Motion Cooking Logo

Tomahawk vom Schwein mit Erdäpfel Soufflê

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Mein Tomahawk vom Schwein mit luftig-lockerem Erdäpfel-Soufflé geht eigentlich immer. Dazu ein Flascherl Rotwein und das Leben lässt sich gut aushalten. Außerdem ist es im Handumdrehen zubereitet und schmeckt einfach allen. Perfekt für die nächste Party mit Freunden und Familie!

Tomahawk vom Schwein

Tomahawk vom Schwein wird aus dem Schweinerücken oder dem -Kotelette geschnitten und hat einen längeren Knochen, der es wie ein klassisches Tomahawk vom Rind aussehen lässt. Ich mag diesen Cut sehr gerne, da er sich auf unglaublich vielseitige Weise zubereiten lässt. Wichtig ist, das Fleisch vor der Zubereitung zu marinieren oder zu würzen, um den Geschmack zu verbessern, weshalb es traditionell in der Regel mit Salz, Pfeffer und eventuell weiteren Gewürzen eingerieben wird.

Zutaten

Tomahawk vom Schwein

2
Tomahawks vom Schwein, â 300g
Salz & Pfeffer
Butterschmalz, zum Braten
2
EL
Rosmarin, frisch & gehackt

Erdäpfel Soufflê

400
g
Erdäpfel, mehlig
1
EL
Butter, geschmolzen
90
ml
Schlagobers
50
g
Bergkäse, frisch gerieben
50
g
Parmesan, frisch gerieben
2
Stiele Thymian, gehackt
2
Stiele Rosmarin, gehackt
1
TL
Petersilie
3
Eier, getrennt
0.5
TL
Natron
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Nimm die beiden Tomahawks zur Hand und tupfe sie trocken.

Danach von beiden Seiten mit Salz würzen.

Nun für die Erdäpfel einen Topf Wasser aufkochen und die Erdäpfel darin 20 Minuten weich kochen.

Zeitgleich den Ofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Erdäpfel mithilfe einer Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen und zimmerwarm abkühlen lassen.

Tipp:

Ich schäle die Erdäpfel in diesem Fall nicht. Man kann sie samt der Schale pressen und diese einfach aus der Presse rausnehmen und wegschmeißen.
Wer mag, kann die Schale natürlich auch vorher entfernen.

Beide Käsesorten, Schlagobers, geschmolzene Butter, Thymian, Rosmarin, Petersilie, 3 Dotter sowie eine ordentliche Prise Salz und etwas Pfeffer in einer weitere Schüssel geben und verrühren.

Danach zu den Erdäpfel gießen und unterheben.

Die Eiklar werden mit dem Natron zu einem steifen Schnee geschlagen und danach auf 3-4 Mal unter die Erdäpfel-Masse gehoben.

Soufflê-Formen mit Butter einfetten und mit der Masse füllen.

Danach gleich in den Ofen und 20-25 Minuten Minuten goldbraun backen.

In dieser Zeit können die Tomahawks zubereitet werden:

In einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die Steaks darin 6 Minuten braten.
Nach jeder Minute wenden. So gart man die Steaks gleichmäßig und sie bekommen eine schöne Kruste.

Danach 10 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Tomahawks und Soufflé gemeinsam servieren.

Dazu passt ein frischer Krautsalat oder Cole Slaw.

Weitere Rezepte

Hasselback Kürbis Süß-Sauer

Ofen-Kürbis mal anders: Die Temperaturen klettern kontinuierlich nach unten und die Tage werden immer kürzer. Höchste Zeit, etwas Farbe

Tomahawk vom Schwein mit Erdäpfel Soufflê

Zutaten

Tomahawk vom Schwein

2
Tomahawks vom Schwein, â 300g
Salz & Pfeffer
Butterschmalz, zum Braten
2
EL
Rosmarin, frisch & gehackt

Erdäpfel Soufflê

400
g
Erdäpfel, mehlig
1
EL
Butter, geschmolzen
90
ml
Schlagobers
50
g
Bergkäse, frisch gerieben
50
g
Parmesan, frisch gerieben
2
Stiele Thymian, gehackt
2
Stiele Rosmarin, gehackt
1
TL
Petersilie
3
Eier, getrennt
0.5
TL
Natron
Salz & Pfeffer

Schritte

Nimm die beiden Tomahawks zur Hand und tupfe sie trocken.

Danach von beiden Seiten mit Salz würzen.

Nun für die Erdäpfel einen Topf Wasser aufkochen und die Erdäpfel darin 20 Minuten weich kochen.

Zeitgleich den Ofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Erdäpfel mithilfe einer Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen und zimmerwarm abkühlen lassen.

Tipp:

Ich schäle die Erdäpfel in diesem Fall nicht. Man kann sie samt der Schale pressen und diese einfach aus der Presse rausnehmen und wegschmeißen.
Wer mag, kann die Schale natürlich auch vorher entfernen.

Beide Käsesorten, Schlagobers, geschmolzene Butter, Thymian, Rosmarin, Petersilie, 3 Dotter sowie eine ordentliche Prise Salz und etwas Pfeffer in einer weitere Schüssel geben und verrühren.

Danach zu den Erdäpfel gießen und unterheben.

Die Eiklar werden mit dem Natron zu einem steifen Schnee geschlagen und danach auf 3-4 Mal unter die Erdäpfel-Masse gehoben.

Soufflê-Formen mit Butter einfetten und mit der Masse füllen.

Danach gleich in den Ofen und 20-25 Minuten Minuten goldbraun backen.

In dieser Zeit können die Tomahawks zubereitet werden:

In einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die Steaks darin 6 Minuten braten.
Nach jeder Minute wenden. So gart man die Steaks gleichmäßig und sie bekommen eine schöne Kruste.

Danach 10 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Tomahawks und Soufflé gemeinsam servieren.

Dazu passt ein frischer Krautsalat oder Cole Slaw.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Tomahawk vom Schwein mit Erdäpfel Soufflê
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en
Tomahawk-Steak vom Schwein

Tomahawk vom Schwein

2
Tomahawks vom Schwein, â 300g
Salz & Pfeffer
Butterschmalz, zum Braten
2
EL
Rosmarin, frisch & gehackt

Erdäpfel Soufflê

400
g
Erdäpfel, mehlig
1
EL
Butter, geschmolzen
90
ml
Schlagobers
50
g
Bergkäse, frisch gerieben
50
g
Parmesan, frisch gerieben
2
Stiele Thymian, gehackt
2
Stiele Rosmarin, gehackt
1
TL
Petersilie
3
Eier, getrennt
0.5
TL
Natron
Salz & Pfeffer

Nimm die beiden Tomahawks zur Hand und tupfe sie trocken.

Danach von beiden Seiten mit Salz würzen.

Nun für die Erdäpfel einen Topf Wasser aufkochen und die Erdäpfel darin 20 Minuten weich kochen.

Zeitgleich den Ofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Erdäpfel mithilfe einer Kartoffelpresse in eine große Schüssel pressen und zimmerwarm abkühlen lassen.

Tipp:

Ich schäle die Erdäpfel in diesem Fall nicht. Man kann sie samt der Schale pressen und diese einfach aus der Presse rausnehmen und wegschmeißen.
Wer mag, kann die Schale natürlich auch vorher entfernen.

Beide Käsesorten, Schlagobers, geschmolzene Butter, Thymian, Rosmarin, Petersilie, 3 Dotter sowie eine ordentliche Prise Salz und etwas Pfeffer in einer weitere Schüssel geben und verrühren.

Danach zu den Erdäpfel gießen und unterheben.

Die Eiklar werden mit dem Natron zu einem steifen Schnee geschlagen und danach auf 3-4 Mal unter die Erdäpfel-Masse gehoben.

Soufflê-Formen mit Butter einfetten und mit der Masse füllen.

Danach gleich in den Ofen und 20-25 Minuten Minuten goldbraun backen.

In dieser Zeit können die Tomahawks zubereitet werden:

In einer beschichteten Pfanne etwas Butterschmalz bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die Steaks darin 6 Minuten braten.
Nach jeder Minute wenden. So gart man die Steaks gleichmäßig und sie bekommen eine schöne Kruste.

Danach 10 Minuten zugedeckt rasten lassen.

Tomahawks und Soufflé gemeinsam servieren.

Dazu passt ein frischer Krautsalat oder Cole Slaw.