A Belgische Waffeln A: 3

Belgische Waffeln

Kategorien: , ,
GerhardAutorGerhard
SchwierigkeitNeulingErgibt10 WaffelnGesamtzeit1 Std 45 Mindavon aktiv15 Min
 250 g Mehl, universal
 2 EL Zucker, braun
 1 Pkg Trockenhefe
 80 ml Vollmilch, Zimmertemperatur
 3 Stk Eier
 240 g Butter, geschmolzen und lauwarm
 1 TL Vanilleextrakt
 ½ TL Salz
 100 g Hagelzucker
 Toppings nach Belieben

 

Für mich einfach die Besten... Belgische Waffeln!
Meiner Meinung nach, bekommt man hier einfach den Crunch, den Waffeln auch brauchen mit der dazugehörigen "Fluffyness" innen drin!
Dazu kommen die kleinen karamellisierten Zuckerstückchen drin.

Nehmt euch die Zeit und macht belgische Waffeln! Es lohnt sich!

OK… Ihr kennt sie, oder habt zumindest schon von ihnen gehört!
BELGISCHE WAFFELN!
Der erste Unterschied der euch auffallen wird, ist der optische Unterschied zu den klassischen Waffeln, wie wir sie kennen.

Dann kommt der Teig selbst. Der klassische Waffelteig ist eher dickflüssig. Dieser hier ähnelt mehr einem klebrigen, etwas "flüssigeren" Pizzateig, von der Konsistenz her... Übertrieben gesagt!

Aber der WICHTIGSTE UNTERSCHIED sind diese Zuckerstücke… der Hagelzucker!
Der macht die Waffeln erst richtig besonders. Und warum das so ist, lest ihr gleich im Rezept.

Los geht's mit dem Teig… Diese ist schnell und einfach gemacht.
Ich verwende hierzu eine Küchenmaschine.
Du kannst das jedoch auch per Hand oder mit einem Handmixer machen.

Zutaten

 250 g Mehl, universal
 2 EL Zucker, braun
 1 Pkg Trockenhefe
 80 ml Vollmilch, Zimmertemperatur
 3 Stk Eier
 240 g Butter, geschmolzen und lauwarm
 1 TL Vanilleextrakt
 ½ TL Salz
 100 g Hagelzucker
 Toppings nach Belieben

Schritte

1

Gib als erstes Mehl, braunen Zucker, Trockenhefe und Salz in deine Schüssel.
Vermische die Zutaten.

Spann die Schüssel in die Küchenmaschine ein und beginne zu rühren.
Gieße jetzt die Eier, Milch und Vanille hinein.

Rühre den Teig weiter und gieße langsam die Butter hinein, bis du einen dicken, klebrigen Teig hast.
Gib diesen in eine Schüssel, decke sie zu und lass den Teig 1,5 Stunden gehen.

2

Danach gibst du den Hagelzucker in den Teig.
Einfach draufleeren und vorsichtig unter den Teig heben.
… und das macht die Waffeln jetzt zusätzlich so besonders.

Diese Zuckerstücke werden beim Backen teils geschmolzen und karamellisieren.
Das macht diese Waffeln noch unwiderstehlicher!

3

Wenn der Teig soweit ist, schnapp dir dein Waffeleisen und heize es vor.
Belgische Waffeln werden in kleineren Mengen gebacken, da sie sehr gehaltvoll sind.
Ich nehme hier in etwa 3 EL vom Teig und backe die Waffeln bis sie goldbraun sind.

Schokoaufstrich, Schlagobers, Beeren, frische Früchte, Ahornsirup oder Honig… Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt!
Ein tolles süßes Frühstück oder wunderbares Dessert!

So oder so… du wirst sie lieben!

Belgische Waffeln

1

Gib als erstes Mehl, braunen Zucker, Trockenhefe und Salz in deine Schüssel.
Vermische die Zutaten.

Spann die Schüssel in die Küchenmaschine ein und beginne zu rühren.
Gieße jetzt die Eier, Milch und Vanille hinein.

Rühre den Teig weiter und gieße langsam die Butter hinein, bis du einen dicken, klebrigen Teig hast.
Gib diesen in eine Schüssel, decke sie zu und lass den Teig 1,5 Stunden gehen.

2

Danach gibst du den Hagelzucker in den Teig.
Einfach draufleeren und vorsichtig unter den Teig heben.
… und das macht die Waffeln jetzt zusätzlich so besonders.

Diese Zuckerstücke werden beim Backen teils geschmolzen und karamellisieren.
Das macht diese Waffeln noch unwiderstehlicher!

3

Wenn der Teig soweit ist, schnapp dir dein Waffeleisen und heize es vor.
Belgische Waffeln werden in kleineren Mengen gebacken, da sie sehr gehaltvoll sind.
Ich nehme hier in etwa 3 EL vom Teig und backe die Waffeln bis sie goldbraun sind.

Schokoaufstrich, Schlagobers, Beeren, frische Früchte, Ahornsirup oder Honig… Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt!
Ein tolles süßes Frühstück oder wunderbares Dessert!

So oder so… du wirst sie lieben!