Pulled Pork, Pulled Beef, Pulled Chicken... Sieht man mittlerweile ja schon überall :)
Aber habt ihr schon mal Pulled Duck gemacht?!

Zutaten

2 Entenbrüste, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 1 EL Ahornsirup, Saft einer Zitrone, 1 EL Tomatenmark, 1 TL Alleskönner, 50ml Hühnersuppe, 1/2 TL Cayennepfeffer, Salz & Pfeffer
250g Rotkraut, 1 EL Ahornsirup, Saft einer halben Zitrone, 1/2 TL Salz, 2 EL gehackte Walnüsse, 2 EL getrocknete Cranberries, frische Petersilie
4 Burger Buns, 4 EL Sauerrahm

Rezept

Ofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Die Haut von den Entenbrüsten, mit einem scharfen Messer lösen. Das geht recht leicht. Einfach mit der Klinge zur Haut geneigt vom Fleisch schneiden. Das erledigt sich fast von selbst.

Die Haut in Würfel schneiden und in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur langsam auslassen.
Bis die Hautstücke eine schöne braune Farbe bekommen. Darauf achten, dass sie nicht zu dunkel werden. Sonst werden sie bitter.
Wenn sie hellbraun sind, sind sie noch etwas weich, jedoch wenn man sie danach auf Küchenpapier legt, kühlen sie ab und werden schön knusprig. Gleich nach dem Rausnehmen jedoch etwas salzen.

Fleisch von beiden Seiten salzen und danach in einer Pfanne im ausgelassenen Fett 2 Minuten pro Seite braten.
Danach in einen verschließbaren Bräter geben und für 50 Minuten in den Ofen geben.

Im übrigen Entenfett die gewürfelten Schalotten sowie Knoblauchzehe glasig dünsten.
Mit Hühnersuppe ablöschen.
Zitronensaft, Tomatenmark, Alleskönner, Cayenne und Ahornsirup hinzugeben, verrühren und 3-4 Minuten köcheln lassen.

Rotkraut in sehr sehr feine Streifen schneiden und gemeinsam mit Salz, Zitronensaft & Ahornsirup in einer Schüssel vermengen.
Petersilie fein hacken und gemeinsam mit Walnüssen und Cranberries zugeben und mischen.
10 Minuten ziehen lassen.

Die Entenbrüste rausehmen und mit zwei Gabeln zerzupfen.
Auf ein getoastetes Burger Bun setzen und mit etwas Soße toppen.
Dazu noch Sauerrahm, Krautsalat und fertig ist unser Pulled Duck Burger.

Videos

Lebkuchen Tiramisu

Lebkuchen und Tiramisu... Zwei Dinge die man kennt und liebt!
Doch wie wärs mit einer Kombi aus beiden!

Zutaten

250g Lebkuchen, 2 EL Haferflocken, 1 Schuß Rum, 1 Schuß Espresso
250g Guma, 2 EL Honig, Zesten einer Orange
Kakao zum Bestreuen

Rezept

Den Lebkuchen selbst backen oder einfach den nehmen, den man geschenkt bekommen hat :D Denn, seien wir ehrlich! Jeder hat zu dieser Jahreszeit doch Lebkuchen zu hause oder? :)

Auf jeden Fall lassen sich mit ein paar Handgriffen, ein tolles Dessert daraus machen!

Der Lebkuchen wird entweder in eine Küchenmaschine gegeben und klein gemixt.Wer keine hat, kann das auch mit der Hand machen und zerbröselt ihn fein.Zuletzt noch Rum, Espresso & Haferflocken dazugeben. Einmal erneut durchmischen.

Die Guma-Creme gemeinsam mit dem Honig und den Orangenzesten in eine Schüssel geben und 4 Minuten aufschlagen.
In einen Spritzbeutel geben.

Nun 4 Gläser hernehmen und Lebkuchenmasse & Creme abwechselnd schichten.
Am Ende mit schönen Creme-Hauben verzieren.

Im Kühlschrank mindestens eine Stunde ziehen lassen und danach vor dem Anrichten mit Kakaopulver fein bestreuen.
Ein Weihnachtliches Dessert!

Videos

Süße Apfelkuchen Sticks

Passend zur Jahreszeit muss mal wieder Apfel-Zimt her! :) Diese leckeren Apfelkuchen-Sticks sind ganz einfach gemacht und schmecken fantastisch!

Zutaten:

2-3 Äpfel, 2 Rollen Mürbteig, 1 TL Zimt, 2 EL brauner Zucker, Zimt-Zucker-Gemisch zum bestreuen, 1 Ei, 100ml Wasser

Rezept:

Schäle die Äpfel und schneide sie in kleine Würfel.
Diese kommen in einen kleien Topf.
Gib den braunen Zucker, Zimt und das Wasser ebenfalls in den Topf.Alles verrühren und 8-10 Minuten kochen.

Jetzt sollten die Äpfel schön weich gekocht sein.
Mit einem Mixstab zu einem feinen Mus pürrieren.

Leg dir eine Rolle Mürbteig auf ein Backblech und bestreiche es mit dem Apfelmus.
Die zweite Rolle Mürbteig kommt drauf.Schneide den Teig jetzt einmal längs in der Mitte durch und der breite nach so oft wie dick du die Sticks magst...
Betreiche die Sticks mit verquirrltem Ei und bestreue sie mit dem Zimt Zucker Gemisch.

Das Blech kommt jetzt bei 180°C für 15 Minuten in den Ofen.

Das wars auch schon... So einfach... So gut :)