Das Duroc Tomahawk scheint hier das Highlight zu sein... Aber warte mal, bis du die Erdäpfel am Ende siehst!

Zutaten:

2 Stk Duroc Tomahawks, 3 EL Olivenöl, 2 EL Butter, 3-4 Thymianzweige, 1 Knoblauchzehe, Salz & Pfeffer
1kg gleichgroße mehlige Erdäpfel, Wasser & Salz zum Kochen
3 EL Olivenöl, 2 EL Butter, Salz, Pfeffer, 3-4 Knoblauchzehen, 5-6 Zweige Thymian

Rezept:

Diese Erdäpfel sind aktuell meine absoluten Lieblinge! Vor allem wenns um Erdäpfel im Ganzen geht!
Den Ofen als erstes mal auf 200°C Ober- Unterhitze.

Damit die Erdäpfel so gut werden, sind ein zwei Schritte notwendig.

Begonnen wird als erstes mit dem Schälen der Erdäpfel.Danach werden sie in viel Wasser mit noch mehr Salz für 20 Minuten gekocht.
Sie müssen nicht ganz "durch" sein, sondern es geht hier eher darum, die äußerste Schicht weich zu bekommen.

Sind die Erdäpfel außen weich, seihe sie ab.
Jetzt kommt der erste Schmeh! :) schwenke sie ein paar mal durch. So, dass sie sich aneinander aufreiben und "rau" werden. Zumindest optisch!

Gib jetzt das Olivenöl und die Butter in einen Bräter.
Wähle eine Brätergröße, in der die Erdäpfel Platz haben. Nicht zu groß, nicht zu klein!
Ordentlich Salz und Pfeffer in den Bräter reiben.
Jetzt kommen die Erdäpfel hinein.
Beträufle sie noch einmal mit Olivenöl.

Schieb sie in den Ofen. Dort bleiben sie mal für 30 Minuten, bzw. bis sie anfangen braune Stellen zu bekommen.
Nach 15 Minuten, nimm sie einmal raus und schwenke sie durch. So, dass die Erdäpfel mit Fett und Gewürzen umhüllt sind.
Nach den 30 Minuten gibst du die Thymianzweige hinzu... Quetschst die Knoblauchzehen einmal an und fügst sie ebenfalls hinzu. Den Knoblauch musst du nicht schälen...
Die Erdäpfel werden jetzt mit einem flachen Gegenstand... einem Glas, oder einem Erdäpfelstampfer leicht angedrückt. So, dass sie etwas aufplatzen. Der Grund ist, dass sie somit mehr Angriffsfläche haben und so noch knuspriger werden!
Noch einmal durchschwenken und zurück in den Ofen.
Weitere 25-35 Minuten backen... Bzw. beobachte wie sich die Farbe ändert.

Sind sie schön goldgelb bzw. mit röstbraunen Farbe umhüllt, sind sie soweit. Noch einmal salzen und fertig sind sie!

15 Minuten bevor die Erdäpfel fertig sind, kann das Schweinesteak zubereitet werden.
Das ist so einach wie köstlich!
Olivenöl und Butter bei mittlerer bis hoher Hitze in einer Stahl- oder Gusseisenpfanne schmelzen.
Das Steak von beiden Seiten ordentlich salzen.

Es gibt viele Wege ein Steak optimal zuzubereiten. Dies ist eine der einfachsten und zuverlässigsten Methoden.
In diesem Fall wiegt ein Steak ca. 400g und ist ca. 3cm dick.
In diesem Fall brate ich das Steak in Summe 6 Minuten. Wende es jedoch jede Minute. Nimm ruhig eine Stoppuhr zur Hand, solltest du dir unsicher sein.
Und keine Sorge, falls dir jemand sagt "Fleisch darf man nur ein Mal wenden"... Shitstorm los! :D Du darfst es ruhig öfter wenden. Es tut dem Fleisch nix schlechtes!
Also, jede Minute wenden. So garst du das Fleisch gleichmäßig von außen nach innen und das von beiden Seiten.
So wird es schön medium. Außerdem bekommst du eine unheimlich gute Kruste auf diese Art!

Das Fleisch danach 5-10 Minuten zugedeckt rasten lassen und danach mit den Erdäpfeln anrichten!
Mahlzeit!

Videos

Lebkuchen Tiramisu

Lebkuchen und Tiramisu... Zwei Dinge die man kennt und liebt!
Doch wie wärs mit einer Kombi aus beiden!

Zutaten

250g Lebkuchen, 2 EL Haferflocken, 1 Schuß Rum, 1 Schuß Espresso
250g Guma, 2 EL Honig, Zesten einer Orange
Kakao zum Bestreuen

Rezept

Den Lebkuchen selbst backen oder einfach den nehmen, den man geschenkt bekommen hat :D Denn, seien wir ehrlich! Jeder hat zu dieser Jahreszeit doch Lebkuchen zu hause oder? :)

Auf jeden Fall lassen sich mit ein paar Handgriffen, ein tolles Dessert daraus machen!

Der Lebkuchen wird entweder in eine Küchenmaschine gegeben und klein gemixt.Wer keine hat, kann das auch mit der Hand machen und zerbröselt ihn fein.Zuletzt noch Rum, Espresso & Haferflocken dazugeben. Einmal erneut durchmischen.

Die Guma-Creme gemeinsam mit dem Honig und den Orangenzesten in eine Schüssel geben und 4 Minuten aufschlagen.
In einen Spritzbeutel geben.

Nun 4 Gläser hernehmen und Lebkuchenmasse & Creme abwechselnd schichten.
Am Ende mit schönen Creme-Hauben verzieren.

Im Kühlschrank mindestens eine Stunde ziehen lassen und danach vor dem Anrichten mit Kakaopulver fein bestreuen.
Ein Weihnachtliches Dessert!

Videos

Süße Apfelkuchen Sticks

Passend zur Jahreszeit muss mal wieder Apfel-Zimt her! :) Diese leckeren Apfelkuchen-Sticks sind ganz einfach gemacht und schmecken fantastisch!

Zutaten:

2-3 Äpfel, 2 Rollen Mürbteig, 1 TL Zimt, 2 EL brauner Zucker, Zimt-Zucker-Gemisch zum bestreuen, 1 Ei, 100ml Wasser

Rezept:

Schäle die Äpfel und schneide sie in kleine Würfel.
Diese kommen in einen kleien Topf.
Gib den braunen Zucker, Zimt und das Wasser ebenfalls in den Topf.Alles verrühren und 8-10 Minuten kochen.

Jetzt sollten die Äpfel schön weich gekocht sein.
Mit einem Mixstab zu einem feinen Mus pürrieren.

Leg dir eine Rolle Mürbteig auf ein Backblech und bestreiche es mit dem Apfelmus.
Die zweite Rolle Mürbteig kommt drauf.Schneide den Teig jetzt einmal längs in der Mitte durch und der breite nach so oft wie dick du die Sticks magst...
Betreiche die Sticks mit verquirrltem Ei und bestreue sie mit dem Zimt Zucker Gemisch.

Das Blech kommt jetzt bei 180°C für 15 Minuten in den Ofen.

Das wars auch schon... So einfach... So gut :)