Dieses Gericht ist mehr oder weniger durch Zufall entstanden. Aus Zutaten die zu Hause waren, und ein bisschen Experimentierfreude!

Zutaten:

2 ganze Hühnerhaxen, 1 rote Zwiebel, 1 TL Ingwer, 1 Knoblauchzehe, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Zimt, 2 TL Paprika, 340ml Hühnersuppe, Saft einer Zitrone, 1 kleine Handvoll grüne Oliven, 1/2 Melanzani, 1 kleine Handvoll Cherrytomaten, 4 Stk Pitabrot, 4 EL Hummus, 4 EL Naturjoghurt, 1 EL gehackte frische Minze

Rezept:

Falls du die Hühnerhaxen nicht ausgelöst bekommst, das Fleisch von den Knochen lösen und zuputzen.

Zwiebel, Ingwer und Knoblauchzehe fein hacken und in einem ordentlichen Schuß Olivenöl 2 Minuten bei mittlerer Hitze rösten.
Danach das Hühnerfleisch hinzugeben und weitere 2 Minuten mitrösten.

Mit der Hühnersuppe ablöschen, Kreuzkümmel, Zimt und Paprika hinzugeben. Eine Prise Salz nicht vergessen.
Den Saft einer Zitrone hinzugeben und alles einmal aufkochen... auf mittlere Hitze zurückstellen.
Deckel auf den Topf und das Ganze 30-40 Minuten köcheln lassen. Immer wieder umrühren.

Gegen Ende sollte die Flüssigkeit eingedickt und schön sämig sein.
Die Fleischstücke lassen sich jetzt ganz leicht mit zwei Gabeln zerzupfen.
Die grünen Oliven einrühren und gegebenenfalls abschmecken.

Die Melanzani schälen und in Würfel schneiden. Diese sollten in etwas so groß sein wie die Cherrytomaten.
Beides in einem großen Schuß Olivenöl bei mittlerer bis hoher Hitze scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Pitabrote toasten oder in etwas Öl in der Pfanne knusprig toasten und mit einem EL Hummus bestreichen.
2-3 EL vom Fleisch draufgeben, 2 EL vom gebrateten Gemüse und einen EL frisches Joghurt drüberträufeln.

Mit frisch gehackter Minze garnieren und fertig sind die marokkanischen Hühner-Pitas!