Kürbiscremesuppe gibts immer mit Schlagobers, Kokosmilch, usw... Heut machen wir mal eine andere Variante... Mit leckeren Röstaromen!

Zutaten:

1/2 mittelgroßer Hokkaido Kürbis (500g Fruchtfleisch), 4 Schalotten, 1 großer Schluck Olivenöl, 2 EL Weißweinessig, Saft einer Zitrone, 500g Tomaten, 700ml Gemüsesuppe, 1 EL Zucker, Salz & Pfeffer, 1 kleiner Bund Thymian
für die Croutons: 4 Scheiben dunkles Brot, 1 EL Butter zum toasten
für die Kernölcreme: 100g Frischkäse, 2 EL Kürbiskernöl, 2 EL gehackte Kürbiskerne, 1 Prise Salz & Pfeffer

Rezept:

Den Backofen auf 240°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Den Kürbis waschen und entkernen.
Das Gute beim Hokkaido Kürbis ist, dass die Schale mitgegessen werden kann und diese nicht zwangsläufig geschält werden muss.
In ca. 1-2cm dicke Spalten schneiden und gemeinsam mit den halbierten gewaschenen Tomaten auf ein Backblech legen.
Die Schalotten müssen nicht geschält werden. Diese einfach halbieren und auch aufs Blech legen. Nach dem Rösten, lassen sich diese ganz einfach aus der Schale drücken.
Den Thymian darüber verteilen und mit dem Olivenöl beträufeln.

Nun für 20-25 Minuten in den Ofen geben bzw. bis der Kürbis schön weich ist und das Gemüse etwas Farbe bekommen hat.

Danach die Tomaten, Schalotten und den Kürbis, ohne den Thymian, in einen Topf geben.
Jetzt kommen Weißweinessig, Zitronensaft, Gemüsesuppe, Zucker, sowie eine Prise Salz & Pfeffer hinzu.
Die Mischung aufkochen und mit einem Stabmixer fein pürieren.
Wers ganz fein mag, kann nach dem pürieren die Suppe durch ein Sieb gießen und somit kleine Schwebestücke rausfiltern. Ist aber nicht zwingend notwendig.
Am Ende gegebenenfalls nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Deckel drauf und warm halten.

Die Butter in einer großen Pfanne erhitzen bis sie schaumig wird und dann die Brotscheiben darin knusprig braten.

In der Zwischenzeit Frischkäse, Kernöl, Kürbiskerne, sowie Salz & Pfeffer zu einer feinen Creme rühren.
Wenn die Brote knusprig sind, aus der Pfanne nehmen und zwei davon mit der Creme bestreichen.
Ein zweites Brot draufgeben und die Brote in Stücke schneiden.

Die Suppe in einem Teller anrichten, einen Schuss Kernöl noch in die Mitte gießen und ein Crouton daneben anrichten.

Frühstück

Buttermilch Pancakes

Spontan zum Frühstück Pancakes gemacht.
Das waren die besten die ich bis jetzt gemacht hab!

Zutaten

400ml Buttermilch, 1 EL Zucker oder Vanillezucker, 1 EL Muscovado Zucker, 1 Vanilleschote, 2 Eier, 150g Mehl, 1 gute Prise Salz, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Natron
Brombeeren, Ahornsirup und Butter zum Garnieren

Rezept

Dieses Rezept ist eines Samstages entstanden, weil das Bild eines Pancake Stapels unglaubliche Lust drauf gemacht hat 😁

Also... bis auf die Buttermilch hab ich eigentlich immer alles nötige dafür zu Hause.

Als erstes kommen Buttermilch, Zucker, Muscovado, Vanillemark, Salz, Backpulver und Natron in eine Schüssel.

Eigelb und Eiklar trennen...
Eigelbe kommen in die Schüssel.

Das Eiklar mit einer Prise Salz in einer zweiten Schüssel mit dem Handmixer steif schlagen.
Der Eischnee soll beim umdrehen der Schüssel fest bleiben und nicht rausfallen.

Das Mehl nun in die erste Mischung sieben und mit dem Handmixer 30-60 schlagen.

Nun den Eischnee unterheben.

Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne bei einer mittlerer Temperatur schaumig erhitzen und einen kleinen Schöpfer von der Pancakemasse darin 1-2 Minuten pro Seite goldbraun backen.

Stapeln und mit einem kleinen Stück Butter, Brombeeren (oder anderen) & Ahornsirup garnieren.

Backen

Milchschnitte selbst gemacht

Mit diesem Rezept katapultierst du dich zurück in deine Kindheit!
Selbstgemachte Milchschnitten!? Dass ich sie noch nicht früher gemacht hab!!?

Zutaten

Kuchen: 3 Eier, 120g Zucker, 120ml Milch, 40g Kakaopulver (ca. 2 EL), 130g Mehl, 1 Prise Salz, 1/2 Pkg Backpulver, 1 Spritzer Vanille (oder 1 Pkg Vanillezucker)
Creme: 1/2 Packung Guma Patisserie Creme, 1 EL Zucker, 1 EL Honig, 1 Spritzer Vanille, Zesten einer viertel Orange, 200g weiße Schokolade

Rezept

Gib die Eier, Zucker, Vanille & Milch in eine Schüssel und mixe kurz durch. 30-60 Sekunden lang.
Danach werden Kakaopulver, Mehl, Salz & Backpulver eingesiebt und mit einem Schneebesen untergehoben.
Es sollten keine Klümpchen mehr da sein.

Fette nun eine Rechteckige Backform mit Butter ein und gieße den Teig hinein.
Einmal kurz aufklopfen, damit die großen Bläschen weg sind und ab damit in den 175°C heißen Ofen (Ober- Unterhitze).
Dort bleibt er nun, für 15 Minuten.
Danach gleich raus und komplett auskühlen lassen.

Das dauert nun ein paar Minuten... Da kann die Cremefüllung schnell zubereitet werden.
Die Guma Patisserie-Creme gemeinsam mit Zucker, Honig, Vanille sowie den Orangenzesten ca. 4 Minuten zu einer festen Creme schlagen.
Die weiße Schokolade hacken und über dem Wasserbad langsam schmelzen.

Diese wird nun unter die Creme gehoben und vorsichtig eingerührt.

Wenn der Kuchen soweit ist, stürze ihn auf ein Brett und schneide ihn in der Mitte durch.
Auf eine Hälfte kommt nun die Creme.
Verstreiche sie relativ gleichmäßig und leg das zweite Kuchenstück oben drauf.
Drücke es vorsichtig an, und streife die Creme die außen rauskommt einfach ab.

Für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen und danach in mundgerechte Riegel schneiden.
Fertig!