A Lasagne, aber anders A: 3

Lasagne, aber anders

Kategorien: ,
GerhardAutorGerhard
SchwierigkeitNeulingErgibt6 PortionenGesamtzeit1 Stddavon aktiv50 Min
 3 Stk Melanzanis
 2 Stk rote Zwiebeln
 3 Stk Knoblauchzehen
 1 Bund frischer Thymian
 ½ Bund Salbei
 1 Stk rote Chili
 1 Stk Zitrone
 800 g Tomaten
 1 EL brauner Zucker
 200 g Gruyere, gerieben
 100 g Parmesan, gerieben
 125 g Mozzarella, im Ganzen
 200 g Lasagne Nudel-Blätter
 150 ml Hannes Reeh Andauer Zweigelt 2017
 Salz & Pfeffer
 Olivenöl

Das ist und bleibt die beste Lasagne ohne Fleisch für mich!

Von der Konsistenz bis hin zum intensiven Geschmack, fehlt es hier an nichts! 🙂

Bei diesem Rezept, hab ich mich für den Andauer Zweigelt 2017 von Hannes Reeh entschieden!
Der Rotwein rundet die Soße ab und passt am Ende auch wunderbar zum Gericht.

 

Zutaten

 3 Stk Melanzanis
 2 Stk rote Zwiebeln
 3 Stk Knoblauchzehen
 1 Bund frischer Thymian
 ½ Bund Salbei
 1 Stk rote Chili
 1 Stk Zitrone
 800 g Tomaten
 1 EL brauner Zucker
 200 g Gruyere, gerieben
 100 g Parmesan, gerieben
 125 g Mozzarella, im Ganzen
 200 g Lasagne Nudel-Blätter
 150 ml Hannes Reeh Andauer Zweigelt 2017
 Salz & Pfeffer
 Olivenöl

Schritte

1

Den Ofen als erstes auf 250°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Wasche die Melanzani und schneide sie in Scheiben.
Die Zwiebeln werden geschält und geviertelt.

Beides kommt gemeinsam mit den Knoblauchzehen - mit der Schale - sowie mit den Tomaten auf ein Backblech.
Thymianstiele drüber verteilen. Alles mit Olivenöl beträufeln.
Mit Salz würzen und für 25 Minuten in den Ofen geben bzw. bis das Gemüse dunkle Stellen bekomt.
Danach aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 200°C reduzieren.

2

Die Thymian-Stiele entfernen..

Die Chili fein hacken.

Alles kommt nun gemeinsam in einen Topf.
150ml vom Zweigelt hinzugeben und rühren bis es zu kochen und blubbern beginnt.
Kurz durchrühren - Ich lasse die Stücke so wie sie sind und mixe sie hier nicht fein. Das gibt der Lasagne eine bessere Konsistenz.

3

Wenn die Soße richtig dick ist kommt sie weg vom Herd.
Den Saft einer Zitrone hinzufügen und am Ende mit Salz & Pfeffer abschmecken.

4

Jetzt kommen die Lasagneblätter.
In eine passende Form hineinschichten.
Dann einen Teil von der Soße hineinstreichen.
Pro Schicht soll diese nicht Dicher als ca. 5mm sein.
Darauf kommt eine dünne Schicht Gruyere.
Dann wieder die Lasagneblätter… usw.
Solange schichten, wie man Material hat 🙂

5

Am Ende die Lasagne mit dem restlichen Gruyere bestreuen. Dann den Mozzarella zerzupfen und gemeinsam mit den Salbeiblättern drauf verteilen.
Am Ende mit Parmesan bestreuen.

6

In den Ofen geben und für 25-30 Minuten fertig backen.
Danach kurz abkühlen lassen und anrichten.
Dieses Gericht lässt sich auch wunderbar aufwärmen und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen.

Dazu passt wunderbar ein Glas Andauer Zweigelt von Hannes Reeh - erhältlich bei www.Weinwelt.at

Lasagne, aber anders

1

Den Ofen als erstes auf 250°C Ober- Unterhitze vorheizen.

Wasche die Melanzani und schneide sie in Scheiben.
Die Zwiebeln werden geschält und geviertelt.

Beides kommt gemeinsam mit den Knoblauchzehen - mit der Schale - sowie mit den Tomaten auf ein Backblech.
Thymianstiele drüber verteilen. Alles mit Olivenöl beträufeln.
Mit Salz würzen und für 25 Minuten in den Ofen geben bzw. bis das Gemüse dunkle Stellen bekomt.
Danach aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 200°C reduzieren.

2

Die Thymian-Stiele entfernen..

Die Chili fein hacken.

Alles kommt nun gemeinsam in einen Topf.
150ml vom Zweigelt hinzugeben und rühren bis es zu kochen und blubbern beginnt.
Kurz durchrühren - Ich lasse die Stücke so wie sie sind und mixe sie hier nicht fein. Das gibt der Lasagne eine bessere Konsistenz.

3

Wenn die Soße richtig dick ist kommt sie weg vom Herd.
Den Saft einer Zitrone hinzufügen und am Ende mit Salz & Pfeffer abschmecken.

4

Jetzt kommen die Lasagneblätter.
In eine passende Form hineinschichten.
Dann einen Teil von der Soße hineinstreichen.
Pro Schicht soll diese nicht Dicher als ca. 5mm sein.
Darauf kommt eine dünne Schicht Gruyere.
Dann wieder die Lasagneblätter… usw.
Solange schichten, wie man Material hat :)

5

Am Ende die Lasagne mit dem restlichen Gruyere bestreuen. Dann den Mozzarella zerzupfen und gemeinsam mit den Salbeiblättern drauf verteilen.
Am Ende mit Parmesan bestreuen.

6

In den Ofen geben und für 25-30 Minuten fertig backen.
Danach kurz abkühlen lassen und anrichten.
Dieses Gericht lässt sich auch wunderbar aufwärmen und am nächsten Tag mit zur Arbeit nehmen.

Dazu passt wunderbar ein Glas Andauer Zweigelt von Hannes Reeh - erhältlich bei www.Weinwelt.at