Motion Cooking Logo

Cheeseburger Texmex-Style

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Cheeseburger

Mein Cheeseburger Texmex-Style hat einfach alles, was man sich von einem Burger wünschen kann: Saftiges Fleisch, würziger Cheddar, feurige Jalapeños, Salsa-Mayo und eingelegte Zwiebel. Ein absoluter Klassiker auf all unseren BBQs und für alle Vertreter der Devise: „Mehr is mehr!“.

Cheeseburger Texmex-Style

Grundsätzlich bin ich ja ein Freund des puristischen Grillens. Mein Steak wird, bis auf wenige Ausnahmen, gar nicht mariniert und für meinen Cheeseburger reichen die Basics – natürlich in ausgefeilter Variante. Dieser Cheeseburger Texmex-Style hat es mir aber wirklich angetan. Optimal für Momente, in denen es einfach nicht genug sein kann.

Zutaten

450
g
Rinderfaschiertes
4
Scheibe/n
Cheddar
4
Blatt grüner Salat
4
EL
Santa Maria Red Jalapeño
4
EL
Santa Maria Hot Taco Sauce
8
EL
Mayonnaise, selbst gemacht
1
Zwiebel, rot
100
ml
Rotweinessig
2
EL
Ahornsirup
Salz & Pfeffer
1
Ochsenherz-Paradeiser
Santa Maria Nachos

Zubereitung

Bereite deine Mayo am besten direkt selbst zu. Natürlich kannst du aber auch deine Lieblings-Mayonnaise aus dem Supermarkt verwenden.

Diese kommt in eine Schüssel und wird mit den 4 EL Salsa von Santa Maria verrührt.
So schnell ist die Salsa-Mayo vorbereitet!

Die rote Zwiebel wird geschält und dann in dünne Ringe geschnitten.
Diese kommen in eine kleine Schüssel und werden mit dem Essig und dem Ahornsirup übergossen, kurz verrührt und bis zur Verwendung zur Seite gestellt. Sie ziehen schnell durch und runden unseren Burger perfekt ab!

Das Fleisch wird nun in 4 gleich große Stücke geteilt und zu Bällchen geformt.
Die Ochsenherz-Paradeiser wird in 1 cm dicke Stücke geschnitten und in einer beschichteten Pfanne, ohne Öl von beiden Seiten 2-3 Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur karamellisiert.
Dadurch wird die Tomate schön weich und süß und läuft nicht über dem Burger wässrig aus, wie man es von rohen Tomaten kennt.

 

Erhitze deine Gusseisenpfanne auf maximale Temperatur. Öl ist nicht nötig.

Hinweis:

Das liegt daran, dass Rinderfaschiertes für Burger immer einen relativ hohen Fettanteil haben sollte.

Die Bällchen kommen in die Pfanne und werden mit einem robusten Wender oder einem Burger-Smasher maximal 1 cm dick platt gedrückt.
Durch das Smashen des Burgers bekommt dieser eine wunderbare Kruste.

Je nach Hitze wird das Patty nach 1-2 Minuten gewendet. Danach wird sofort gesalzen und gepfeffert.
Eine Cheddar-Scheibe auf jedes Patty legen und am besten noch einen Deckel auf die Pfanne leben, damit der Käse für die nächsten 1-2 Minuten besser schmilzt.

Weiter geht’s mit dem Bau des Burgers:

Die Burgerbuns am besten in etwas Butter toasten und danach mit dem Salat belegen.
Die Burger-Patties drauflegen und mit der Salsa-Mayo bestreichen.

Darauf kommen nun die karamellisierten Tomaten, Red Cheeseburger-Texmex-Style und die eingelegten Zwiebeln.
Und ganz oben drauf noch ein paar Nachos. Die geben dem ganzen den richtigen Crunch.

Weitere Rezepte

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Ein gutes Kartoffelgratin 8211 oder wie wir es in Österreich nennen Erdäpfelgratin 8211 erfreut sich besonders an kalten Tagen

Cheeseburger Texmex-Style

Zutaten

450
g
Rinderfaschiertes
4
Scheibe/n
Cheddar
4
Blatt grüner Salat
4
EL
Santa Maria Red Jalapeño
4
EL
Santa Maria Hot Taco Sauce
8
EL
Mayonnaise, selbst gemacht
1
Zwiebel, rot
100
ml
Rotweinessig
2
EL
Ahornsirup
Salz & Pfeffer
1
Ochsenherz-Paradeiser
Santa Maria Nachos

Schritte

Bereite deine Mayo am besten direkt selbst zu. Natürlich kannst du aber auch deine Lieblings-Mayonnaise aus dem Supermarkt verwenden.

Diese kommt in eine Schüssel und wird mit den 4 EL Salsa von Santa Maria verrührt.
So schnell ist die Salsa-Mayo vorbereitet!

Die rote Zwiebel wird geschält und dann in dünne Ringe geschnitten.
Diese kommen in eine kleine Schüssel und werden mit dem Essig und dem Ahornsirup übergossen, kurz verrührt und bis zur Verwendung zur Seite gestellt. Sie ziehen schnell durch und runden unseren Burger perfekt ab!

Das Fleisch wird nun in 4 gleich große Stücke geteilt und zu Bällchen geformt.
Die Ochsenherz-Paradeiser wird in 1 cm dicke Stücke geschnitten und in einer beschichteten Pfanne, ohne Öl von beiden Seiten 2-3 Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur karamellisiert.
Dadurch wird die Tomate schön weich und süß und läuft nicht über dem Burger wässrig aus, wie man es von rohen Tomaten kennt.

 

Erhitze deine Gusseisenpfanne auf maximale Temperatur. Öl ist nicht nötig.

Hinweis:

Das liegt daran, dass Rinderfaschiertes für Burger immer einen relativ hohen Fettanteil haben sollte.

Die Bällchen kommen in die Pfanne und werden mit einem robusten Wender oder einem Burger-Smasher maximal 1 cm dick platt gedrückt.
Durch das Smashen des Burgers bekommt dieser eine wunderbare Kruste.

Je nach Hitze wird das Patty nach 1-2 Minuten gewendet. Danach wird sofort gesalzen und gepfeffert.
Eine Cheddar-Scheibe auf jedes Patty legen und am besten noch einen Deckel auf die Pfanne leben, damit der Käse für die nächsten 1-2 Minuten besser schmilzt.

Weiter geht’s mit dem Bau des Burgers:

Die Burgerbuns am besten in etwas Butter toasten und danach mit dem Salat belegen.
Die Burger-Patties drauflegen und mit der Salsa-Mayo bestreichen.

Darauf kommen nun die karamellisierten Tomaten, Red Cheeseburger-Texmex-Style und die eingelegten Zwiebeln.
Und ganz oben drauf noch ein paar Nachos. Die geben dem ganzen den richtigen Crunch.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Cheeseburger Texmex-Style
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Cheeseburger-Texmex-Style

450
g
Rinderfaschiertes
4
Scheibe/n
Cheddar
4
Blatt grüner Salat
4
EL
Santa Maria Red Jalapeño
4
EL
Santa Maria Hot Taco Sauce
8
EL
Mayonnaise, selbst gemacht
1
Zwiebel, rot
100
ml
Rotweinessig
2
EL
Ahornsirup
Salz & Pfeffer
1
Ochsenherz-Paradeiser
Santa Maria Nachos

Bereite deine Mayo am besten direkt selbst zu. Natürlich kannst du aber auch deine Lieblings-Mayonnaise aus dem Supermarkt verwenden.

Diese kommt in eine Schüssel und wird mit den 4 EL Salsa von Santa Maria verrührt.
So schnell ist die Salsa-Mayo vorbereitet!

Die rote Zwiebel wird geschält und dann in dünne Ringe geschnitten.
Diese kommen in eine kleine Schüssel und werden mit dem Essig und dem Ahornsirup übergossen, kurz verrührt und bis zur Verwendung zur Seite gestellt. Sie ziehen schnell durch und runden unseren Burger perfekt ab!

Das Fleisch wird nun in 4 gleich große Stücke geteilt und zu Bällchen geformt.
Die Ochsenherz-Paradeiser wird in 1 cm dicke Stücke geschnitten und in einer beschichteten Pfanne, ohne Öl von beiden Seiten 2-3 Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur karamellisiert.
Dadurch wird die Tomate schön weich und süß und läuft nicht über dem Burger wässrig aus, wie man es von rohen Tomaten kennt.

 

Erhitze deine Gusseisenpfanne auf maximale Temperatur. Öl ist nicht nötig.

Hinweis:

Das liegt daran, dass Rinderfaschiertes für Burger immer einen relativ hohen Fettanteil haben sollte.

Die Bällchen kommen in die Pfanne und werden mit einem robusten Wender oder einem Burger-Smasher maximal 1 cm dick platt gedrückt.
Durch das Smashen des Burgers bekommt dieser eine wunderbare Kruste.

Je nach Hitze wird das Patty nach 1-2 Minuten gewendet. Danach wird sofort gesalzen und gepfeffert.
Eine Cheddar-Scheibe auf jedes Patty legen und am besten noch einen Deckel auf die Pfanne leben, damit der Käse für die nächsten 1-2 Minuten besser schmilzt.

Weiter geht’s mit dem Bau des Burgers:

Die Burgerbuns am besten in etwas Butter toasten und danach mit dem Salat belegen.
Die Burger-Patties drauflegen und mit der Salsa-Mayo bestreichen.

Darauf kommen nun die karamellisierten Tomaten, Red Cheeseburger-Texmex-Style und die eingelegten Zwiebeln.
Und ganz oben drauf noch ein paar Nachos. Die geben dem ganzen den richtigen Crunch.