Motion Cooking Logo

Banh Mi

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Banh Mi allein ist eine kulinarische Reise durch Vietnam wert. Das weiß ich aus Erfahrung. Ein wahrlich umwerfendes Gericht, das seinesgleichen sucht und dabei nicht einfacher zuzubereiten sein könnte. Absolute Sandwich-Liebe!

Banh Mi: Vietnamesisches Sandwich

Banh Mi ist schließlich die vietnamesische Antwort auf unser klassisches Sandwich. Und die kann sich mehr als sehen lassen. Es ist zurecht an jeder Ecke in Vietnam zu finden und man kann einfach nicht genug davon bekommen. Ich habe heute deshalb eine Variation davon im Gepäck, die du dir keinesfalls entgehen lassen solltest.

Zutaten

2
Stk
Baguettes, klein
2
EL
Mayonnaise, japanische Kewpie wenn möglich
1
Stk
Snackgurke
1
Stk
Jalapeno, rot
Koriander, frisch

Fleisch

250
g
Schweinefilet
4
EL
Sojasoße
1
EL
Zucker
2
EL
Fishsauce
1
Stk
Knoblauchzehe
1
EL
Tommys Hot Sauce
1
Stk
Limette

Vietnam Pickles

1
Stk
Karotte
100
g
Daikon Rettich
5
EL
Reisessig
1
TL
Zucker
0.5
TL
Salz

Zubereitung

Zuerst das Schweinefilet zuputzen.

Für die Fleischmarinade kommen Sojasauce, Zucker, Fischsauce, gepresste Knoblauchzehe, Hot Sauce und der Saft einer Limette in einen verschließbaren Behälter, in welchem auch das Fleisch noch gut Platz findet.
Nicht zu groß, denn das Fleisch sollte so gut wie möglich von der Marinade bedeckt sein.

Nun also alle Zutaten gemeinsam in das Gefäß geben, Deckel drauf und fest schütteln.
Von der Marinade jetzt 4-5 EL rausnehmen und für später aufheben.

Das Fleisch kommt dann in den Behälter, wo es 4-5 Stunden durchzieht.

Info:

Solche Zeitangaben können natürlich immer etwas variieren.
Hast du nur eine Stunde Zeit, ist das auch okay, willst du es über Nacht im Kühlschrank marinieren? Tu es! Je länger du es ziehen lässt, desto intensiver wird der Geschmack.
Ich hab mein Fleisch übrigens etwa 4 Stunden mariniert.

Während das Fleisch also schön durchzieht, kann der Rest vorbereitet werden.
Machen wir mit den Pickles weiter.
Karotten und Rettich werden geschält und möglichst gleich groß und dünn gestiftelt.

Daikon Rettich ist übrigens eine asiatische Rettich-Variante und milder als jener, der in unseren Breitengraden zumeist verwendet wird.
Er passt wunderbar in dieses Gericht und ist mittlerweile in so beinahe jedem gut sortierten Supermärkten erhältlich.

Für die Marinade nehm ich klassisch ein altes Marmeladenglas zur Hand und gebe dann Reisessig, Zucker und Salz hinein.
Verschließen und fest schütteln.
Danach die Karotten und Rettichstifte hineingeben, noch einmal schütteln und ziehen lassen.

Die Snackgurke in dünne Scheiben schneiden. Diese verleiht dem Banh Mi etwas Frische und einen netten Crunch!
Die Chili wird ebenfalls dünn aufgeschnitten. Wer’s nicht zu scharf mag, entfernt vorher die Kerne.

Heize deinen Ofen nun auf 150 °C Ober- und Unterhitze auf.

Das Fleisch kommt mit etwas Öl in eine Pfanne und wird rundherum bei mittlerer bis hoher Temperatur 8 Minuten gebraten.
Ich wende es jede Minute einmal, so wird es schön gleichmäßig gebraten.

Danach ab damit in den Ofen und 10-15 Minuten weiter garen.
Jetzt ist es schön medium.

Die Baguettes der Länge nach aufschneiden, jedoch sollen beide Hälften noch ein wenig zusammenhängen.

Die Mayo auf das Brot streichen.

Achtung:

Double Mayo –> Double Fun! Also am besten beide Seiten des Baguettes mit Mayo bestreichen!

Das Fleisch dann in dünne Scheiben schneiden und aufs Brot legen.
Die Pickles drauf verteilen, sowie Gurkenscheiben und Chiliringe.
Die Marinade, die wir vorhin aufgehoben haben, kommt jetzt zum Einsatz.
Einen EL über das Fleisch träufeln.
Mit frischem Koriander bestreuen und genießen!

Weitere Rezepte

Bao Bun Füllung Veggie Style

Korean Fried Champignon Baos

Bao Bun Füllung Veggie Style? Yes, please! Diese aromatische Variante des Klassikers mit fried chicken lässt geschmacklich nichts, aber

Banh Mi

Zutaten

2
Stk
Baguettes, klein
2
EL
Mayonnaise, japanische Kewpie wenn möglich
1
Stk
Snackgurke
1
Stk
Jalapeno, rot
Koriander, frisch

Fleisch

250
g
Schweinefilet
4
EL
Sojasoße
1
EL
Zucker
2
EL
Fishsauce
1
Stk
Knoblauchzehe
1
EL
Tommys Hot Sauce
1
Stk
Limette

Vietnam Pickles

1
Stk
Karotte
100
g
Daikon Rettich
5
EL
Reisessig
1
TL
Zucker
0.5
TL
Salz

Schritte

Zuerst das Schweinefilet zuputzen.

Für die Fleischmarinade kommen Sojasauce, Zucker, Fischsauce, gepresste Knoblauchzehe, Hot Sauce und der Saft einer Limette in einen verschließbaren Behälter, in welchem auch das Fleisch noch gut Platz findet.
Nicht zu groß, denn das Fleisch sollte so gut wie möglich von der Marinade bedeckt sein.

Nun also alle Zutaten gemeinsam in das Gefäß geben, Deckel drauf und fest schütteln.
Von der Marinade jetzt 4-5 EL rausnehmen und für später aufheben.

Das Fleisch kommt dann in den Behälter, wo es 4-5 Stunden durchzieht.

Info:

Solche Zeitangaben können natürlich immer etwas variieren.
Hast du nur eine Stunde Zeit, ist das auch okay, willst du es über Nacht im Kühlschrank marinieren? Tu es! Je länger du es ziehen lässt, desto intensiver wird der Geschmack.
Ich hab mein Fleisch übrigens etwa 4 Stunden mariniert.

Während das Fleisch also schön durchzieht, kann der Rest vorbereitet werden.
Machen wir mit den Pickles weiter.
Karotten und Rettich werden geschält und möglichst gleich groß und dünn gestiftelt.

Daikon Rettich ist übrigens eine asiatische Rettich-Variante und milder als jener, der in unseren Breitengraden zumeist verwendet wird.
Er passt wunderbar in dieses Gericht und ist mittlerweile in so beinahe jedem gut sortierten Supermärkten erhältlich.

Für die Marinade nehm ich klassisch ein altes Marmeladenglas zur Hand und gebe dann Reisessig, Zucker und Salz hinein.
Verschließen und fest schütteln.
Danach die Karotten und Rettichstifte hineingeben, noch einmal schütteln und ziehen lassen.

Die Snackgurke in dünne Scheiben schneiden. Diese verleiht dem Banh Mi etwas Frische und einen netten Crunch!
Die Chili wird ebenfalls dünn aufgeschnitten. Wer’s nicht zu scharf mag, entfernt vorher die Kerne.

Heize deinen Ofen nun auf 150 °C Ober- und Unterhitze auf.

Das Fleisch kommt mit etwas Öl in eine Pfanne und wird rundherum bei mittlerer bis hoher Temperatur 8 Minuten gebraten.
Ich wende es jede Minute einmal, so wird es schön gleichmäßig gebraten.

Danach ab damit in den Ofen und 10-15 Minuten weiter garen.
Jetzt ist es schön medium.

Die Baguettes der Länge nach aufschneiden, jedoch sollen beide Hälften noch ein wenig zusammenhängen.

Die Mayo auf das Brot streichen.

Achtung:

Double Mayo –> Double Fun! Also am besten beide Seiten des Baguettes mit Mayo bestreichen!

Das Fleisch dann in dünne Scheiben schneiden und aufs Brot legen.
Die Pickles drauf verteilen, sowie Gurkenscheiben und Chiliringe.
Die Marinade, die wir vorhin aufgehoben haben, kommt jetzt zum Einsatz.
Einen EL über das Fleisch träufeln.
Mit frischem Koriander bestreuen und genießen!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Banh Mi
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en
Banh-Mi

2
Stk
Baguettes, klein
2
EL
Mayonnaise, japanische Kewpie wenn möglich
1
Stk
Snackgurke
1
Stk
Jalapeno, rot
Koriander, frisch

Fleisch

250
g
Schweinefilet
4
EL
Sojasoße
1
EL
Zucker
2
EL
Fishsauce
1
Stk
Knoblauchzehe
1
EL
Tommys Hot Sauce
1
Stk
Limette

Vietnam Pickles

1
Stk
Karotte
100
g
Daikon Rettich
5
EL
Reisessig
1
TL
Zucker
0.5
TL
Salz

Zuerst das Schweinefilet zuputzen.

Für die Fleischmarinade kommen Sojasauce, Zucker, Fischsauce, gepresste Knoblauchzehe, Hot Sauce und der Saft einer Limette in einen verschließbaren Behälter, in welchem auch das Fleisch noch gut Platz findet.
Nicht zu groß, denn das Fleisch sollte so gut wie möglich von der Marinade bedeckt sein.

Nun also alle Zutaten gemeinsam in das Gefäß geben, Deckel drauf und fest schütteln.
Von der Marinade jetzt 4-5 EL rausnehmen und für später aufheben.

Das Fleisch kommt dann in den Behälter, wo es 4-5 Stunden durchzieht.

Info:

Solche Zeitangaben können natürlich immer etwas variieren.
Hast du nur eine Stunde Zeit, ist das auch okay, willst du es über Nacht im Kühlschrank marinieren? Tu es! Je länger du es ziehen lässt, desto intensiver wird der Geschmack.
Ich hab mein Fleisch übrigens etwa 4 Stunden mariniert.

Während das Fleisch also schön durchzieht, kann der Rest vorbereitet werden.
Machen wir mit den Pickles weiter.
Karotten und Rettich werden geschält und möglichst gleich groß und dünn gestiftelt.

Daikon Rettich ist übrigens eine asiatische Rettich-Variante und milder als jener, der in unseren Breitengraden zumeist verwendet wird.
Er passt wunderbar in dieses Gericht und ist mittlerweile in so beinahe jedem gut sortierten Supermärkten erhältlich.

Für die Marinade nehm ich klassisch ein altes Marmeladenglas zur Hand und gebe dann Reisessig, Zucker und Salz hinein.
Verschließen und fest schütteln.
Danach die Karotten und Rettichstifte hineingeben, noch einmal schütteln und ziehen lassen.

Die Snackgurke in dünne Scheiben schneiden. Diese verleiht dem Banh Mi etwas Frische und einen netten Crunch!
Die Chili wird ebenfalls dünn aufgeschnitten. Wer’s nicht zu scharf mag, entfernt vorher die Kerne.

Heize deinen Ofen nun auf 150 °C Ober- und Unterhitze auf.

Das Fleisch kommt mit etwas Öl in eine Pfanne und wird rundherum bei mittlerer bis hoher Temperatur 8 Minuten gebraten.
Ich wende es jede Minute einmal, so wird es schön gleichmäßig gebraten.

Danach ab damit in den Ofen und 10-15 Minuten weiter garen.
Jetzt ist es schön medium.

Die Baguettes der Länge nach aufschneiden, jedoch sollen beide Hälften noch ein wenig zusammenhängen.

Die Mayo auf das Brot streichen.

Achtung:

Double Mayo –> Double Fun! Also am besten beide Seiten des Baguettes mit Mayo bestreichen!

Das Fleisch dann in dünne Scheiben schneiden und aufs Brot legen.
Die Pickles drauf verteilen, sowie Gurkenscheiben und Chiliringe.
Die Marinade, die wir vorhin aufgehoben haben, kommt jetzt zum Einsatz.
Einen EL über das Fleisch träufeln.
Mit frischem Koriander bestreuen und genießen!