Frischer Fisch, gehört auf den Tisch!Letztens war ich beim Fischhändler und es gab sehr schöne Lachsforellen... Die hab ich dann gleich mit einer Zitronen-Parmesan-Kruste verfeinert und eine fluffige Brokkoli Creme dazu gemacht...

Zutaten:

1 Handvoll frisch geriebenen Parmesan, 2 TL Paprikapulver, 1 EL frisch gehackte Petersilie, 1/2 TL Salz, 1 EL Olivenöl, 1 Lachsforellen Filet, 2 Zitronen
500g Brokkoli, 100ml Wasser, 100g Butter, 1 TL Zucker, Salz & Pfeffer

Rezept:

Für das Brokkoli Püree werden die kleinen Rosen vom Strunk geschnitten und gemeinsam mit der Butter und dem Wasser in einen Topf gegeben.
Der Brokkoli wird nun bei mittlerer bis hoher Hitze und geschlossenem Deckel für 10-15 Minuten gedünstet. Bis er schön weich ist.
Danach den Saft einer ganzen Zitrone, Zucker sowie eine Prise Salz und Pfeffer hinzugeben.
Mit einem Stabmixer fein pürieren.
Am Ende gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Mit geschlossenem Deckel warm halten.

Für die Kruste wird frisch und fein geriebener Parmesan mit Paprikapulver, frischer Petersilie, Salz sowie Zesten einer Zitrone vorsichtig miteinander vermengt.
Einfach alles in eine Schüssel geben und durchschwenken. Es soll schön luftig bleiben und der Parmesan nicht zusammengepresst werden.
Das Lachsforellenfilet trocken tupfen und auf ein Backblech legen.
Mit etwas Olivenöl und Zitronensaft beträufeln... Die Parmesanmischung darauf verteilen.

Der Fisch kommt nun bei 200°C Oberhitze für 10 Minuten in den Ofen.
Er soll innen schön glasig sein.

Gemeinsam mit dem Püree servieren.

Getränke

Ingwer Latte

Die Temperaturen sinken... deshalb machen wir einfach mal Ingwer-Latte!
Ich habs in diesem Fall mit meiner Vanille Haselnuss Milch gemacht und das harmoniert super... Perfekt an kalten Tagen!

Zutaten:

200ml Mandelmilch oder noch besser diese HIER
Inger Sirup: 400ml Wasser, 1 Handvoll Ingwer, 150g brauner Zucker

Rezept:

Die Ingwer Wurzel wird geschält und in dünne Scheiben geschnitten.
Diese kommen gemeinsam mit dem Zucker und Wasser in einen kleinen Topf.

Einmal durchrühren und aufkochen lassen.
Rühren bis der Zucker aufgelöst ist.

Auf niedrige Temperatur zurückschalten und 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Den Sirup abseihen und in eine saubere Flasche füllen.

Nun wird einfach ein Glas warme - am besten - Vanille Haselnuss Milch mit einem ordentlichen Schluck Ingwer Sirup aufgepeppt.

Dieses Getränk kann nun mit Zimt, Muskat oder anderen Gewürzen aufgepeppt werden.
Eine tolles Getränk morgens, oder einfach zwischendurch!

Getränke

Vanille Haselnuss Milch... mit optionalem Schuß!

Vanillemilch erinnert mich an meine Kindheit bzw. Schulzeit! Da hat sich doch jeder auf Vanillemilch gefreut oder?
und Haselnüsse... naja auch geil :) Um nicht lange um den heißen Brei zu reden! Vanille-Haselnuss-Milch ist der absolute Hammer!
Ist recht schnell gemacht und bringt etwas Abwechslung.
Passt super zu Kaffee... und wer noch einen draufsetzen will, gießt einen Schuß Rum mit hinein und schon hat man einen Cocktail... Entspannungs-Drink... oder wie auch immer ihr eure alkoholischen Getränke nennen wollt!

Zutaten:

50g Mandeln, 50g Haselnüsse, 1l Wasser und etwas mehr zum Einweichen, 4 Datteln, Mark einer Vanilleschote, 1/2 TL Zimt, 1 Prise Salz

Rezept:

Als erstes werden die Mandeln und Haselnüsse in einer Schale mit Wasser übergossen und mindestens 2 Stunden eingeweicht.
Oder einfach über Nacht.

Die Nüsse abseihen und in einen Standmixer geben.
Zu diesem kommen jetzt die restlichen Zutaten hinzu.
Deckel drauf und auf höchster Stufe 1-2 Minuten mixen. Bzw. bis die Nüsse nicht mehr zu sehen sind :)

Ein Passiertuch oder notfalls ein Geschirrtuch in eine Schüssel legen und die noch unfiltrierte Milch hineingießen.
Die Milch aus dem Tuchdrücken und den Rückstand fest ausdrücken.

Die Milch kommt nun in eine saubere Flasche und wird im Kühlschrank aufbewahrt.

Sie eignet sich hervorragend für einen Kaffee Latte...

Dazu einfach einen doppelten Espresso mit der Milch aufgießen.
Etwas aufgeschäumte Milch und Zimt draufgeben und fertig...

Wers dann etwas kräftiger mag, gibt einen "kleinen" Schluck Rum hinzu und macht sich so einen netten Cocktail!

Zum Süßen eignet sich auch Ahornsirup ganz hervorragend!