Kennt ihr schon meinen neuen "wilden" Burger?

Zutaten:

4 Brioche Burger Buns, 500g frisches Hirsch Fleisch (Gulasch-Fleisch), Blauschimmelkäse, Salz, Pfeffer, Butterschmalz zum braten
Rotweinglasur: 1 Schuß kräftigen Rotwein, 100ml Wild- oder Rinder-Fond, 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer, 1 EL kalte Butter
Apfel-Rotkraut: 1/2 Kopf Rotkraut, 1 süß saurer Apfel, 1 große Zwiebel, 1 Orange (nur den Saft), Salz, Pfeffer, Muskat, 1 großer Schuß Olivenöl

Rezept:

Am besten beginnt man mit dem Apfel-Rotkraut... Das braucht am längsten.
Dazu werden die Zwiebeln in feine Ringe geschnitten.
Den Apfel und das Rotkrauf waschen und mit einer Reibe fein hacheln.
In einer großen Pfanne Olivenöl bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen.
Zwiebel, Rotkrauf und Apfel darin 5 Minuten dünsten.
Einene Schluck Rotwein hinzufügen. Salz, Pfeffer & Muskat hinzufügen.
Weiter dünsten und zwischendurch umrühren, bis das Kraut schön weich ist.

Weiter zu den Burgern.
Das Fleisch am besten vom Fleischer faschieren lassen, wenn man keinen Fleischwolf zu Hause hat.
Vier gleichgroße Burger Patties formen.

1 EL Butterschmalz in einer Gusseisenpfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die Burger Patties 1-2 Minuten pro Seite braten.
Gib die Patties auf einen Teller und gib sie in der Zwischenzeit bei 50 Grad in den Ofen.

Einen ordentlichen Schluch Rotwein in die Gusseisenpfanne geben und den Bratenrückstand deglasieren.
Also einfach mit einem Schneebesen rühren, damit sich der Bratenrückstand vom Boden löst.
Füge den Fond hinzu koche alles ein Mal auf und reduziere die Flüssigkeit auf die Hälfte ein.

Würze mit Salz, Pfeffer und Zucker. Die Pfanne vom Herd nehmen.
Wichtig... die Butter muss Kalt sein! Sonst bindet die Soße nicht und wird nicht schön dickflüssig.
Füge die kalte Butter hinzu und rühr sie ein. Bis sie komplett aufgelöst ist.

Die Brioche Buns buttern und toasten.
Den Boden mit Blauschimmelkäse bestreichen und jeweils ein Fleisch Patty draufsetzen.
Das Fleisch mit der Rotweinglasur bestreichen und 1-2 EL Apfel-Rotkraut oben draufgeben.
Brötchen drauf und fertig.

Weidmanns heil ... bzw... Mahlzeit :)