Motion Cooking Logo

Spaghetti alla carbonara

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Spaghetti Carbonara gelten wohl als eines der bekanntesten Pasta-Gerichte der Welt. Doch so falsch wie manch Schreibweise in der Google-Suche („Spageti Kabonara“) fällt oft auch die Zubereitung dieses italienischen Klassikers aus.

Spaghetti Carbonara: Kein Schlagobers, kein geräucherter Speck.

Klar schmeckt Pasta auch mit Schlagobers und geräuchertem Speck. Es handelt sich dabei aber dann  einfach nicht um Pasta alla carbonara. (Vielleicht um „Spageti Cabonara“ – who knows?!). Aber auch ich weiche gerne ein ganz kleines bisschen vom Original ab und verwende für die Herstellung ein Stück Knoblauch. Gedünstet mit dem Guanciale verleiht er dem klassischen Pasta-Gericht nämlich eine ganz besonders feine Note. Das fällt aber definitiv unter Verfeinern. Schwöre.

Zutaten

2
Eier
2
Dotter
80
g
Pecorino, frisch gerieben + mehr zum Bestreuen
Alternativ: Parmesan
150
g
Guanciale, im Ganzen
Alternativ: Pancetta
200
g
Spaghetti
oder 400g frische Spaghetti
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Vorbereitungen

Für die Spaghetti Carbonara schneide zuerst den Guanciale oder die Pancetta in kleine Würfel. Gut 5 mm sollten diese groß sein.

Brate den Speck dann in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur, bis er schön knusprig geworden ist. Dabei immer wieder schön rühren.

Danach die Pfanne zur Seite stellen.

TIPP:

Der Speck lässt hier sehr viel Fett. Wem das zu viel ist (als ob) kann einen Teil davon abgießen. Auf keinen Fall aber alles!

Die beiden Eier inklusive Dotter und frisch geriebenem Käse in eine kleine Schale geben. Salzen und alles schön cremig rühren.

Ebenfalls zur Seite stellen.

zur Pasta

Koche die Spaghetti dann in gesalzenem Wasser al dente.

Die Pfanne mit dem Speck wieder auf mittlere bis hohe Temperatur erhitzen.

Die Nudeln direkt aus dem Wasser schöpfen und in die Pfanne geben. Auf keinen Fall abseihen! Einfach direkt rein damit! Das Nudelwasser sorgt für die wunderbar cremige Konsistenz. Dazu brauchts dann auch keinen Schluck Schlagobers!

Die Spaghetti danach mit dem Guanciale etwas  durchschwenken. Bis sich die Nudeln schön mit dem Fett des Specks vermengt und sich alle Speckstückchen verteilt haben.

Und jetzt wird’s ernst: Dieser Schritt entscheidet, ob du eine monumentale Pasta alla carbonara oder „a Eierspeis“ (nach der keiner gefragt hat) zubereitest.
Schöpfe zuerst mit einem kleinen Messbecher oder einer Tasse etwas Nudelwasser ab.

Nimm dann die noch heiße Pfanne (!) vom Herd.

Gieße die Ei-Käse-Mischung in die heiße Pfanne und schwenke oder rühre diese, bis die Pasta schön cremig geworden ist. Wird sie zu trocken, füge einfach einen weiteren Schluck Nudelwasser hinzu und rühre schön weiter.

TIPP:

Mit einer Zange, deren Spitzen aus Silikon gefertigt wurde, klappt das am besten!

 

Danach werden die Spaghetti Carbonara sofort angerichtet. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas frisch geriebenen Pecorino servieren. Köstlich!

Weitere Rezepte

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Spaghetti alla carbonara

Zutaten

Ergibt

Portionen

2
Eier
2
Dotter
80
g
Pecorino, frisch gerieben + mehr zum Bestreuen
Alternativ: Parmesan
150
g
Guanciale, im Ganzen
Alternativ: Pancetta
200
g
Spaghetti
oder 400g frische Spaghetti
Salz & Pfeffer

Schritte

Vorbereitungen

Für die Spaghetti Carbonara schneide zuerst den Guanciale oder die Pancetta in kleine Würfel. Gut 5 mm sollten diese groß sein.

Brate den Speck dann in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur, bis er schön knusprig geworden ist. Dabei immer wieder schön rühren.

Danach die Pfanne zur Seite stellen.

TIPP:

Der Speck lässt hier sehr viel Fett. Wem das zu viel ist (als ob) kann einen Teil davon abgießen. Auf keinen Fall aber alles!

Die beiden Eier inklusive Dotter und frisch geriebenem Käse in eine kleine Schale geben. Salzen und alles schön cremig rühren.

Ebenfalls zur Seite stellen.

zur Pasta

Koche die Spaghetti dann in gesalzenem Wasser al dente.

Die Pfanne mit dem Speck wieder auf mittlere bis hohe Temperatur erhitzen.

Die Nudeln direkt aus dem Wasser schöpfen und in die Pfanne geben. Auf keinen Fall abseihen! Einfach direkt rein damit! Das Nudelwasser sorgt für die wunderbar cremige Konsistenz. Dazu brauchts dann auch keinen Schluck Schlagobers!

Die Spaghetti danach mit dem Guanciale etwas  durchschwenken. Bis sich die Nudeln schön mit dem Fett des Specks vermengt und sich alle Speckstückchen verteilt haben.

Und jetzt wird’s ernst: Dieser Schritt entscheidet, ob du eine monumentale Pasta alla carbonara oder „a Eierspeis“ (nach der keiner gefragt hat) zubereitest.
Schöpfe zuerst mit einem kleinen Messbecher oder einer Tasse etwas Nudelwasser ab.

Nimm dann die noch heiße Pfanne (!) vom Herd.

Gieße die Ei-Käse-Mischung in die heiße Pfanne und schwenke oder rühre diese, bis die Pasta schön cremig geworden ist. Wird sie zu trocken, füge einfach einen weiteren Schluck Nudelwasser hinzu und rühre schön weiter.

TIPP:

Mit einer Zange, deren Spitzen aus Silikon gefertigt wurde, klappt das am besten!

 

Danach werden die Spaghetti Carbonara sofort angerichtet. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas frisch geriebenen Pecorino servieren. Köstlich!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Spaghetti alla carbonara
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en
Spaghetti Carbonara

2
Eier
2
Dotter
80
g
Pecorino, frisch gerieben + mehr zum Bestreuen
Alternativ: Parmesan
150
g
Guanciale, im Ganzen
Alternativ: Pancetta
200
g
Spaghetti
oder 400g frische Spaghetti
Salz & Pfeffer

Vorbereitungen

Für die Spaghetti Carbonara schneide zuerst den Guanciale oder die Pancetta in kleine Würfel. Gut 5 mm sollten diese groß sein.

Brate den Speck dann in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur, bis er schön knusprig geworden ist. Dabei immer wieder schön rühren.

Danach die Pfanne zur Seite stellen.

TIPP:

Der Speck lässt hier sehr viel Fett. Wem das zu viel ist (als ob) kann einen Teil davon abgießen. Auf keinen Fall aber alles!

Die beiden Eier inklusive Dotter und frisch geriebenem Käse in eine kleine Schale geben. Salzen und alles schön cremig rühren.

Ebenfalls zur Seite stellen.

zur Pasta

Koche die Spaghetti dann in gesalzenem Wasser al dente.

Die Pfanne mit dem Speck wieder auf mittlere bis hohe Temperatur erhitzen.

Die Nudeln direkt aus dem Wasser schöpfen und in die Pfanne geben. Auf keinen Fall abseihen! Einfach direkt rein damit! Das Nudelwasser sorgt für die wunderbar cremige Konsistenz. Dazu brauchts dann auch keinen Schluck Schlagobers!

Die Spaghetti danach mit dem Guanciale etwas  durchschwenken. Bis sich die Nudeln schön mit dem Fett des Specks vermengt und sich alle Speckstückchen verteilt haben.

Und jetzt wird’s ernst: Dieser Schritt entscheidet, ob du eine monumentale Pasta alla carbonara oder „a Eierspeis“ (nach der keiner gefragt hat) zubereitest.
Schöpfe zuerst mit einem kleinen Messbecher oder einer Tasse etwas Nudelwasser ab.

Nimm dann die noch heiße Pfanne (!) vom Herd.

Gieße die Ei-Käse-Mischung in die heiße Pfanne und schwenke oder rühre diese, bis die Pasta schön cremig geworden ist. Wird sie zu trocken, füge einfach einen weiteren Schluck Nudelwasser hinzu und rühre schön weiter.

TIPP:

Mit einer Zange, deren Spitzen aus Silikon gefertigt wurde, klappt das am besten!

 

Danach werden die Spaghetti Carbonara sofort angerichtet. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas frisch geriebenen Pecorino servieren. Köstlich!