Eigelb und Eiklar trennen...
Eigelbe kommen in die Schüssel.

Das Eiklar mit einer Prise Salz in einer zweiten Schüssel mit dem Handmixer steif schlagen.
Der Eischnee soll beim umdrehen der Schüssel fest bleiben und nicht rausfallen.

Das Mehl nun in die erste Mischung sieben und mit dem Handmixer 30-60 schlagen.

Nun den Eischnee unterheben.

Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne bei einer mittlerer Temperatur schaumig erhitzen und einen kleinen Schöpfer von der Pancakemasse darin 1-2 Minuten pro Seite goldbraun backen.

Stapeln und mit einem kleinen Stück Butter, Brombeeren (oder anderen) & Ahornsirup garnieren.

Backen

Milchschnitte selbst gemacht

Mit diesem Rezept katapultierst du dich zurück in deine Kindheit!
Selbstgemachte Milchschnitten!? Dass ich sie noch nicht früher gemacht hab!!?

Zutaten

Kuchen: 3 Eier, 120g Zucker, 120ml Milch, 40g Kakaopulver (ca. 2 EL), 130g Mehl, 1 Prise Salz, 1/2 Pkg Backpulver, 1 Spritzer Vanille (oder 1 Pkg Vanillezucker)
Creme: 1/2 Packung Guma Patisserie Creme, 1 EL Zucker, 1 EL Honig, 1 Spritzer Vanille, Zesten einer viertel Orange, 200g weiße Schokolade

Rezept

Gib die Eier, Zucker, Vanille & Milch in eine Schüssel und mixe kurz durch. 30-60 Sekunden lang.
Danach werden Kakaopulver, Mehl, Salz & Backpulver eingesiebt und mit einem Schneebesen untergehoben.
Es sollten keine Klümpchen mehr da sein.

Fette nun eine Rechteckige Backform mit Butter ein und gieße den Teig hinein.
Einmal kurz aufklopfen, damit die großen Bläschen weg sind und ab damit in den 175°C heißen Ofen (Ober- Unterhitze).
Dort bleibt er nun, für 15 Minuten.
Danach gleich raus und komplett auskühlen lassen.

Das dauert nun ein paar Minuten... Da kann die Cremefüllung schnell zubereitet werden.
Die Guma Patisserie-Creme gemeinsam mit Zucker, Honig, Vanille sowie den Orangenzesten ca. 4 Minuten zu einer festen Creme schlagen.
Die weiße Schokolade hacken und über dem Wasserbad langsam schmelzen.

Diese wird nun unter die Creme gehoben und vorsichtig eingerührt.

Wenn der Kuchen soweit ist, stürze ihn auf ein Brett und schneide ihn in der Mitte durch.
Auf eine Hälfte kommt nun die Creme.
Verstreiche sie relativ gleichmäßig und leg das zweite Kuchenstück oben drauf.
Drücke es vorsichtig an, und streife die Creme die außen rauskommt einfach ab.

Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und danach in mundgerechte Riegel schneiden.
Fertig!