Motion Cooking Logo

Tiroler Speckknödel

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Tiroler Speckknödel sind DAS Gericht für deinen Gusto auf herzhaftes, österreichisches Comfort Food! Mein einfaches Rezept für den zeitlosen Klassiker lässt nämlich nicht nur die Herzen aller Knödel-Liebhaber höher schlagen, es ist die perfekte Wahl für alle, die traditionelle Küche mit modernem Twist zu schätzen wissen. Flaumig, deftig und unheimlich g’schmackig. Ein absolutes Highlight auf jedem Speiseplan!

Tiroler Speckknödel – Schritt für Schritt

Zudem sind Tiroler Speckknödel alles andere als kompliziert herzustellen. Vor allem mithilfe meiner easy Schritt-für-Schritt-Anleitung. Ob als Hauptgericht, Beilage oder Suppeneinlage – Speckknödel sind einfach immer eine gute Idee und bringen stets ein Stück Berghüttenfeeling in die eigenen vier Wände. Lass dich von diesem einfachen Rezept inspirieren und verwöhne dich und deine Liebsten mit einem echten, österreichischen Klassiker, der wahrlich in keiner Rezeptsammlung fehlen sollte.

Zutaten

für die Knödel

5
Semmeln, vom Vortag
1
kleine Zwiebel
40
g
Butter
125
g
Vollmilch
125
g
Sauerrahm
1
Prise
Salz
2
Eier
Petersilie, frisch gehackt
150
g
Speck, geräuchert

dazu

Schnittlauch

Zubereitung

für die Speckknödel

Schneide die Semmeln in 2 bis 3 cm große Würfel.

Diese kommen nun samt entstandener Brösel in eine große Schüssel.

Die Brösel sind wichtig, denn sie dienen in Kombination mit den anderen Zutaten bzw. dem Ei als Kleber und halten deine Knödel wunderbar zusammen.

Hinweis:

Du kannst natürlich auch Semmelwürfel kaufen. Die sind jedoch kleiner und die Knödel werden am Ende etwas kompakter.

Schneide nun die Zwiebel in kleine Würfel.

Schmelze die Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem kleinen Topf und dünste die Zwiebeln darin glasig.

Die Milch eingießen, einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Sauerrahm und Salz einrühren.

Die noch heiße Flüssigkeit über die Semmelwürfel in die Schüssel gießen und vorsichtig unterheben.

Es soll kein „Gatsch“ entstehen. Vorsichtig mithilfe eines Silikonspatel oder Kochlöffels unterheben.

Deckel drauf und 30 bis 60 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen den Speck in sehr kleine Würfel schneiden und bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl knusprig anbraten. Zur Seite stellen.

Die Petersilie fein hacken und die Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen.

Ei in die Knödelmasse gießen, Petersilie und gebratenen Speck hinzugeben.

Alles nochmal mit den Händen unterheben bzw. vermengen.

Benetze deine Hände jetzt gründlich mit Wasser und forme durch Zusammenpressen deiner hohlen Handflächen und anschließendem sanften „Abreiben“ Knödel aus der Masse.

Bring einen Topf mit wenig Wasser und einem Siebeinsatz zum Kochen. Dämpfe deine Knödel dann für ca. 20 Minuten.

Alternativ kannst du sie auch ca. 10-15 Minuten in leicht köchelndem Salzwasser kochen.

Lass die fertigen Knödel ca. 10-15 Minuten an der Luft rasten bzw. antrocknen, damit sie nicht „gatschig“ werden.

Serviere deine Tiroler Speckknödel in einem Teller Rindsuppe mit frischem Schnittlauch. Moihzeit!

Weitere Rezepte

Sour Cream

Sour Cream Sauce

Sour Cream selber machen ist wirklich einfach und sie schmeckt zudem viel besser. Außerdem weiß man, was drin ist

Beef Tatar selber machen

Beef Tatar

Beef Tatar selber machen ist gar nicht kompliziert und der beliebte Klassiker eignet sich hervorragend als Vorspeise fürs heurige

Tiroler Speckknödel

Zutaten

für die Knödel

5
Semmeln, vom Vortag
1
kleine Zwiebel
40
g
Butter
125
g
Vollmilch
125
g
Sauerrahm
1
Prise
Salz
2
Eier
Petersilie, frisch gehackt
150
g
Speck, geräuchert

dazu

Schnittlauch

Schritte

für die Speckknödel

Schneide die Semmeln in 2 bis 3 cm große Würfel.

Diese kommen nun samt entstandener Brösel in eine große Schüssel.

Die Brösel sind wichtig, denn sie dienen in Kombination mit den anderen Zutaten bzw. dem Ei als Kleber und halten deine Knödel wunderbar zusammen.

Hinweis:

Du kannst natürlich auch Semmelwürfel kaufen. Die sind jedoch kleiner und die Knödel werden am Ende etwas kompakter.

Schneide nun die Zwiebel in kleine Würfel.

Schmelze die Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem kleinen Topf und dünste die Zwiebeln darin glasig.

Die Milch eingießen, einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Sauerrahm und Salz einrühren.

Die noch heiße Flüssigkeit über die Semmelwürfel in die Schüssel gießen und vorsichtig unterheben.

Es soll kein „Gatsch“ entstehen. Vorsichtig mithilfe eines Silikonspatel oder Kochlöffels unterheben.

Deckel drauf und 30 bis 60 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen den Speck in sehr kleine Würfel schneiden und bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl knusprig anbraten. Zur Seite stellen.

Die Petersilie fein hacken und die Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen.

Ei in die Knödelmasse gießen, Petersilie und gebratenen Speck hinzugeben.

Alles nochmal mit den Händen unterheben bzw. vermengen.

Benetze deine Hände jetzt gründlich mit Wasser und forme durch Zusammenpressen deiner hohlen Handflächen und anschließendem sanften „Abreiben“ Knödel aus der Masse.

Bring einen Topf mit wenig Wasser und einem Siebeinsatz zum Kochen. Dämpfe deine Knödel dann für ca. 20 Minuten.

Alternativ kannst du sie auch ca. 10-15 Minuten in leicht köchelndem Salzwasser kochen.

Lass die fertigen Knödel ca. 10-15 Minuten an der Luft rasten bzw. antrocknen, damit sie nicht „gatschig“ werden.

Serviere deine Tiroler Speckknödel in einem Teller Rindsuppe mit frischem Schnittlauch. Moihzeit!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Tiroler Speckknödel
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 1Portion/en
Tiroler Speckknödel

für die Knödel

5
Semmeln, vom Vortag
1
kleine Zwiebel
40
g
Butter
125
g
Vollmilch
125
g
Sauerrahm
1
Prise
Salz
2
Eier
Petersilie, frisch gehackt
150
g
Speck, geräuchert

dazu

Schnittlauch

für die Speckknödel

Schneide die Semmeln in 2 bis 3 cm große Würfel.

Diese kommen nun samt entstandener Brösel in eine große Schüssel.

Die Brösel sind wichtig, denn sie dienen in Kombination mit den anderen Zutaten bzw. dem Ei als Kleber und halten deine Knödel wunderbar zusammen.

Hinweis:

Du kannst natürlich auch Semmelwürfel kaufen. Die sind jedoch kleiner und die Knödel werden am Ende etwas kompakter.

Schneide nun die Zwiebel in kleine Würfel.

Schmelze die Butter bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem kleinen Topf und dünste die Zwiebeln darin glasig.

Die Milch eingießen, einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen.

Sauerrahm und Salz einrühren.

Die noch heiße Flüssigkeit über die Semmelwürfel in die Schüssel gießen und vorsichtig unterheben.

Es soll kein „Gatsch“ entstehen. Vorsichtig mithilfe eines Silikonspatel oder Kochlöffels unterheben.

Deckel drauf und 30 bis 60 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen den Speck in sehr kleine Würfel schneiden und bei mittlerer Hitze in einer Pfanne ohne Öl knusprig anbraten. Zur Seite stellen.

Die Petersilie fein hacken und die Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen.

Ei in die Knödelmasse gießen, Petersilie und gebratenen Speck hinzugeben.

Alles nochmal mit den Händen unterheben bzw. vermengen.

Benetze deine Hände jetzt gründlich mit Wasser und forme durch Zusammenpressen deiner hohlen Handflächen und anschließendem sanften „Abreiben“ Knödel aus der Masse.

Bring einen Topf mit wenig Wasser und einem Siebeinsatz zum Kochen. Dämpfe deine Knödel dann für ca. 20 Minuten.

Alternativ kannst du sie auch ca. 10-15 Minuten in leicht köchelndem Salzwasser kochen.

Lass die fertigen Knödel ca. 10-15 Minuten an der Luft rasten bzw. antrocknen, damit sie nicht „gatschig“ werden.

Serviere deine Tiroler Speckknödel in einem Teller Rindsuppe mit frischem Schnittlauch. Moihzeit!