A Erfahrungsbericht zum Burnhard Big Fred Deluxe 4-Brenner Gasgrill 2021 A: 1

Blog

Erfahrungsbericht zum Burnhard Big Fred Deluxe 4-Brenner Gasgrill 2021

Ich bezeichne mich mittlerweile selbst als „Serien-Griller“. Ganz egal ob Sommer oder Winter – der Grill ist bei mir jede Woche im Einsatz. Als Foodblogger besitze ich (zum Leidwesen meiner Frau) gleich mehrere Grills, die den Platz auf unserer Terrasse einnehmen. Mit dem neuen Burnhard Big Fred Deluxe 2021 haben wir erneut Familienzuwachs bekommen. Ich hab den neuen Grill seit dem Frühjahr ausgiebig für euch getestet. Spoiler: Die neuen Features sind big! (sorry für das miese Wortspiel)

Burnhard Big Fred Deluxe endlich serienmäßig in schwarz

Ich hab meine Steaks auch schon auf dem Vorgängermodell gegrillt und hab dadurch einen guten Vergleich zwischen den beiden Grills. Der neue Big Fred Deluxe kostet in der Edelstahl-Variante 699 Euro. What? Es gibt noch eine andere Variante? Es gibt noch eine andere Variante! Ich bin ganz aufgeregt gewesen, als ich erfahren habe, dass es den Big Fred Deluxe endlich auch als Black Series gibt.

Gut, ganz neu ist die schwarze Ausführung nicht. Den Alten gab’s auch kurz mal in schwarz, jedoch gibt es das Modell 2021 jetzt serienmäßig in matt schwarz!

Ich steh auf die Farbe schwarz. Die Black Series kostet etwas mehr – 729 Euro. Aber ich sag: Worth it. In erster Linie, weil ich es hasse Edelstahl zu putzen. Die beschichtete, schwarze Variante ist um einiges pflegeleichter und schaut super aus. 

Burnhard erfüllt die Wünsche ihrer Kunden

Neben der Farbe hat es beim Big Fred noch einige weitere Neuerungen gegeben. Was ich besonders cool finde ist, dass diese Verbesserungen Großteils auf Kundenfeedback zurückzuführen sind. Das Burnhard Team hat sich die Kundenwünsche zu Herzen genommen und den Big Fred optimiert.

Der Edelstahlgriff ist massiver geworden und auch das Thermostat hat sich zum Positiven verändert. Das Schneidebrett ist nicht mehr aus Bambusholz (ich bin kein großer Bambusholz-Fan), sondern besteht jetzt aus Akazienholz. Das hält auch einiges aus. Ich hab es mit Öl eingelassen und seither steht mein Grill (wenn auch überdacht) im Freien. Das Schneidebrett ist aber immer noch top. Außerdem befindet sich unter dem Schneidebrett ein GN-Food Container – „taugt ma“. 

Die Türen des Grills wurden gedämpft und lassen sich smooth schließen. Hübsch, aber nicht unbedingt wichtig: Der Bodeneinsatz mit Burnhard Logo für die Gasflaschen.

Das wichtigste Feature des Big Fred

Burnhard achtet darauf, dass wir unseren Elektrolyt- und Flüssigkeitshaushalt aufrechterhalten. Wie? Mit einem Bieröffner direkt am Grill. #stayhydrated

So heiß ist der neue Burnhard Big Fred Deluxe

Beim Vorgängermodell ist der große Luftschlitz in Foren oft kritisiert worden. Verantwortlich für den mächtigen Spalt war übrigens der TÜV.
Der neue Grill hat einen deutlich kleineren Luftschlitz, was sich positiv auf die Grilltemperatur auswirkt. Der 4-Brenner Gasgrill besitzt auch einen stufenlos regulierbaren Infrarot-Keramikbrenner.
Was Infrarot angeht, hab ich meine Begeisterung dafür verloren. Anfangs hatte ich immer darauf bestanden und gut, bei 800°C ein Steak braten kann auch schon was, aber mittlerweile lege ich eher Wert auf einen ordentlichen Gussrost und viel Power unter der Haube. Damit bekommt man ebenfalls mega Brandings und Röstaromen gezaubert.
Nichtsdestotrotz hat diese “heiße Zone” natürlich ihre Berechtigung und ist wesentlich günstiger im Gesamtpaket als die Konkurrenz.

Gleich beim Öffnen fällt auf, die Hitzeschutzbleche haben sich massiv verändert – zur besseren Hitzeverteilung.
Der Grill erreicht locker über 350 Grad und diese verteilen sich gut über die ganze Grillfläche.

Wer auf rauchige Aromen steht, wird sich freuen. Eine Smokerbox ist serienmäßig beim Grill dabei.

Ich werde oft gefragt, ob ich Grill und/oder Smoker empfehlen würde. Es kommt ganz darauf an… Willst du lange Smoker-Jobs wie Pulled Port, Brisket, usw., bist du mit einem Smoker bestens bedient.
Geht es dir lediglich darum etwas Raucharoma in deine Gerichte zu bekommen, z.B. ein Steak oder Wings mal mit etwas Holz zu verfeinern, dann kommst du bestimmt mit einer Smoker-Box wie dieser aus und hast auch weniger Erklärungsnot, wenn du die Terrasse um ein weiteres Grillgerät erweitern möchtest.

Der Seitenkocher ist so wie beim Vorgängermodell natürlich mit an Board!

Big Fred Deluxe 2021 – Top Preis-Leistungsverhältnis

Burnhard ist bekannt für ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das spiegelt sich meiner Meinung nach auch im neuen Big Fred Deluxe 2021 wider. Gut, im Gegensatz zum Vorgängermodell gab es eine leichte Preiserhöhung von 50 Euro bzw. 80 Euro (Black Series). Das ist auf die vielen Neuerungen und auch auf unsere Freundin Corinna…ähm Corona zurückzuführen.
In meinen Augen ist dieser Aufpreis aber absolut gerechtfertigt.

Fazit: Ein Grill, der Spaß macht – und genau darum geht’s

Wer einen hochwertigen Grill mit solidem Design haben will, der sollte auf Burnhard setzten. Wie beim Würzen von Fleisch, bin ich auch beim Grillen puristisch. Kraftvolle Brenner sind das wichtigste und die hat der Big Fred Deluxe von Burnhard. Er kommt schnell auf Temperatur und die Hitzeverteilung stimmt. Das Preis-Leistungsverhältnis ist im Vergleich zu Konkurrenzprodukten in meinen Augen unschlagbar. Für rund 800 Euro bekommt ihr bei Burnhard richtig was geboten.

Ihr habt noch weitere Fragen zum Burnhard Big Fred Deluxe? Schreibt mir – ich beantworte eure Fragen gern.

Technische Details

Technische Details:

  • FARBE: Black Series / Edelstahl
  • MASSE: CM139,5 x 118 x 55
  • MATERIAL: Edelstahl / Emaille / Pulverbeschichteter Stahl
  • LEISTUNG (KW) 17
  • GRILLFLÄCHE (CM) 72 x 41,5
  • MODELL 2021
  • GEWICHT (KG) 48
  • Grillfläche: Hauptfläche 72 x 41,5 cm, Warmhalterost 64 x 18 cm, Seitenkocher 32 x 27 cm
  • Gesamtmaße bei geschlossenem Deckel: 139,5 x 118 x 55 cm
  • Gesamtmaße bei geöffnetem Deckel: 139,5 x 140 x 55 cm
  • Breite mit abgeklappten Seitentischen: 92,5 cm
  • Klappbare Seitenablagen mit je 43 x 33 cm
  • Material: Deckel und Türen aus doppelwandigem Edelstahl
  • Black Series: Deckel und Türen aus pulverbeschichtetem Stahl
  • Infrarot-Keramikbrenner für bis zu 900°C, hochwertiger Flaschenöffner, Food-Container nach Gastronorm bedeckt von einem stabilen Akazienholz-Schneidebrett 35 x 26,5 cm
  • Herausziehbare Fettschublade, Platz für 11 kg-Gasflasche
  • Edelstahl-Flavour Bars in W-Form für eine optimierte Hitzeverteilung
  • 4 Vollgummi-Reifen mit Feststellbrems

*DER BEITRAG ENTHÄLT WERBUNG

www.burnhard.de