Motion Cooking Logo

Beef Tatar

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen (Vorspeise)

Beef Tatar selber machen ist gar nicht kompliziert und der beliebte Klassiker eignet sich hervorragend als Vorspeise fürs heurige Festtagsmenü. Mein persönlicher Twist: Noch mehr Geschmack aufgrund der Verwendung unseres leiwanden Püzpedas und einem Hauch Chow Wow für mehr Hotness! Mehr is‘ hier halt einfach mehr.

Einfach leiwand: Beef Tatar selber machen!

Qualität ist das Um und Auf bei einem Top-Beef Tatar, weshalb in meiner Variante auch ausschließlich hochwertigste Zutaten Verwendung finden. Mein Beef Tatar 2.0 ist eine Mischung aus traditionellem Geschmack und meiner ganz persönlichen Note. Das schmeckt nicht nur, sondern bleibt direkt im Gedächtnis. Perfekt für alle, die gerne genießen und sich auch mal ein bisserl was trauen!

Werbung – weinwelt.at

Zutaten

1
Dotter
3
Anchovis-Filets
2
TL
Ketchup, scharf
3
TL
0.5
TL
Chili, feingehackt
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
20
ml
4
EL
Raps- oder Sonnenblumenöl
30
g
Kapern
30
g
Essiggurkerl
2
EL
Petersilie, fein gehackt
300
g
Rinderfiletspitzen
1
rote Zwiebel

Zubereitung

Gib zuerst den Dotter gemeinsam mit den Anchovis-Filets, Ketchup, PüzPeda, Chow Wow, Pfeffer und gegebenenfalls fein gehackten Chilischoten in eine Schüssel.

Zerdrücke die Anchovis mit einer Gabel und verrühre dann einfach alles.

Gib nun den Cognac hinzu, verrühre alles noch einmal mithilfe eines Schneebesens und träufle dabei nach und nach das Öl in die Masse.

So lange schlagen, bis alles eine schön cremige Konsistenz erreicht hat.

Kapern, Gurkerl und Petersilie sehr fein hacken.

Die rote Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden und zur Seite stellen.
Die brauchen wir ganz zum Schluss!

Zum Rinderfilet:

Dieses wird nicht faschiert, sondern fein geschnitten.
Schneide es dazu der Faser entlang in dünne Scheiben, dann dünne Streifen und diese schneidest du dann in sehr feine Würfel.

Final kannst du das Fleisch nochmal mit dem Messer etwas feiner hacken.
So, als ob du Kräuter hacken würdest.

Gib das Fleisch nun gemeinsam mit den Kapern, Gurkerln und Petersilie in die Schüssel zur Marinade und hebe alles sorgfältig unter.

Probieren und gegebenenfalls mit Salz und/oder PüzPeda abschmecken.
Wer’s gern etwas schärfer mag, gibt jetzt noch mehr gehackte Chilischoten und/oder ChowWow Hot Sauce dazu.

Sofort mit getoastetem Brot, Butter und der frisch gehackten Zwiebel servieren. Fertig ist die perfekte Vorspeise für Weihnachten!

Weitere Rezepte

frittata-mit-bärlauch

Bärlauch Frittata

Ob als Frühstück Mittag oder Abendessen 8211 Frittata geht einfach immer Das italienische Omelett lässt sich wunderbar mit nur

Kimchi Pancakes - Kimchijeon

Kimchi Pancakes – Kimchijeon

Kimchi Rezepte Kimchi erfreut sicher einer immer größer werdenden Beliebtheit Höchste Zeit für eins meiner Lieblings Rezepte

Low Carb Pizza-Champignons

Pizza Champignons

Meine Low Carb Pizza Champignons sind beliebt bei Alt und Jung und mit lediglich vier Zutaten wohl der schnellste

Beef Tatar

Zutaten

1
Dotter
3
Anchovis-Filets
2
TL
Ketchup, scharf
3
TL
0.5
TL
Chili, feingehackt
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
20
ml
4
EL
Raps- oder Sonnenblumenöl
30
g
Kapern
30
g
Essiggurkerl
2
EL
Petersilie, fein gehackt
300
g
Rinderfiletspitzen
1
rote Zwiebel

Schritte

Gib zuerst den Dotter gemeinsam mit den Anchovis-Filets, Ketchup, PüzPeda, Chow Wow, Pfeffer und gegebenenfalls fein gehackten Chilischoten in eine Schüssel.

Zerdrücke die Anchovis mit einer Gabel und verrühre dann einfach alles.

Gib nun den Cognac hinzu, verrühre alles noch einmal mithilfe eines Schneebesens und träufle dabei nach und nach das Öl in die Masse.

So lange schlagen, bis alles eine schön cremige Konsistenz erreicht hat.

Kapern, Gurkerl und Petersilie sehr fein hacken.

Die rote Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden und zur Seite stellen.
Die brauchen wir ganz zum Schluss!

Zum Rinderfilet:

Dieses wird nicht faschiert, sondern fein geschnitten.
Schneide es dazu der Faser entlang in dünne Scheiben, dann dünne Streifen und diese schneidest du dann in sehr feine Würfel.

Final kannst du das Fleisch nochmal mit dem Messer etwas feiner hacken.
So, als ob du Kräuter hacken würdest.

Gib das Fleisch nun gemeinsam mit den Kapern, Gurkerln und Petersilie in die Schüssel zur Marinade und hebe alles sorgfältig unter.

Probieren und gegebenenfalls mit Salz und/oder PüzPeda abschmecken.
Wer’s gern etwas schärfer mag, gibt jetzt noch mehr gehackte Chilischoten und/oder ChowWow Hot Sauce dazu.

Sofort mit getoastetem Brot, Butter und der frisch gehackten Zwiebel servieren. Fertig ist die perfekte Vorspeise für Weihnachten!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Beef Tatar
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Beef Tatar selber machen

1
Dotter
3
Anchovis-Filets
2
TL
Ketchup, scharf
3
TL
0.5
TL
Chili, feingehackt
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
20
ml
4
EL
Raps- oder Sonnenblumenöl
30
g
Kapern
30
g
Essiggurkerl
2
EL
Petersilie, fein gehackt
300
g
Rinderfiletspitzen
1
rote Zwiebel

Gib zuerst den Dotter gemeinsam mit den Anchovis-Filets, Ketchup, PüzPeda, Chow Wow, Pfeffer und gegebenenfalls fein gehackten Chilischoten in eine Schüssel.

Zerdrücke die Anchovis mit einer Gabel und verrühre dann einfach alles.

Gib nun den Cognac hinzu, verrühre alles noch einmal mithilfe eines Schneebesens und träufle dabei nach und nach das Öl in die Masse.

So lange schlagen, bis alles eine schön cremige Konsistenz erreicht hat.

Kapern, Gurkerl und Petersilie sehr fein hacken.

Die rote Zwiebel in sehr feine Würfel schneiden und zur Seite stellen.
Die brauchen wir ganz zum Schluss!

Zum Rinderfilet:

Dieses wird nicht faschiert, sondern fein geschnitten.
Schneide es dazu der Faser entlang in dünne Scheiben, dann dünne Streifen und diese schneidest du dann in sehr feine Würfel.

Final kannst du das Fleisch nochmal mit dem Messer etwas feiner hacken.
So, als ob du Kräuter hacken würdest.

Gib das Fleisch nun gemeinsam mit den Kapern, Gurkerln und Petersilie in die Schüssel zur Marinade und hebe alles sorgfältig unter.

Probieren und gegebenenfalls mit Salz und/oder PüzPeda abschmecken.
Wer’s gern etwas schärfer mag, gibt jetzt noch mehr gehackte Chilischoten und/oder ChowWow Hot Sauce dazu.

Sofort mit getoastetem Brot, Butter und der frisch gehackten Zwiebel servieren. Fertig ist die perfekte Vorspeise für Weihnachten!