It's Pho Time! :)
Wie ich sie liebe… Seit meinem ersten Urlaub in Vietnam, könnt ich drin baden!
Heut gibt's diesen, mittlerweile schon Klassiker, mit Ente.
Passt wunderbar zur Jahreszeit und außerdem ist dieses Rezept eins meiner Lieblings-Fonds! :)

Zutaten

Suppe
1 ganze Barberie Ente, 1 Zimtstange, 4 Stk Sternanis, 4 ganze Nelken, 1 EL Koriandersamen, 1 EL brauner Zucker, 3 Stiele Liebstöckel, 1 gelbe Zwiebel, 50g frischen Ingwer, 2 TL Fischsauce, 3 TL Meersalz, 3.5l Wasser

Einlage für 2 Portionen
150g Soba Nudeln, 2 Spalten Limetten, 4 Stiele Koriander, 4 Stiele Minze, 4 Spiele Petersilie, frische Sprossen, Peffer, Tommys Hot Sauce zum verschärfen
1-2 Entenbrüste (je nach Größe), Salz

Rezept

Als erstes wird die ente gut abgewaschen und danach trocken getupft.
Mit einem scharfen Messer die Brust aus der Ente auslösen. Diese brauchen wir später für die Einlage.

Zwiebel halbieren & Ingwer in dünne Scheiben schneiden.
Danach in einer beschichteten Pfanne, ohne Öl, bei mittlerer bis hoher Temperatur rösten.
Die Ingwerstücke immer wieder wenden. Diese sollen maximal etwas Farbe bekommen aber nicht schwarz werden.
Die Zwiebeln hingegen mit der Schnittseite auf die Pfanne legen und so lange braten, bis sie schwarze Stellen haben.
Das dauert ca. 5 Minuten.

Einen großen Topf hernehmen. Die restliche Ente mit den Zwiebelhälften und Ingwerscheiben hineingeben.
Mit dem Wasser übergießen.
Herd auf hohe Temperatur drehen.

Das Wasser soll einmal aufkochen und danach nur leicht köcheln.

Bis das soweit ist, können Zimt, Sternanis & Koriandersamen in einer beschichteten Pfanne ohne Öl, bei ständigem Schwenken geröstet werden. Sie sollen nur etwas Farbe bekommen, aber nicht komplett schwarz werden.

Danach gemeinsam mit den Nelken in den Topf, zur Ente geben.
Jetzt kommen noch Zucker, Liebstöckel, Fischsauce & Salz hinzu.

Sobald das Wasser aufkocht, auf niedrige Stufe zurückdrehen, Deckel drauf und bei niedriger Temperatur ganz leicht 3-4 Stunden köcheln lassen.

Danach sollten nun die vielen Geschmäcker aus den einzelnen Zutaten in die Suppe aufgenommen sein.
Nun alles abseihen und die Suppe durch ein feines Sieb in einen anderen Topf gießen.

Bis zu diesem Zeitpunkt mache ich die Suppe meistens am Vortag und lasse sie dann über Nacht draußen oder im Kühlschrank abkühlen.
So kann man das Fett, das sich auf der Oberfläche sammelt gut abschöpfen, wenn einem das zu viel ist.

Die Suppe wieder erhitzen und gegebenenfalls mit Salz abschmecken.

Die Entenbrüste auf der Fleischseite gut salzen.
Die Haut mit einem scharfen Messer rautenförmig einschneiden.
Deinen Ofen auf 100°C vorheizen.
Eine Pfanne ohne Öl auf mittlere bis hohe Temperatur erhitzen und die Entenbrust auf der Hautseite als erstes darin braten.
Für 2-3 Minuten bzw. bis die Haut schön goldbraun ist.
Ich beschwere die Entenbrust bei diesem Schritt oft gern mit einer zweiten Pfanne. So wird die Haut gleichmäßig gebraten.
Dann wenden und weitere 2 Minuten braten.
Gleich weiter damit für 10 Minuten in den vorgeheizten Ofen.

Die Sobanudeln in gesalzenem Wasser 3 Minuten bzw. nach Verpackungsanleitung kochen und sofort kalt abschrecken.

Die Ente aus dem Ofen nehmen und in dünne Scheiben schneiden.

Jetzt geht's ans anrichten.

Nudeln in eine Suppenschale geben, Entenfond drüber und am Ende mit den verschiedenen Kräutern, Entenbrust, Pfeffer und etwas Tommys Hot Sauce verfeinern.

Videos

Lebkuchen Tiramisu

Lebkuchen und Tiramisu... Zwei Dinge die man kennt und liebt!
Doch wie wärs mit einer Kombi aus beiden!

Zutaten

250g Lebkuchen, 2 EL Haferflocken, 1 Schuß Rum, 1 Schuß Espresso
250g Guma, 2 EL Honig, Zesten einer Orange
Kakao zum Bestreuen

Rezept

Den Lebkuchen selbst backen oder einfach den nehmen, den man geschenkt bekommen hat :D Denn, seien wir ehrlich! Jeder hat zu dieser Jahreszeit doch Lebkuchen zu hause oder? :)

Auf jeden Fall lassen sich mit ein paar Handgriffen, ein tolles Dessert daraus machen!

Der Lebkuchen wird entweder in eine Küchenmaschine gegeben und klein gemixt.Wer keine hat, kann das auch mit der Hand machen und zerbröselt ihn fein.Zuletzt noch Rum, Espresso & Haferflocken dazugeben. Einmal erneut durchmischen.

Die Guma-Creme gemeinsam mit dem Honig und den Orangenzesten in eine Schüssel geben und 4 Minuten aufschlagen.
In einen Spritzbeutel geben.

Nun 4 Gläser hernehmen und Lebkuchenmasse & Creme abwechselnd schichten.
Am Ende mit schönen Creme-Hauben verzieren.

Im Kühlschrank mindestens eine Stunde ziehen lassen und danach vor dem Anrichten mit Kakaopulver fein bestreuen.
Ein Weihnachtliches Dessert!

Videos

Süße Apfelkuchen Sticks

Passend zur Jahreszeit muss mal wieder Apfel-Zimt her! :) Diese leckeren Apfelkuchen-Sticks sind ganz einfach gemacht und schmecken fantastisch!

Zutaten:

2-3 Äpfel, 2 Rollen Mürbteig, 1 TL Zimt, 2 EL brauner Zucker, Zimt-Zucker-Gemisch zum bestreuen, 1 Ei, 100ml Wasser

Rezept:

Schäle die Äpfel und schneide sie in kleine Würfel.
Diese kommen in einen kleien Topf.
Gib den braunen Zucker, Zimt und das Wasser ebenfalls in den Topf.Alles verrühren und 8-10 Minuten kochen.

Jetzt sollten die Äpfel schön weich gekocht sein.
Mit einem Mixstab zu einem feinen Mus pürrieren.

Leg dir eine Rolle Mürbteig auf ein Backblech und bestreiche es mit dem Apfelmus.
Die zweite Rolle Mürbteig kommt drauf.Schneide den Teig jetzt einmal längs in der Mitte durch und der breite nach so oft wie dick du die Sticks magst...
Betreiche die Sticks mit verquirrltem Ei und bestreue sie mit dem Zimt Zucker Gemisch.

Das Blech kommt jetzt bei 180°C für 15 Minuten in den Ofen.

Das wars auch schon... So einfach... So gut :)