Süßer Tartebode... cremige Vanille-Füllung... und saftige Himbeeren mit fruchtiger Füllung!

Zutaten:

Teig: 300g Mehl, 200g kalte Butter, 100g Zucker, 1 Pkg Vanillezucker, 1/2 TL Salz, 1 Ei
Creme: 250g Ricotta, 200g griechisches Joghurt, 80g Zucker, 1 Vanilleschote
Orangen-Creme: 250ml Orangensaft, 1 Packung Vanillepuddingpulver
350g Himbeeren

Rezept:

Am besten fängst du mit dem Teig an.
Dazu kommen Mehl, Zucker, Vanillezucker, Salz, und Ei in eine Schüssel.
Die kalte Butter in Würfel schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben.
Die Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.
Das kannst du mit einem Handmixer oder einfach mit deinen Händen machen.

Forme einen rechteckigen Ziegel aus dem Teig und wickle ihn in Frischhaltefolie.
Gib ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Leg etwas Frischhaltefolie auf den Tisch und bemehle sie.
Gib den Teigwürfel drauf und bemehle ihn ebenfalls.

Roll den Teig auf ca. 5mm aus und gib ihn in eine Tarteform.
Drück ihn an den Rand und schneide gegebenen falls überstehenden Teig einfach ab.

In den Teigboden musst du einige Male mit einer Gabel stechen.
Die Löcher sorgen dafür, dass der Teig nicht aufbläht.
Der Tarteboden kommt bei 180°C für 10-15 Minuten backen.

Kommen wir zur Creme:
Dazu einfach Ricotta, Joghurt, Zucker, Agar Agar und Vanille in einer Schüssel zu einer cremigen Masse rühren.

Die zweite Creme ist ebenso einfach wie der Rest.

Dazu einen guten Schuß vom Orangensaft mit dem Puddingpulver verrühren.
Den Rest des Orangensafts in einem Topf zum köcheln bringen und die Puddingmischung 2 Minuten einrühren.

Wenn der Tarteboden soweit ist, etwas auskühlen lassen und die Creme darin verstreichen.
Setze Himbeeren in die Creme.

Jetzt kommt das Highlight. Fülle die Puddingmischung in einen Spritzbeutel und fülle die Himbeeren mit der Creme.

30 Minuten im Kühlschrank auskühlen lassen und schmecken lassen