Motion Cooking Logo

Hühnersuppe

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

l Suppe

Nichts geht über eine gute Hendl- oder Hühnersuppe! Vor allem im Winter achte ich darauf, dass immer ein paar Portionen im Gefrierschrank griffbereit sind.
Denn nichts wärmt mehr als eine gute Suppe an einem kalten Tag.

Wichtig hier, wie bei allen Gerichten, ist es, auf gute Produkte zu achten. So bekommt die Suppe auch guten Geschmack.
Dazu kommt noch etwas Geduld, denn die Aromen aus den verschiedenen Zutaten, sollen langsam und schonend extrahiert werden.

Ob man ein ganzes Huhn oder nur Karkassen verwenden möchte, bleibt jedem selbst überlassen.
Bei einem ganzen Huhn mache ich es so, dass ich am Ende das Fleisch auslöse und damit Wraps, Salate oder ähnliches mache.

Auf jeden Fall MUSS das Fleisch verwertet werden und soll nicht in den Abfall!
Solltest du das nicht machen wollen, greif bitte auf die Karkassen.
z.B. Hühnerrücken.

Zutaten

1.5
kg
Hühnerkarkassen
800
g
Optional: Beinfleisch vom Rind
1
Bund
Suppengemüse
1
Zwiebel, gelb
10
Pfefferkörner
2
Lorbeerblätter
Optional: Parmesan-Rinde
4
l
Wasser, kalt
Salz

Zubereitung

Eine beschichtete Pfanne bei hoher Temperatur erhitzen.

Zwiebel halbieren und mit der Schnittseite nach unten in der Pfanne schwarz – ohne Öl – rösten.

Huhn & Gemüse abspülen und in deinen Topf geben .
Dazu kommen Beinfleisch, Lorbeer, Pfeffer und – wenn vorhanden – Parmesanrinde.

Tipp:
Hebe die Parmesanrinde immer auf! Im Notfall einfach in eine Dose oder Glas geben und ins Gefrierfach legen.
Sie liefert tollen Geschmack.
Keine Sorge, sie löst sich beim Kochen nicht auf.

Den Topf langsam erhitzen & 4-5 Stunden ziehen lassen.

Wichtig ist, dass die Suppe nicht kocht!
Sie soll nur heiß werden und langsam ziehen.
So entziehen wir den Zutaten den Geschmack und es wird nichts aufgewirbelt – so bleibt die Suppe schön klar.

Schwebestoffe oder Schaum, der sich an der Oberfläche bildet, mit einem Löffel regelmäßig abschöpfen.

Am Ende die Zutaten mit einer Zange aus der Suppe schöpfen.

Ein klein wenig bleibt immer drin.
Diesen Rückstand kann man durch ein Passiertuch in einen frischen Topf gießen.

Die Suppe mit Salz abschmecken.

Fertig!

Wer das Fett abschöpfen möchte, stellt sie – wenns draußen kalt ist – über Nacht hinaus und schöpft das fest gewordene Fett ab.

Ist es draußen zu warm, die Suppe abkühlen lassen und den selben Schritt einfach im Kühlschrank machen.

Weitere Rezepte

Berry Babka

Eine Babka ist nichts anderes als ein Kuchen mit Germ- bzw. Hefeteig.
Meist wird sie mit Schokolade gefüllt.

In diesem

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Hühnersuppe

Zutaten

Ergibt

l Suppe

1.5
kg
Hühnerkarkassen
800
g
Optional: Beinfleisch vom Rind
1
Bund
Suppengemüse
1
Zwiebel, gelb
10
Pfefferkörner
2
Lorbeerblätter
Optional: Parmesan-Rinde
4
l
Wasser, kalt
Salz

Schritte

Eine beschichtete Pfanne bei hoher Temperatur erhitzen.

Zwiebel halbieren und mit der Schnittseite nach unten in der Pfanne schwarz – ohne Öl – rösten.

Huhn & Gemüse abspülen und in deinen Topf geben .
Dazu kommen Beinfleisch, Lorbeer, Pfeffer und – wenn vorhanden – Parmesanrinde.

Tipp:
Hebe die Parmesanrinde immer auf! Im Notfall einfach in eine Dose oder Glas geben und ins Gefrierfach legen.
Sie liefert tollen Geschmack.
Keine Sorge, sie löst sich beim Kochen nicht auf.

Den Topf langsam erhitzen & 4-5 Stunden ziehen lassen.

Wichtig ist, dass die Suppe nicht kocht!
Sie soll nur heiß werden und langsam ziehen.
So entziehen wir den Zutaten den Geschmack und es wird nichts aufgewirbelt – so bleibt die Suppe schön klar.

Schwebestoffe oder Schaum, der sich an der Oberfläche bildet, mit einem Löffel regelmäßig abschöpfen.

Am Ende die Zutaten mit einer Zange aus der Suppe schöpfen.

Ein klein wenig bleibt immer drin.
Diesen Rückstand kann man durch ein Passiertuch in einen frischen Topf gießen.

Die Suppe mit Salz abschmecken.

Fertig!

Wer das Fett abschöpfen möchte, stellt sie – wenns draußen kalt ist – über Nacht hinaus und schöpft das fest gewordene Fett ab.

Ist es draußen zu warm, die Suppe abkühlen lassen und den selben Schritt einfach im Kühlschrank machen.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Hühnersuppe
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

1.5
kg
Hühnerkarkassen
800
g
Optional: Beinfleisch vom Rind
1
Bund
Suppengemüse
1
Zwiebel, gelb
10
Pfefferkörner
2
Lorbeerblätter
Optional: Parmesan-Rinde
4
l
Wasser, kalt
Salz

Eine beschichtete Pfanne bei hoher Temperatur erhitzen.

Zwiebel halbieren und mit der Schnittseite nach unten in der Pfanne schwarz – ohne Öl – rösten.

Huhn & Gemüse abspülen und in deinen Topf geben .
Dazu kommen Beinfleisch, Lorbeer, Pfeffer und – wenn vorhanden – Parmesanrinde.

Tipp:
Hebe die Parmesanrinde immer auf! Im Notfall einfach in eine Dose oder Glas geben und ins Gefrierfach legen.
Sie liefert tollen Geschmack.
Keine Sorge, sie löst sich beim Kochen nicht auf.

Den Topf langsam erhitzen & 4-5 Stunden ziehen lassen.

Wichtig ist, dass die Suppe nicht kocht!
Sie soll nur heiß werden und langsam ziehen.
So entziehen wir den Zutaten den Geschmack und es wird nichts aufgewirbelt – so bleibt die Suppe schön klar.

Schwebestoffe oder Schaum, der sich an der Oberfläche bildet, mit einem Löffel regelmäßig abschöpfen.

Am Ende die Zutaten mit einer Zange aus der Suppe schöpfen.

Ein klein wenig bleibt immer drin.
Diesen Rückstand kann man durch ein Passiertuch in einen frischen Topf gießen.

Die Suppe mit Salz abschmecken.

Fertig!

Wer das Fett abschöpfen möchte, stellt sie – wenns draußen kalt ist – über Nacht hinaus und schöpft das fest gewordene Fett ab.

Ist es draußen zu warm, die Suppe abkühlen lassen und den selben Schritt einfach im Kühlschrank machen.