Motion Cooking Logo

Rote Ricotta Gnocchi in Zitronen Salbei Butter

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Gnocchi, gehören immer wieder mal auf den Tisch!
Es geht ja auch nichts über frischen, selbstgemachten Erdäpfelteig… Obwohl ich es gern mach kann es hin und wieder sein dass es mal schneller gehen muss, gibt es eine Lösung die zu wunderbaren Gnocchi führt, ohne den Umstand Erdäpfel kochen zu müssen…

Zutaten

1
Stk
Zitrone
4
Stk
Salbeiblätter
1
EL
Walnüsse
50
g
Feta
Minze zum Garnieren

Ricotta Gnocchi

250
g
Ricotta
2
Stk
Rote Rüben, klein, gekocht
50
g
Parmesan, gerieben
1
Stk
Ei
100
g
Mehl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Für die Gnocchi werden als erstes die beiden Rüben fein püriert.
Ricotta, Parmesan, Rübenpüree & Ei verrühren.
Danach das Mehl mit einer Prise Salz & Pfeffer zugeben und zu einem lockeren Teig kneten.

Die Arbeitsfläche bemehlen, Teig zu langer Wurst ausrollen und in gewünschte Gnocchi Größe schneiden.
Wer mag, kann jetzt das bekannte Muster mit einer Gabel reindrücken.
Auf ein bemehltes Brett geben und bis zur Verwendung hier mal ruhen lassen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit gesalzenem Wasser vorbereiten, aufkochen und ganz leicht köcheln lassen.
Es soll nicht sprudeln.

Währenddessen werden die Walnüsse grob gehackt und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl geröstet.

Die Gnocchi in das heiße Wasser geben und 3-5 Minuten gar ziehen lassen.

Derweil in einer großen Pfanne die Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur schaumig werden lassen.
Zesten der Zitrone hineinreiben, Salbei fein hacken und dazugeben.
Alles kurz durchschwenken und die Butter damit aromatisieren. Der Duft wird einem gleich in die Nase steigen.

Wenn die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen, abschöpfen und in die Pfanne geben.
Saft einer halben Zitrone hineinpressen und durchschwenken…

Auf einem Teller anrichten.
Jetzt mit zerbrösteltem Feta, gerösteten Walnüssen und gehackter Minze garnieren.
Sofort servieren und genießen.

Weitere Rezepte

Weißwurst in da Brezn

Frisches, selbst gemachtes Laugen-Gebächt mit Weißwurst – Verein zum Mini-Oktoberfest-HotDog!

Cheeseburger Schweinsbraten Style

Schweinsbraten Style: Cheeseburger geht auch anders. Wer Bock auf eine völlig neue Interpretation dieses BBQ-Klassikers hat, sollte sich dieses

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Rote Ricotta Gnocchi in Zitronen Salbei Butter

Zutaten

Ergibt

Portionen

1
Stk
Zitrone
4
Stk
Salbeiblätter
1
EL
Walnüsse
50
g
Feta
Minze zum Garnieren

Ricotta Gnocchi

250
g
Ricotta
2
Stk
Rote Rüben, klein, gekocht
50
g
Parmesan, gerieben
1
Stk
Ei
100
g
Mehl
Salz und Pfeffer

Schritte

Für die Gnocchi werden als erstes die beiden Rüben fein püriert.
Ricotta, Parmesan, Rübenpüree & Ei verrühren.
Danach das Mehl mit einer Prise Salz & Pfeffer zugeben und zu einem lockeren Teig kneten.

Die Arbeitsfläche bemehlen, Teig zu langer Wurst ausrollen und in gewünschte Gnocchi Größe schneiden.
Wer mag, kann jetzt das bekannte Muster mit einer Gabel reindrücken.
Auf ein bemehltes Brett geben und bis zur Verwendung hier mal ruhen lassen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit gesalzenem Wasser vorbereiten, aufkochen und ganz leicht köcheln lassen.
Es soll nicht sprudeln.

Währenddessen werden die Walnüsse grob gehackt und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl geröstet.

Die Gnocchi in das heiße Wasser geben und 3-5 Minuten gar ziehen lassen.

Derweil in einer großen Pfanne die Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur schaumig werden lassen.
Zesten der Zitrone hineinreiben, Salbei fein hacken und dazugeben.
Alles kurz durchschwenken und die Butter damit aromatisieren. Der Duft wird einem gleich in die Nase steigen.

Wenn die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen, abschöpfen und in die Pfanne geben.
Saft einer halben Zitrone hineinpressen und durchschwenken…

Auf einem Teller anrichten.
Jetzt mit zerbrösteltem Feta, gerösteten Walnüssen und gehackter Minze garnieren.
Sofort servieren und genießen.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Rote Ricotta Gnocchi in Zitronen Salbei Butter
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

1
Stk
Zitrone
4
Stk
Salbeiblätter
1
EL
Walnüsse
50
g
Feta
Minze zum Garnieren

Ricotta Gnocchi

250
g
Ricotta
2
Stk
Rote Rüben, klein, gekocht
50
g
Parmesan, gerieben
1
Stk
Ei
100
g
Mehl
Salz und Pfeffer

Für die Gnocchi werden als erstes die beiden Rüben fein püriert.
Ricotta, Parmesan, Rübenpüree & Ei verrühren.
Danach das Mehl mit einer Prise Salz & Pfeffer zugeben und zu einem lockeren Teig kneten.

Die Arbeitsfläche bemehlen, Teig zu langer Wurst ausrollen und in gewünschte Gnocchi Größe schneiden.
Wer mag, kann jetzt das bekannte Muster mit einer Gabel reindrücken.
Auf ein bemehltes Brett geben und bis zur Verwendung hier mal ruhen lassen.

In der Zwischenzeit einen großen Topf mit gesalzenem Wasser vorbereiten, aufkochen und ganz leicht köcheln lassen.
Es soll nicht sprudeln.

Währenddessen werden die Walnüsse grob gehackt und in einer beschichteten Pfanne ohne Öl geröstet.

Die Gnocchi in das heiße Wasser geben und 3-5 Minuten gar ziehen lassen.

Derweil in einer großen Pfanne die Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur schaumig werden lassen.
Zesten der Zitrone hineinreiben, Salbei fein hacken und dazugeben.
Alles kurz durchschwenken und die Butter damit aromatisieren. Der Duft wird einem gleich in die Nase steigen.

Wenn die Gnocchi an der Wasseroberfläche schwimmen, abschöpfen und in die Pfanne geben.
Saft einer halben Zitrone hineinpressen und durchschwenken…

Auf einem Teller anrichten.
Jetzt mit zerbrösteltem Feta, gerösteten Walnüssen und gehackter Minze garnieren.
Sofort servieren und genießen.