A LeftOver-Cake-Pralinen A: 3

LeftOver-Cake-Pralinen

Kategorien: , , ,
GerhardAutorGerhard
SchwierigkeitNeulingErgibt1 Portion
 500 g übrig gebliebener Schokokuchen
 1 Schuss Orangenlikör
 Schlagobers
Glasur
 400 g Schokolade, dunkel
 50 ml Schlagobers

Es klingt verrückt... Aber es gibt doch Leute, bei denen bleibt Kuchen übrig!
Für die hab ich genau das richtige Rezept!

 

Zutaten

 500 g übrig gebliebener Schokokuchen
 1 Schuss Orangenlikör
 Schlagobers
Glasur
 400 g Schokolade, dunkel
 50 ml Schlagobers

Schritte

1

Den Kuchen in grobe Stücke brechen und in einer Küchenmaschine zu Bröseln verarbeiten.
Wer keine Küchenmaschine hat, einfach so lange mit den Fingern zerkleinern bis du nur noch Kuchenbrösel hast. Funktioniert genau so gut... Nur dauert's ein wenig länger 🙂

2

Zu den Bröseln einen ordentlichen Schluck Orangenlikör geben und vermengen.
Jetzt einen kleinen Schluck Schlagobers hinzugeben und ebenfalls einarbeiten.
Die Masse sollte sich zu einer Kugel formen lassen und diese soll auch von alleine zusammenhalten.
Ist die Masse zu trocken und hält nicht, einfach noch mehr Schlagobers hinzugeben. Bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

3

Aus der Masse nun 3-4cm große Kugeln formen und im Kühlschrank kalt stellen.

4

Die Schokolade fein hacken und gemeinsam mit dem Schlagobers langsam bei niedriger Temperatur über dem Wasserbad schmelzen.

5

Die Kugeln in der Schokolade wälzen und auf ein Blech geben.
Sofort mit Streuseln oder ähnlichem garnieren und aushärten lassen.
Tada... Eure selbstgemachten Pralinen sind fertig 🙂

LeftOver-Cake-Pralinen

1

Den Kuchen in grobe Stücke brechen und in einer Küchenmaschine zu Bröseln verarbeiten.
Wer keine Küchenmaschine hat, einfach so lange mit den Fingern zerkleinern bis du nur noch Kuchenbrösel hast. Funktioniert genau so gut... Nur dauert's ein wenig länger :)

2

Zu den Bröseln einen ordentlichen Schluck Orangenlikör geben und vermengen.
Jetzt einen kleinen Schluck Schlagobers hinzugeben und ebenfalls einarbeiten.
Die Masse sollte sich zu einer Kugel formen lassen und diese soll auch von alleine zusammenhalten.
Ist die Masse zu trocken und hält nicht, einfach noch mehr Schlagobers hinzugeben. Bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

3

Aus der Masse nun 3-4cm große Kugeln formen und im Kühlschrank kalt stellen.

4

Die Schokolade fein hacken und gemeinsam mit dem Schlagobers langsam bei niedriger Temperatur über dem Wasserbad schmelzen.

5

Die Kugeln in der Schokolade wälzen und auf ein Blech geben.
Sofort mit Streuseln oder ähnlichem garnieren und aushärten lassen.
Tada... Eure selbstgemachten Pralinen sind fertig :)