Motion Cooking Logo

Veggie Nut Roast – Veggie Braten

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Vegetarischer Festtagsbraten kann mindestens genauso gut schmecken wie klassische Varianten. Zum Beispiel in Form meines Veggie Nut Roast. So einen hast du noch nie zubereitet? Dann wird’s aber höchste Zeit, denn er erfreut sich nicht umsonst allerorts einer unglaublichen Beliebtheit.

Vegetarischer Festtagsbraten mit Maroni & Feta

Meine Variante wird unter anderem mit Maroni und Feta zubereitet. Eine traumhafte Kombination, die deine Gäste beinahe sprachlos zurücklässt. Das Beste daran: Er schmeckt sowohl frisch aus dem Ofen als auch kalt am Weihnachtsbuffet. Unbedingt empfehlenswert!

*Werbung – in Kooperation mit Merkurmarkt.at

Zutaten

100
g
Butter
200
g
Pastinaken, geschält
50
g
Walnüsse
50
g
Mandeln, weiß
50
g
Sonnenblumenkerne
1
Lauch, fein gehackt
200
g
Champignons
200
g
Maroni, gegart & grob gehackt
2
Knoblauchzehen, gehackt
4
Thymianzweige
0.5
Bund
Petersilie
100
g
Semmelbrösel
50
g
Mehl, universal
100
g
Ahornsirup
200
g
Feta
3
1
Rosmarinzweig, fein gehackt

Zubereitung

Heize deinen Ofen zuerst auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gib die Mandeln, Walnüsse und Sonnenblumenkerne auf eine Seite deines Backblechs.
Die Pastinaken werden der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben geschnitten und kommen in einen kleinen Bräter bzw. eine Form, die gleich mit auf dein Blech passt.
Gieße den Ahornsirup über die Pastinaken und gib 2 TL von der Butter dazu.

Das Backblech kommt nun für 6-8 Minuten in den Ofen.

Die Nüsse bzw. Kerne kannst du rausnehmen, sobald sie etwas Farbe bekommen.

Hinweis:

Das dauert in der Regel 4-5 Minuten. Dabei kannst du auch gleich die Pastinaken wenden!

Hacke sie danach grob und stell sie zur Seite.

Wenn die Pastinaken soweit sind – ebenfalls aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen.

Gib die Hälfte der Butter bei mittlerer Temperatur in eine beschichtete Pfanne und brate den Lauch 8-10 Minuten darin, bis er weich und goldbraun wird.

Danach ab damit in eine große Schüssel.

Die restliche Butter in der Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die gehackten Champignons darin 5-6 Minute goldbraun braten.
Kurz vor Ende gibst du den Knoblauch dazu und rührst ihn ein.

Gib nun die gebratenen Pilze gemeinsam mit den gerösteten Nüssen/Kernen, Thymian, Petersilie, Maroni, Bröseln und Mehl ebenfalls in die große Schüssel zum Lauch.
Schlage die Eier hinein und verrühre alles zu einer Masse.

Zuletzt den grob zerbröselten Feta unterheben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Leg nun die Pastinakenscheiben mit etwas Abstand in eine Kuchenform.
Gib die Masse darüber und streiche sie glatt.

Die Form kommt nun für 45 Minuten in den Ofen.

Danach 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen.

Der vegetarische Festtagsbraten kann nun mit dem Sirup von den Pastinaken bepinselt werden.
Fein gehackter Rosmarin darüber streuen und es kann angerichtet werden.

Weitere Rezepte

Vegane Haselnuss-Vanillemilch

Vanille-Haselnuss-Milch

Meine Haselnuss Vanillemilch ist in wenigen Minuten zubereitet und eine köstliche Milchalternative zu Tee Kaffee oder heißer Schokolade Vanillemilch

Marillen Caprese mit Burrata

Bock auf Marillen Rezepte à la Motion Cooking Wie wärs mit fruchtig herzhafter Marillen Caprese mit cremiger Burrata Hier

Veggie Nut Roast – Veggie Braten

Zutaten

100
g
Butter
200
g
Pastinaken, geschält
50
g
Walnüsse
50
g
Mandeln, weiß
50
g
Sonnenblumenkerne
1
Lauch, fein gehackt
200
g
Champignons
200
g
Maroni, gegart & grob gehackt
2
Knoblauchzehen, gehackt
4
Thymianzweige
0.5
Bund
Petersilie
100
g
Semmelbrösel
50
g
Mehl, universal
100
g
Ahornsirup
200
g
Feta
3
1
Rosmarinzweig, fein gehackt

Schritte

Heize deinen Ofen zuerst auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gib die Mandeln, Walnüsse und Sonnenblumenkerne auf eine Seite deines Backblechs.
Die Pastinaken werden der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben geschnitten und kommen in einen kleinen Bräter bzw. eine Form, die gleich mit auf dein Blech passt.
Gieße den Ahornsirup über die Pastinaken und gib 2 TL von der Butter dazu.

Das Backblech kommt nun für 6-8 Minuten in den Ofen.

Die Nüsse bzw. Kerne kannst du rausnehmen, sobald sie etwas Farbe bekommen.

Hinweis:

Das dauert in der Regel 4-5 Minuten. Dabei kannst du auch gleich die Pastinaken wenden!

Hacke sie danach grob und stell sie zur Seite.

Wenn die Pastinaken soweit sind – ebenfalls aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen.

Gib die Hälfte der Butter bei mittlerer Temperatur in eine beschichtete Pfanne und brate den Lauch 8-10 Minuten darin, bis er weich und goldbraun wird.

Danach ab damit in eine große Schüssel.

Die restliche Butter in der Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die gehackten Champignons darin 5-6 Minute goldbraun braten.
Kurz vor Ende gibst du den Knoblauch dazu und rührst ihn ein.

Gib nun die gebratenen Pilze gemeinsam mit den gerösteten Nüssen/Kernen, Thymian, Petersilie, Maroni, Bröseln und Mehl ebenfalls in die große Schüssel zum Lauch.
Schlage die Eier hinein und verrühre alles zu einer Masse.

Zuletzt den grob zerbröselten Feta unterheben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Leg nun die Pastinakenscheiben mit etwas Abstand in eine Kuchenform.
Gib die Masse darüber und streiche sie glatt.

Die Form kommt nun für 45 Minuten in den Ofen.

Danach 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen.

Der vegetarische Festtagsbraten kann nun mit dem Sirup von den Pastinaken bepinselt werden.
Fein gehackter Rosmarin darüber streuen und es kann angerichtet werden.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Veggie Nut Roast – Veggie Braten
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 8Portion/en
Veggie Nut Roast

100
g
Butter
200
g
Pastinaken, geschält
50
g
Walnüsse
50
g
Mandeln, weiß
50
g
Sonnenblumenkerne
1
Lauch, fein gehackt
200
g
Champignons
200
g
Maroni, gegart & grob gehackt
2
Knoblauchzehen, gehackt
4
Thymianzweige
0.5
Bund
Petersilie
100
g
Semmelbrösel
50
g
Mehl, universal
100
g
Ahornsirup
200
g
Feta
3
1
Rosmarinzweig, fein gehackt

Heize deinen Ofen zuerst auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gib die Mandeln, Walnüsse und Sonnenblumenkerne auf eine Seite deines Backblechs.
Die Pastinaken werden der Länge nach in 1 cm dicke Scheiben geschnitten und kommen in einen kleinen Bräter bzw. eine Form, die gleich mit auf dein Blech passt.
Gieße den Ahornsirup über die Pastinaken und gib 2 TL von der Butter dazu.

Das Backblech kommt nun für 6-8 Minuten in den Ofen.

Die Nüsse bzw. Kerne kannst du rausnehmen, sobald sie etwas Farbe bekommen.

Hinweis:

Das dauert in der Regel 4-5 Minuten. Dabei kannst du auch gleich die Pastinaken wenden!

Hacke sie danach grob und stell sie zur Seite.

Wenn die Pastinaken soweit sind – ebenfalls aus dem Ofen nehmen und zur Seite stellen.

Gib die Hälfte der Butter bei mittlerer Temperatur in eine beschichtete Pfanne und brate den Lauch 8-10 Minuten darin, bis er weich und goldbraun wird.

Danach ab damit in eine große Schüssel.

Die restliche Butter in der Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und die gehackten Champignons darin 5-6 Minute goldbraun braten.
Kurz vor Ende gibst du den Knoblauch dazu und rührst ihn ein.

Gib nun die gebratenen Pilze gemeinsam mit den gerösteten Nüssen/Kernen, Thymian, Petersilie, Maroni, Bröseln und Mehl ebenfalls in die große Schüssel zum Lauch.
Schlage die Eier hinein und verrühre alles zu einer Masse.

Zuletzt den grob zerbröselten Feta unterheben.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Leg nun die Pastinakenscheiben mit etwas Abstand in eine Kuchenform.
Gib die Masse darüber und streiche sie glatt.

Die Form kommt nun für 45 Minuten in den Ofen.

Danach 10 Minuten in der Form abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen.

Der vegetarische Festtagsbraten kann nun mit dem Sirup von den Pastinaken bepinselt werden.
Fein gehackter Rosmarin darüber streuen und es kann angerichtet werden.