A Pulled Pork aus dem Römertopf A: 3

Pulled Pork aus dem Römertopf

Kategorien: ,
GerhardAutorGerhard
SchwierigkeitNeulingErgibt1 Portion
 1,50 kg Schweineschulter
 3 Stk Äpfel
 2 Stk Zwiebeln
 1 Handvoll Cherrytomaten
 1 EL Senf
 Deine Lieblingsgewürzmischung
 1 Stk Römertopf

Letztens hab ich bei meinen Eltern am Dachboden einen Römertopf gefunden.
Das gute Stück lag da schon fast 30 Jahre!!! UNBENUTZT! :O
Da hab ich gleich die Chance genutzt und für Freunde und Famile Pulled Pork gemacht! Schaut euch an wie einfach und köstlich sowas sein kann!

 

Zutaten

 1,50 kg Schweineschulter
 3 Stk Äpfel
 2 Stk Zwiebeln
 1 Handvoll Cherrytomaten
 1 EL Senf
 Deine Lieblingsgewürzmischung
 1 Stk Römertopf

Schritte

1

Nimm die Schweineschulter am besten schon ein paar Stunden früher aus dem Kühlschrank, damit sie nicht zu kalt ist.
Ob du Schweineschulter mit oder ohne Schwarte nimmst, ist im Prinzip egal. Ich bevorzuge mit, dann wird's noch saftiger 🙂

2

Reibe die Fleischseite der Schulter mit Senf ein und bestreue sie gut mit der Gewürzmischung. Gib ruhig ordentlich was drauf. Das Fleisch verträgt was 🙂
Der Senf macht geschmacklich nicht wirklich was aus. Hier geht's nur darum, dass die Gewürzmischung gut dran haften bleibt.
Lass die Gewürze nun mindestens 1 Stunde einziehen... Am besten du marinierst schon am Vorabend.

3

Jetzt kommen wir zum Römertopf... Für alle die nicht wissen was das ist... einfach mal bei Google eingeben 🙂
Im Grunde ein einfacher Tontopf, der vor Gebrauch gewässert werden muss.
Bei einem so großen Stück legst du den Topf am besten 1 Stunde in Wasser ein. Er soll sich vollsaugen.
Falls du das Fleisch schon am Vorabend marinierst - so wie ich - dann kannst du den Topf auch einfach über Nacht im Wasser lassen.
Dazu den Deckel des Topfes verkehrt in den Topf geben und mit Wasser füllen bzw. bedecken.

4

Nimm den Römertopf zur Hand... Zwiebeln und Äpfel werden jetzt geachtelt. Feines schneiden ist hier nicht notwendig... und das ist auch das angenehme. Sehr wenig Aufwand für ein wunderbares Gericht.
Verteile die Hälfte der Apfelstücke auf dem Boden des Topfes, so, dass der Boden bedeckt ist.
Dazu kommen 1/3 der Zwiebelstücke und die Hälfte der Tomaten.

5

Leg die Schulter mit der Fleischseite nach unten in den Topf.
Auf das Fleisch kommen jetzt die übrigen Tomaten, Apfel- und Zwiebelstücke.
Falls du frischen Thymian zu Hause hast, kannst du diesen auch noch hinzufügen.

Verschließe nun den Topf. Achte darauf, dass der Deckel gut aufliegt.

6

WICHTIG! Der Ofen darf NICHT vorgeheizt werden... Den Römertopf in den noch kalten Ofen stellen und erst jetzt den Ofen einschalten.

Das gute Stück wird nun bei 180°C für 3-3,5 Stunden gegart.

7

Raus damit... Das Fleisch in einen Bräter oder Gefäß geben... Die Schwarte entfernen und das Fleisch "pullen", also zerpflücken.

8

Wenn du in den Römertopf siehst, wirst du jetzt den wunderbaren Rückstand bzw. Saft sehen.
Der wird nicht vergeudet... Der ist wunderbar würzig und süß. Gieße ihn zum zerpflückten Fleisch und mische alles durch.

Das war's 🙂 Frisches Baguette aufschneiden und rein mit dem Fleisch... Noch etwas BBQ Soße, Cole Slaw oder Salat... usw 🙂
Lasst es euch schmecken!

Pulled Pork aus dem Römertopf

1

Nimm die Schweineschulter am besten schon ein paar Stunden früher aus dem Kühlschrank, damit sie nicht zu kalt ist.
Ob du Schweineschulter mit oder ohne Schwarte nimmst, ist im Prinzip egal. Ich bevorzuge mit, dann wird's noch saftiger :)

2

Reibe die Fleischseite der Schulter mit Senf ein und bestreue sie gut mit der Gewürzmischung. Gib ruhig ordentlich was drauf. Das Fleisch verträgt was :)
Der Senf macht geschmacklich nicht wirklich was aus. Hier geht's nur darum, dass die Gewürzmischung gut dran haften bleibt.
Lass die Gewürze nun mindestens 1 Stunde einziehen... Am besten du marinierst schon am Vorabend.

3

Jetzt kommen wir zum Römertopf... Für alle die nicht wissen was das ist... einfach mal bei Google eingeben :)
Im Grunde ein einfacher Tontopf, der vor Gebrauch gewässert werden muss.
Bei einem so großen Stück legst du den Topf am besten 1 Stunde in Wasser ein. Er soll sich vollsaugen.
Falls du das Fleisch schon am Vorabend marinierst - so wie ich - dann kannst du den Topf auch einfach über Nacht im Wasser lassen.
Dazu den Deckel des Topfes verkehrt in den Topf geben und mit Wasser füllen bzw. bedecken.

4

Nimm den Römertopf zur Hand... Zwiebeln und Äpfel werden jetzt geachtelt. Feines schneiden ist hier nicht notwendig... und das ist auch das angenehme. Sehr wenig Aufwand für ein wunderbares Gericht.
Verteile die Hälfte der Apfelstücke auf dem Boden des Topfes, so, dass der Boden bedeckt ist.
Dazu kommen 1/3 der Zwiebelstücke und die Hälfte der Tomaten.

5

Leg die Schulter mit der Fleischseite nach unten in den Topf.
Auf das Fleisch kommen jetzt die übrigen Tomaten, Apfel- und Zwiebelstücke.
Falls du frischen Thymian zu Hause hast, kannst du diesen auch noch hinzufügen.

Verschließe nun den Topf. Achte darauf, dass der Deckel gut aufliegt.

6

WICHTIG! Der Ofen darf NICHT vorgeheizt werden... Den Römertopf in den noch kalten Ofen stellen und erst jetzt den Ofen einschalten.

Das gute Stück wird nun bei 180°C für 3-3,5 Stunden gegart.

7

Raus damit... Das Fleisch in einen Bräter oder Gefäß geben... Die Schwarte entfernen und das Fleisch "pullen", also zerpflücken.

8

Wenn du in den Römertopf siehst, wirst du jetzt den wunderbaren Rückstand bzw. Saft sehen.
Der wird nicht vergeudet... Der ist wunderbar würzig und süß. Gieße ihn zum zerpflückten Fleisch und mische alles durch.

Das war's :) Frisches Baguette aufschneiden und rein mit dem Fleisch... Noch etwas BBQ Soße, Cole Slaw oder Salat... usw :)
Lasst es euch schmecken!