Saisonaler Couscoussalat mit knusprigem Saibling

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Frisches, buntes & saisonales Gemüse wird in diesem Rezept mit einem leicht orientalischem Touch versehen.
Vereint in mariniertem Couscous Salat und getoppt mit knusprigem Saibling.

Zutaten

Couscous

250
g
Couscous
350
ml
Wasser, kochend
2
TL
Meersalz
1
TL
Murry Currypulver

Couscous Gemüse

0.5
Handvoll
Cherrytomaten
1
Jungzwiebel
0.5
Handvoll
Snackgurken
1
rote & gelbe Spitzpaprika

Couscous Marinade

4
EL
Weißweinessig
2
EL
Olivenöl
1
EL
Honig
0.5
Zitrone, Saft & Zesten
1
TL
Dijon Senf
Salz & Pfeffer

Knuspriger Saibling

2
Saibling-Filets
1
Zitrone
Salz
Murry Currypulver
2
TL
Dille, frisch

Topping

1
Bund
Minze
4
EL
Joghurt
Rucola

Zubereitung

Los geht’s mit dem Couscous Salat.
Dieser kommt gemeinsam mit dem Currypulver & Salz in eine Schüssel.
Das kochend heiße Wasser darüber gießen.
Ein Geschirrtuch drüber und die Vorbereitungen für den Couscous sind schon mal erledigt.
Dieser quellt jetzt und ist in ca. 10 Minuten soweit.

Währenddessen kann das Gemüse gewaschen und geschnitten werden.
Den Jungzwiebel in dünne Ringe schneiden und das restliche Gemüse – Tomaten, Snackgurken & Spitzpaprika – in etwa gleichgroße Würfel.
Nur nicht zu klein. Der Salat soll schon etwas Biss haben.
Das Gemüse kommt mal zur Seite.

Für die Marinade verwende ich meinen altbewährten Trick.Alle Zutaten in ein verschraubbares Glas und fest schütteln.
Was macht eigentlich den Unterschied? In erster Linie ist es schnell und einfach, aber es wird auch viel besser vermengt. Am Ende hast du eine Emulsion, also eine cremige Konsistenz. Wenn man es nur mit dem Löffel ein paar Mal umrührt verbinden sich die Zutaten nicht und das Öl bleibt separiert von den restlichen Zutaten.

Das sind die Vorbereitungen für den Salat.
Der Couscous sollte mittlerweile schon fertig und ein wenig abgekühlt sein.
Gib nun das kleingeschnittene Gemüse und die Marinade hinzu.
Hebe alles vorsichtig unter.

Rucola und Minze gebe ich erst am Schluss dazu, da beides sonst weich wird.

Weiter zum Fisch.
Dieser wird gut gewaschen und trockengetupft.

Mariniert wird hier nicht viel, da ich den feinen Geschmack des Saiblings sehr gerne mag und diesen nicht überdecken möchte.

Die Haut wird gut gesalzen.
Die Fleischseite wird mit etwas Zitronensaft beträufeln, sowie mit Salz & Currypulver gewürzt.
Zusätzlich kommt aufs Fleisch noch 1 TL frisch gehackte Dille. Pro Fischfilet.

Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur mit Olivenöl erhitzen.
Die Pfanne darf schon gut mit Öl bedeckt sein.

Die Fischfilets vorsichtig hineinlegen und NUR die Hautseite ca 3-4 Minuten bzw. bis sie schön knusprig ist braten.

Die Fleischseite wird nicht direkt angebraten. Da ich hier sehr frischen Fisch verwende, reicht es wenn er nur von einer Seite gegart wird.
Die Fleischseite wird beim Schwenken nur ein wenig mit dem heißen Öl übergossen.

Während der Fisch brät, kommt der Couscous auf eine große Platte oder auch einfach ein Brett.
Verteile ihn ein wenig und träufle das Joghurt darüber.
Lass in der Mitte jedoch etwas Platz, da dort der Fisch drauf kommt.

Jetzt noch frisch gehackte Minze und Rucola darauf verteilen.

Die frisch gebratenen Saiblinge drauflegen.

Fertig.
Ein wunderbar einfaches Gericht aus saisonalen Zutaten.
So schnell kann man für seine Familie & Freunde ein Festmahl zubereiten!

Weitere Rezepte

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Für den Newsletter anmelden:

Saisonaler Couscoussalat mit knusprigem Saibling

Zutaten

Couscous

250
g
Couscous
350
ml
Wasser, kochend
2
TL
Meersalz
1
TL
Murry Currypulver

Couscous Gemüse

0.5
Handvoll
Cherrytomaten
1
Jungzwiebel
0.5
Handvoll
Snackgurken
1
rote & gelbe Spitzpaprika

Couscous Marinade

4
EL
Weißweinessig
2
EL
Olivenöl
1
EL
Honig
0.5
Zitrone, Saft & Zesten
1
TL
Dijon Senf
Salz & Pfeffer

Knuspriger Saibling

2
Saibling-Filets
1
Zitrone
Salz
Murry Currypulver
2
TL
Dille, frisch

Topping

1
Bund
Minze
4
EL
Joghurt
Rucola

Schritte

Los geht’s mit dem Couscous Salat.
Dieser kommt gemeinsam mit dem Currypulver & Salz in eine Schüssel.
Das kochend heiße Wasser darüber gießen.
Ein Geschirrtuch drüber und die Vorbereitungen für den Couscous sind schon mal erledigt.
Dieser quellt jetzt und ist in ca. 10 Minuten soweit.

Währenddessen kann das Gemüse gewaschen und geschnitten werden.
Den Jungzwiebel in dünne Ringe schneiden und das restliche Gemüse – Tomaten, Snackgurken & Spitzpaprika – in etwa gleichgroße Würfel.
Nur nicht zu klein. Der Salat soll schon etwas Biss haben.
Das Gemüse kommt mal zur Seite.

Für die Marinade verwende ich meinen altbewährten Trick.Alle Zutaten in ein verschraubbares Glas und fest schütteln.
Was macht eigentlich den Unterschied? In erster Linie ist es schnell und einfach, aber es wird auch viel besser vermengt. Am Ende hast du eine Emulsion, also eine cremige Konsistenz. Wenn man es nur mit dem Löffel ein paar Mal umrührt verbinden sich die Zutaten nicht und das Öl bleibt separiert von den restlichen Zutaten.

Das sind die Vorbereitungen für den Salat.
Der Couscous sollte mittlerweile schon fertig und ein wenig abgekühlt sein.
Gib nun das kleingeschnittene Gemüse und die Marinade hinzu.
Hebe alles vorsichtig unter.

Rucola und Minze gebe ich erst am Schluss dazu, da beides sonst weich wird.

Weiter zum Fisch.
Dieser wird gut gewaschen und trockengetupft.

Mariniert wird hier nicht viel, da ich den feinen Geschmack des Saiblings sehr gerne mag und diesen nicht überdecken möchte.

Die Haut wird gut gesalzen.
Die Fleischseite wird mit etwas Zitronensaft beträufeln, sowie mit Salz & Currypulver gewürzt.
Zusätzlich kommt aufs Fleisch noch 1 TL frisch gehackte Dille. Pro Fischfilet.

Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur mit Olivenöl erhitzen.
Die Pfanne darf schon gut mit Öl bedeckt sein.

Die Fischfilets vorsichtig hineinlegen und NUR die Hautseite ca 3-4 Minuten bzw. bis sie schön knusprig ist braten.

Die Fleischseite wird nicht direkt angebraten. Da ich hier sehr frischen Fisch verwende, reicht es wenn er nur von einer Seite gegart wird.
Die Fleischseite wird beim Schwenken nur ein wenig mit dem heißen Öl übergossen.

Während der Fisch brät, kommt der Couscous auf eine große Platte oder auch einfach ein Brett.
Verteile ihn ein wenig und träufle das Joghurt darüber.
Lass in der Mitte jedoch etwas Platz, da dort der Fisch drauf kommt.

Jetzt noch frisch gehackte Minze und Rucola darauf verteilen.

Die frisch gebratenen Saiblinge drauflegen.

Fertig.
Ein wunderbar einfaches Gericht aus saisonalen Zutaten.
So schnell kann man für seine Familie & Freunde ein Festmahl zubereiten!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Saisonaler Couscoussalat mit knusprigem Saibling
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

Couscous

250
g
Couscous
350
ml
Wasser, kochend
2
TL
Meersalz
1
TL
Murry Currypulver

Couscous Gemüse

0.5
Handvoll
Cherrytomaten
1
Jungzwiebel
0.5
Handvoll
Snackgurken
1
rote & gelbe Spitzpaprika

Couscous Marinade

4
EL
Weißweinessig
2
EL
Olivenöl
1
EL
Honig
0.5
Zitrone, Saft & Zesten
1
TL
Dijon Senf
Salz & Pfeffer

Knuspriger Saibling

2
Saibling-Filets
1
Zitrone
Salz
Murry Currypulver
2
TL
Dille, frisch

Topping

1
Bund
Minze
4
EL
Joghurt
Rucola

Los geht’s mit dem Couscous Salat.
Dieser kommt gemeinsam mit dem Currypulver & Salz in eine Schüssel.
Das kochend heiße Wasser darüber gießen.
Ein Geschirrtuch drüber und die Vorbereitungen für den Couscous sind schon mal erledigt.
Dieser quellt jetzt und ist in ca. 10 Minuten soweit.

Währenddessen kann das Gemüse gewaschen und geschnitten werden.
Den Jungzwiebel in dünne Ringe schneiden und das restliche Gemüse – Tomaten, Snackgurken & Spitzpaprika – in etwa gleichgroße Würfel.
Nur nicht zu klein. Der Salat soll schon etwas Biss haben.
Das Gemüse kommt mal zur Seite.

Für die Marinade verwende ich meinen altbewährten Trick.Alle Zutaten in ein verschraubbares Glas und fest schütteln.
Was macht eigentlich den Unterschied? In erster Linie ist es schnell und einfach, aber es wird auch viel besser vermengt. Am Ende hast du eine Emulsion, also eine cremige Konsistenz. Wenn man es nur mit dem Löffel ein paar Mal umrührt verbinden sich die Zutaten nicht und das Öl bleibt separiert von den restlichen Zutaten.

Das sind die Vorbereitungen für den Salat.
Der Couscous sollte mittlerweile schon fertig und ein wenig abgekühlt sein.
Gib nun das kleingeschnittene Gemüse und die Marinade hinzu.
Hebe alles vorsichtig unter.

Rucola und Minze gebe ich erst am Schluss dazu, da beides sonst weich wird.

Weiter zum Fisch.
Dieser wird gut gewaschen und trockengetupft.

Mariniert wird hier nicht viel, da ich den feinen Geschmack des Saiblings sehr gerne mag und diesen nicht überdecken möchte.

Die Haut wird gut gesalzen.
Die Fleischseite wird mit etwas Zitronensaft beträufeln, sowie mit Salz & Currypulver gewürzt.
Zusätzlich kommt aufs Fleisch noch 1 TL frisch gehackte Dille. Pro Fischfilet.

Eine große beschichtete Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur mit Olivenöl erhitzen.
Die Pfanne darf schon gut mit Öl bedeckt sein.

Die Fischfilets vorsichtig hineinlegen und NUR die Hautseite ca 3-4 Minuten bzw. bis sie schön knusprig ist braten.

Die Fleischseite wird nicht direkt angebraten. Da ich hier sehr frischen Fisch verwende, reicht es wenn er nur von einer Seite gegart wird.
Die Fleischseite wird beim Schwenken nur ein wenig mit dem heißen Öl übergossen.

Während der Fisch brät, kommt der Couscous auf eine große Platte oder auch einfach ein Brett.
Verteile ihn ein wenig und träufle das Joghurt darüber.
Lass in der Mitte jedoch etwas Platz, da dort der Fisch drauf kommt.

Jetzt noch frisch gehackte Minze und Rucola darauf verteilen.

Die frisch gebratenen Saiblinge drauflegen.

Fertig.
Ein wunderbar einfaches Gericht aus saisonalen Zutaten.
So schnell kann man für seine Familie & Freunde ein Festmahl zubereiten!