Motion Cooking Logo

Pasta Pomodoro Speziale

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Nudeln mit Tomatensauce sind zurecht ein Klassiker, von dem ich einfach nicht genug bekommen kann. Bissfeste Pasta, würzige Sauce und jede Menge aromatische Gewürze gehen halt einfach immer. Außerdem ist dieses Gericht im Handumdrehen zubereitet und lässt sich wunderbar abwandeln und pimpen. Und genau das haben wir auch gemacht!

Nudeln mit Tomatensauce: Wenn Freunde kochen

Ein Sterne-Koch, ein Hot-Sauce-Champion und ein Foodblogger treffen sich in einer Bar … Spaß beiseite, unsere Kennenlerngeschichte ist wahrscheinlich auch viel zu lang, um sie hier ausführlich auszubreiten, auf jeden Fall aber verbindet uns vor allem die Leidenschaft zu gutem Essen, weshalb wir auch schon lange mit dem Gedanken spielen, ein gemeinsames Rezept zu entwickeln. Gesagt, getan. Geworden sind es Nudeln mit Tomatensauce. Next level, wohlgemerkt, und man schmeckt die Expertise, die Tommy Eder aka Soy and Soul aus der Sterneküche mitbringt und das Feuer aus Tommys Hot Saucen gleich auf den ersten Biss. Manchmal braucht’s eben nicht viel. Nur ein paar Freunde, hochwertige Zutaten und Freude am Kochen.

Werbung

Zutaten

für die Pasta

300
g
Semolina
300
g
Ricotta
3
Dotter
1
EL
Parmesan, frisch gerieben
1
TL
Salz

für die Tomatensauce

1500
g
Tomaten, frisch
1
Bund
Basilikum, frisch
1
EL
Zucker
Salz
0.5
Zitrone
1
EL
Parmesan
1
EL
Toms Hot Stuff Sunrise
40
g
Summer Dressing, Soy & Soul
125
g
Crème fraîche
125
g
Butter
Salz & Pfeffer

zum Garnieren

Basilikum, frisch
Parmesan

Zubereitung

für die Pasta

Zuerst Semolina, Ricotta und Dotter in die Schüssel deiner Küchenmaschine geben.

Dann mit dem Knethaken zu einer schönen Kugel kneten.

Jetzt das Salz hinzugeben und weitere 2-3 Minuten kneten.

Teig nun aus der Schüssel nehmen, nochmal per Hand durchkneten, danach in Folie einschlagen und 30 Minuten rasten lassen.

für die Sauce

Die Tomaten, den gesamten Basilikumbund (samt Stiele), Zucker und Salz in einen Topf geben.

Mit dem Stabmixer mixen, einmal aufkochen und danach 10 Minuten köcheln lassen.

Die Tomatensauce nun durch ein feines Sieb in einen anderen Topf seihen.

Mithilfe einer Silikonspachtel die Flüssigkeit ausdrücken.

Hinweis:

Den Rest auf keinen Fall wegwerfen, er eignet sich hervorragend als frischer Ersatz für Tomatenmark. Perfekt für Saucen, Dressings & Co.

Das Tomatenwasser nun auf mindestens die Hälfte köchelnd einreduzieren.

Jetzt kommen Parmesan, Zesten und Saft der halben Zitrone, Hot Sauce, Summer Dressing, Crème fraîche und Butter hinzu.

Alles mit dem Stabmixer fein mixen, nochmal durch ein Sieb gießen und vom Herd nehmen.

Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Was später von der Sauce übrig bleibt, kannst du problemlos für später einfrieren!

Pasta formen

Zupf nun ein gutes Stück vom Teig und rolle es zu einer langen Wurst.

Schneide es in 1 cm große Stücke und forme diese zu kleinen Kugeln.

Bemehle dein Gnocchibrett mit Semoline und drücke eine Teigkugel mit leichtem Druck und zügig über das Brett – so, dass du ein schönes Stück Gnocchetti vor dir hast.

Tipp:

Mit diesem Teig lassen sich natürlich auch ohne Weiteres andere Pasta-Formen herstellen.

Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchetti hinein legen.

Temperatur zurückdrehen, bis es nur noch leicht köchelt.

Sobald deine Gnocchetti an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig.

Sie sollen einen leichten Biss haben, aber trotzdem fluffig bleiben.

2 Suppenschöpfer von der Sauce in eine Pfanne geben und erhitzen.

Die Gnocchetti direkt aus dem Wasser seihen und in die Sauce geben.

Bei mittlerer bis hoher Temperatur schwenken, bis sich Sauce und Pasta binden.

Auf Tellern anrichten.

Den Rest der Sauce nochmal mit dem Stabmixer mixen, bis sie schön schaumig geworden ist und viele Blasen bildet.

Mit diesem Schaum die Pasta garnieren.

Dazu kommen dann noch etwas Parmesan, Olivenöl und frischer Basilikum.

Sofort anrichten und genießen!

Weitere Rezepte

sauerteigbrot-rezept-rexglas

Sauerteig zu Hause herstellen

Mein Sauerteig-Grundrezept ist Basis etlicher meiner Backwaren und erfreut sich auch bei Familie und Freunden großer Beliebtheit. Kein Wunder,

Energy Balls

Energy Balls

Energy Balls eignen sich hervorragend als nahrhafter Snack beim Sport oder im Büro und sind im Handumdrehen zubereitet. Sie

Pasta Pomodoro Speziale

Zutaten

für die Pasta

300
g
Semolina
300
g
Ricotta
3
Dotter
1
EL
Parmesan, frisch gerieben
1
TL
Salz

für die Tomatensauce

1500
g
Tomaten, frisch
1
Bund
Basilikum, frisch
1
EL
Zucker
Salz
0.5
Zitrone
1
EL
Parmesan
1
EL
Toms Hot Stuff Sunrise
40
g
Summer Dressing, Soy & Soul
125
g
Crème fraîche
125
g
Butter
Salz & Pfeffer

zum Garnieren

Basilikum, frisch
Parmesan

Schritte

für die Pasta

Zuerst Semolina, Ricotta und Dotter in die Schüssel deiner Küchenmaschine geben.

Dann mit dem Knethaken zu einer schönen Kugel kneten.

Jetzt das Salz hinzugeben und weitere 2-3 Minuten kneten.

Teig nun aus der Schüssel nehmen, nochmal per Hand durchkneten, danach in Folie einschlagen und 30 Minuten rasten lassen.

für die Sauce

Die Tomaten, den gesamten Basilikumbund (samt Stiele), Zucker und Salz in einen Topf geben.

Mit dem Stabmixer mixen, einmal aufkochen und danach 10 Minuten köcheln lassen.

Die Tomatensauce nun durch ein feines Sieb in einen anderen Topf seihen.

Mithilfe einer Silikonspachtel die Flüssigkeit ausdrücken.

Hinweis:

Den Rest auf keinen Fall wegwerfen, er eignet sich hervorragend als frischer Ersatz für Tomatenmark. Perfekt für Saucen, Dressings & Co.

Das Tomatenwasser nun auf mindestens die Hälfte köchelnd einreduzieren.

Jetzt kommen Parmesan, Zesten und Saft der halben Zitrone, Hot Sauce, Summer Dressing, Crème fraîche und Butter hinzu.

Alles mit dem Stabmixer fein mixen, nochmal durch ein Sieb gießen und vom Herd nehmen.

Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Was später von der Sauce übrig bleibt, kannst du problemlos für später einfrieren!

Pasta formen

Zupf nun ein gutes Stück vom Teig und rolle es zu einer langen Wurst.

Schneide es in 1 cm große Stücke und forme diese zu kleinen Kugeln.

Bemehle dein Gnocchibrett mit Semoline und drücke eine Teigkugel mit leichtem Druck und zügig über das Brett – so, dass du ein schönes Stück Gnocchetti vor dir hast.

Tipp:

Mit diesem Teig lassen sich natürlich auch ohne Weiteres andere Pasta-Formen herstellen.

Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchetti hinein legen.

Temperatur zurückdrehen, bis es nur noch leicht köchelt.

Sobald deine Gnocchetti an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig.

Sie sollen einen leichten Biss haben, aber trotzdem fluffig bleiben.

2 Suppenschöpfer von der Sauce in eine Pfanne geben und erhitzen.

Die Gnocchetti direkt aus dem Wasser seihen und in die Sauce geben.

Bei mittlerer bis hoher Temperatur schwenken, bis sich Sauce und Pasta binden.

Auf Tellern anrichten.

Den Rest der Sauce nochmal mit dem Stabmixer mixen, bis sie schön schaumig geworden ist und viele Blasen bildet.

Mit diesem Schaum die Pasta garnieren.

Dazu kommen dann noch etwas Parmesan, Olivenöl und frischer Basilikum.

Sofort anrichten und genießen!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Pasta Pomodoro Speziale
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Nudeln mit Tomatensauce

für die Pasta

300
g
Semolina
300
g
Ricotta
3
Dotter
1
EL
Parmesan, frisch gerieben
1
TL
Salz

für die Tomatensauce

1500
g
Tomaten, frisch
1
Bund
Basilikum, frisch
1
EL
Zucker
Salz
0.5
Zitrone
1
EL
Parmesan
1
EL
Toms Hot Stuff Sunrise
40
g
Summer Dressing, Soy & Soul
125
g
Crème fraîche
125
g
Butter
Salz & Pfeffer

zum Garnieren

Basilikum, frisch
Parmesan

für die Pasta

Zuerst Semolina, Ricotta und Dotter in die Schüssel deiner Küchenmaschine geben.

Dann mit dem Knethaken zu einer schönen Kugel kneten.

Jetzt das Salz hinzugeben und weitere 2-3 Minuten kneten.

Teig nun aus der Schüssel nehmen, nochmal per Hand durchkneten, danach in Folie einschlagen und 30 Minuten rasten lassen.

für die Sauce

Die Tomaten, den gesamten Basilikumbund (samt Stiele), Zucker und Salz in einen Topf geben.

Mit dem Stabmixer mixen, einmal aufkochen und danach 10 Minuten köcheln lassen.

Die Tomatensauce nun durch ein feines Sieb in einen anderen Topf seihen.

Mithilfe einer Silikonspachtel die Flüssigkeit ausdrücken.

Hinweis:

Den Rest auf keinen Fall wegwerfen, er eignet sich hervorragend als frischer Ersatz für Tomatenmark. Perfekt für Saucen, Dressings & Co.

Das Tomatenwasser nun auf mindestens die Hälfte köchelnd einreduzieren.

Jetzt kommen Parmesan, Zesten und Saft der halben Zitrone, Hot Sauce, Summer Dressing, Crème fraîche und Butter hinzu.

Alles mit dem Stabmixer fein mixen, nochmal durch ein Sieb gießen und vom Herd nehmen.

Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp:

Was später von der Sauce übrig bleibt, kannst du problemlos für später einfrieren!

Pasta formen

Zupf nun ein gutes Stück vom Teig und rolle es zu einer langen Wurst.

Schneide es in 1 cm große Stücke und forme diese zu kleinen Kugeln.

Bemehle dein Gnocchibrett mit Semoline und drücke eine Teigkugel mit leichtem Druck und zügig über das Brett – so, dass du ein schönes Stück Gnocchetti vor dir hast.

Tipp:

Mit diesem Teig lassen sich natürlich auch ohne Weiteres andere Pasta-Formen herstellen.

Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Gnocchetti hinein legen.

Temperatur zurückdrehen, bis es nur noch leicht köchelt.

Sobald deine Gnocchetti an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie fertig.

Sie sollen einen leichten Biss haben, aber trotzdem fluffig bleiben.

2 Suppenschöpfer von der Sauce in eine Pfanne geben und erhitzen.

Die Gnocchetti direkt aus dem Wasser seihen und in die Sauce geben.

Bei mittlerer bis hoher Temperatur schwenken, bis sich Sauce und Pasta binden.

Auf Tellern anrichten.

Den Rest der Sauce nochmal mit dem Stabmixer mixen, bis sie schön schaumig geworden ist und viele Blasen bildet.

Mit diesem Schaum die Pasta garnieren.

Dazu kommen dann noch etwas Parmesan, Olivenöl und frischer Basilikum.

Sofort anrichten und genießen!