A Gasgrill im Test – Burnhards’ Big Fred A: 1

Gasgrill im Test – Burnhards’ Big Fred

Immer wieder werde ich von Freunden oder auch Followern auf Instagram/Facebook um Rat gebeten was Grills anbelangt.
In diesem Bericht möcht ich euch ein wenig detailliertere Infos zum Big Fred Deluxe von Burnhard geben.

Bis dato hatte ich schon diverse Gasgrills zu Hause im Einsatz.
Vom Billig-Gasgrill bis hin zu den Großen aus Amerika oder Kanada.
Ich glaube ihr wisst, welche ich da meine 😉

In diesem Beitrag geht es auf jeden Fall um ein deutsches Fabrikat aus dem Hause Burnhard. Nämlich den Big Fred Deluxe.

Die Qual der Wahl

Neben dem Großen, hat besteht die Fred-Familie aus insgesamt 4 Varianten.
Den Fred Jr., dem klassischen Fred, Big Fred und dem ganz Großen, dem Fat Fred.
Jeden dieser Grills gibts als Standard oder Deluxe Version.
Deluxe heißt hier nichts anderes als die Ergänzung um einen Keramik-Brenner, welchen ich auf jeden Fall empfehlen und bei jeder Ausführung nehmen würde.

Für meine Bedürfnisse und auch was den Platz anbelangt hielt ich den Big Fred Deluxe für die beste Wahl.

Doch davor…
Was sind meine Anforderungen an einen Gasgrill:

  • er sollte 3-4 Brenner haben
  • einen Infrarot-Brenner für viel Power, z.B. für Steaks
  • hochwertige Verarbeitung
  • einen Seitenkocher – ich brauch ihn zwar selten bis nie, jedoch brauch ich den für meinen Seelenfrieden und falls ich doch mal eine Glaze oder BBQ Sauce nebenbei kochen möcht!
  • das Ganze zu einem annehmbaren und fairen Preis

Wenn man nach diesen Kriterien sucht, wird man auf kurz oder lang bei Burnhard landen.
Vor allem weil einem der Preis mit knapp 650,- lockt.

Burnhard Big Fred Deluxe

Willkommen daheim

Der Grill kam relativ schnell an, naja… zumindest zum Teil. Das zweite Paket dürfte der Paketdienst leider vergessen haben.
Kam jedoch 2 Tage später nach.

Diese zwei Tage machten mich zwar fertig, weil ich ihn endlich testen wollte, aber ich habs ausgehalten.

Zwie Pakete ausgepackt.
Was ist drin?

  • der Big Fred Deluxe
  • eine qualitativ hochwertige Abdeckhaube &
  • eine Räucherbox

Als weiteres Zubehör hatte ich mir noch die Guss-Wendeplatte bestellt.
Bin ein Plancha Fan und für mich ein absolutes Muss.
Braucht man einfach für Burger die man smashen möchte oder den guten alten Käsekrainer!

Nachträglich wurde auch noch eine Rotisserie nachgerüstet.
Hab ich immer wieder gerne im Einsatz und sollte fast schon zum Standard Equipment zu Hause dazugehören 🙂

Ab ans Schrauben

Burnhard Aufbau

Handwerklich bin ich relativ geschickt und konnte den Grill in knapp einer Stunde ohne Probleme zusammenbauen.

Danach gings gleich weiter mit dem Burnout!

Jeder Grill muss nach dem Zusammenbau mal eingebrannt werden.
Dazu einfach alles auf volle Leistung drehen und dem Tacho beim Drehen zuschauen.

Nach 30 Minuten zeigte mir dieser ca. 330 Grad an.
Stattliche Leistung und vielleicht nehm ich ja noch einen Pizzastein dazu.

Die Roste öle ich danach ein und lass sie weitere 30 Minuten einbrennen.
Diesen Schritt kann man nochmal wiederholen um eine ordentliche Patina draufzukriegen.

Im Normalfall würde ich ein Steak als erstes machen, aber für diese Premiere gabs ein Iberico Rack von Kreutzers im Ganzen mit einer Honig Glaze.
Das Rezept und Ergebnis findet ihr HIER.

Was soll ich sagen. Das Gericht war der Hammer und der Big Fred hat seine Arbeit gemacht.

Der Grill war schnell auf Zieltemperatur und hielt diese auf meinem Balkon sehr gut.
Der Grill wird hier zwar keinen großen Wettereinflüssen ausgesetzt, aber es kann ab und an doch ganz schön ziehen.
Jedoch konnte ich keinen nennenswerten Auswirkungen feststellen.

Finale Worte…

Nun ja… kurz und knapp! Was Preis/Leistung anbelangt, ist der Big Fred für mich top.
Für diesen Preis, diese Features zu bekommen, kostet im Normalfall doch eine Ecke mehr.

Also wenn ihr einen soliden, gut ausgestatteten Grill zu einem vernünftigen Preis sucht, seid ihr mit dem Fred sicher gut bedient.
Meine Kaufempfehlung habt ihr!

Dieser Bericht ist vollkommen unabhängig vom Hersteller oder sonstigen Anbietern und soll lediglich meine persönliche Meinung darstellen.

*WERBUNG / ANZEIGE

Burnhard