Motion Cooking Logo

Chili sin Carne

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Mein würziges Chili sin Carne schmeckt einfach großartig und hat schon so manch sturen Fleischesser davon überzeugt, dass es durchaus auch mal ohne geht! Aromatisches, scharfes Chili ganz ohne Fleisch, dafür mit jeder Menge roten Linsen für mehr Geschmack und Proteine!

Chili sin Carne mit roten Linsen

Rote Linsen lassen sich wunderbar verarbeiten und schmecken einfach großartig. Ich nutze sie unglaublich gerne als Fleischersatz – und das bei der Zubereitung unterschiedlichster Gerichte. Dieses Chili sin Carne mit roten Linsen schmeckt sogar so gut, dass das fehlende Fleisch beim Verzehr absolut keine Rolle spielen wird. Versprochen.

Zutaten

2
EL
Olivenöl
1
Zwiebel, rot
2
Knoblauchzehen
1
Spitzpaprika, rot
250
g
Linsen, rot
500
ml
Gemüsesuppe
600
g
oder Passata
1
TL
Pfeffer
2
TL
Salz
3
TL
Chilipulver
0.5
TL
Zimt
2
EL
Ahornsirup oder brauner Zucker
1
Zitrone
250
g
Mais
aus der Dose
250
g
Kidneybohnen
60
g
Schokolade, zartbitter

Zubereitung

Schneide zuerst die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die Paprika in grobe Würfel.

Nimm dann einen großen Topf mit Deckel zur Hand und erhitze das Olivenöl bei mittlerer bis hoher Temperatur.
Gib zuerst die Zwiebeln hinein und röste sie im Olivenöl, bis sie schön glasig gedünstet sind.

Dann folgen Knoblauch, Paprika, Paradeiser und rote Linsen.
Verrühre alles und füge dann auch gleich die Gewürze hinzu.

Mit der Gemüsesuppe und der Passata aufgießen.
10 Minuten leicht köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.

Jetzt kommen Ahornsirup (oder Zucker), Zitronensaft, Mais und Bohnen hinzu.

Dann die Schokolade hacken und einrühren.

Deckel auf den Topf und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
Gelegentlich umrühren.

Sollte das Chili danach noch zu flüssig sein, lass den Deckel einfach weg und es langsam weiterköcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Am Ende gegebenenfalls nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Chili sin Carne am besten mit frischem Koriander, Chiliringen und Joghurt bzw. einer veganen Joghurt-Alternative garnieren und genießen. Schmeckt übrigens auch aufgewärmt bombastisch!

Weitere Rezepte

Glühwein

Glühwein

Guter Wein frische Früchte und weihnachtliche Gewürze 8211 dieses Glühwein Rezept lässt sich mit 08 15 Varianten keineswegs in

Chili sin Carne

Zutaten

2
EL
Olivenöl
1
Zwiebel, rot
2
Knoblauchzehen
1
Spitzpaprika, rot
250
g
Linsen, rot
500
ml
Gemüsesuppe
600
g
oder Passata
1
TL
Pfeffer
2
TL
Salz
3
TL
Chilipulver
0.5
TL
Zimt
2
EL
Ahornsirup oder brauner Zucker
1
Zitrone
250
g
Mais
aus der Dose
250
g
Kidneybohnen
60
g
Schokolade, zartbitter

Schritte

Schneide zuerst die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die Paprika in grobe Würfel.

Nimm dann einen großen Topf mit Deckel zur Hand und erhitze das Olivenöl bei mittlerer bis hoher Temperatur.
Gib zuerst die Zwiebeln hinein und röste sie im Olivenöl, bis sie schön glasig gedünstet sind.

Dann folgen Knoblauch, Paprika, Paradeiser und rote Linsen.
Verrühre alles und füge dann auch gleich die Gewürze hinzu.

Mit der Gemüsesuppe und der Passata aufgießen.
10 Minuten leicht köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.

Jetzt kommen Ahornsirup (oder Zucker), Zitronensaft, Mais und Bohnen hinzu.

Dann die Schokolade hacken und einrühren.

Deckel auf den Topf und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
Gelegentlich umrühren.

Sollte das Chili danach noch zu flüssig sein, lass den Deckel einfach weg und es langsam weiterköcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Am Ende gegebenenfalls nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Chili sin Carne am besten mit frischem Koriander, Chiliringen und Joghurt bzw. einer veganen Joghurt-Alternative garnieren und genießen. Schmeckt übrigens auch aufgewärmt bombastisch!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Chili sin Carne
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Chili sin Carne mit roten Linsen

2
EL
Olivenöl
1
Zwiebel, rot
2
Knoblauchzehen
1
Spitzpaprika, rot
250
g
Linsen, rot
500
ml
Gemüsesuppe
600
g
oder Passata
1
TL
Pfeffer
2
TL
Salz
3
TL
Chilipulver
0.5
TL
Zimt
2
EL
Ahornsirup oder brauner Zucker
1
Zitrone
250
g
Mais
aus der Dose
250
g
Kidneybohnen
60
g
Schokolade, zartbitter

Schneide zuerst die Zwiebel, die Knoblauchzehen und die Paprika in grobe Würfel.

Nimm dann einen großen Topf mit Deckel zur Hand und erhitze das Olivenöl bei mittlerer bis hoher Temperatur.
Gib zuerst die Zwiebeln hinein und röste sie im Olivenöl, bis sie schön glasig gedünstet sind.

Dann folgen Knoblauch, Paprika, Paradeiser und rote Linsen.
Verrühre alles und füge dann auch gleich die Gewürze hinzu.

Mit der Gemüsesuppe und der Passata aufgießen.
10 Minuten leicht köcheln lassen und dabei immer wieder umrühren.

Jetzt kommen Ahornsirup (oder Zucker), Zitronensaft, Mais und Bohnen hinzu.

Dann die Schokolade hacken und einrühren.

Deckel auf den Topf und weitere 10 Minuten leicht köcheln lassen.
Gelegentlich umrühren.

Sollte das Chili danach noch zu flüssig sein, lass den Deckel einfach weg und es langsam weiterköcheln, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Am Ende gegebenenfalls nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Chili sin Carne am besten mit frischem Koriander, Chiliringen und Joghurt bzw. einer veganen Joghurt-Alternative garnieren und genießen. Schmeckt übrigens auch aufgewärmt bombastisch!