Motion Cooking Logo

Cinnamon Rum Babka

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Babka

Babka ist ein polnischer Napfkuchen bzw. Hefezopf, der sich nicht umsonst einer großen Beliebtheit erfreut. Köstlich, einfach und wandelbar – so mag ich es am liebsten! Mit nur wenigen Handgriffen und etwas Geduld bist du dabei und kannst dich auf eine saftige, fluffige und leicht chewy Bäckerei freuen, die wahrlich zum Niederknien gut ist. Beliebt bei Alt und Jung – wen wundert’s?

Babka: Wandelbarer Napfkuchen aus Germteig

Nebst meinem klassischen Babka mit Schokoladenfüllung und einer beerigen Sommervariante, die auch in den kalten Monaten schmeckt, gehört dieses Babka-Rezept zu meinen absoluten Favorites. Etwas Zimt, Muskat und Rum reichen nämlich ebenfalls. Es muss nicht immer kompliziert sein!

Werbung – weinwelt.at

Zutaten

für den Teig

500
g
Weizenmehl
120
g
Zucker
Optional: Hälfte davon Vanillezucker
1
TL
Salz
1
Pkg
Trockengerm
90
g
Milch, kalt
4
Eier, kalt
150
g
Butter, weich

für die Füllung

100
g
Zucker, braun
60
g
Butter
2
EL
1
TL
Zimt
0.5
TL
Muskat

für den Zuckersirup

50
g
Zucker
50
g
Wasser

Zubereitung

für den Teig

Für den polnischen Napfkuchen bzw. Gugelhupf (wie wir Österreicher sagen) zuerst Weizenmehl, Trockengerm, Zucker und Salz in der Schüssel deiner Küchenmaschine verrühren.

Mit dem Knethaken in die Küchenmaschine einspannen und auf niedrige Geschwindigkeit einschalten.

Dann Milch hinzugeben.
Danach ein Ei nach dem anderen.
Geschwindigkeit währenddessen um eine Stufe erhöhen.

Danach die Butter nach und nach hinzufügen.

Nun 8-10 Minuten kneten bzw. bis der Teig sich löst und geschmeidig geworden ist.

Danach in eine eingeölte Schüssel geben, zudecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen bzw. bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Hinweis:

Du kannst den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, dadurch entwickelt er noch mehr Geschmack.
Lass ihn jedoch mindestens 1-2 Stunden auf Zimmertemperatur kommen, bevor du ihn weiter verarbeitest.

für die Füllung

Nun Zucker, Butter, Bumbu XO, Zimt und Muskat in einer Schüssel mit den Schneebesen zu einer bröseligen Masse rühren.

Das klappt übrigens auch hervorragend mit einem Gemüsehäcksler oder einer Mini-Küchenmaschine.

für den Sirup

Danach Wasser und Zucker in einen kleinen Topf geben.

Aufkochen und weiter köcheln lassen, bis sich er der Zucker aufgelöst hat.

Zur Seite stellen.

Babka backen

Heize deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Stürze den Teig auf deine bemehlte Arbeitsfläche.
Bemehle ihn dann und roll ihn ca. 0.5 – 1 cm dick aus.

Bestreiche den Teig danach mit der Füllung und drücke sie mit den Händen leicht an.
Platz zum Rand musst du nicht lassen.

Rolle ihn dann dicht auf.

Schneide nun die Teigrolle mit einem Messer längs durch.

Die beiden Teigstränge miteinander verdrehen und in eine eingefettete  Kastenform heben.

Die Form zudecken und erneut 30-45 Minuten gehen lassen.

Hinweis:

Lege die eingefettete Backform mit Backpapier aus und fette dieses ebenfalls ein. Dadurch kriegst du den Babka leichter aus der Form.

In den Ofen schieben und 35-45 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen, mit einem Spieß oder Ähnlichem mehrmals in die noch heiße Babka stechen und den Zuckersirup darübergießen.

Vollständig auskühlen lassen und servieren.

Weitere Rezepte

Russian Dressing

Kennengelernt hab ich diese Sauce auf Mayo Basis bei Katz‘ Deli in New York und ich finde es ist

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Cinnamon Rum Babka

Zutaten

Ergibt

Babka

für den Teig

500
g
Weizenmehl
120
g
Zucker
Optional: Hälfte davon Vanillezucker
1
TL
Salz
1
Pkg
Trockengerm
90
g
Milch, kalt
4
Eier, kalt
150
g
Butter, weich

für die Füllung

100
g
Zucker, braun
60
g
Butter
2
EL
1
TL
Zimt
0.5
TL
Muskat

für den Zuckersirup

50
g
Zucker
50
g
Wasser

Schritte

für den Teig

Für den polnischen Napfkuchen bzw. Gugelhupf (wie wir Österreicher sagen) zuerst Weizenmehl, Trockengerm, Zucker und Salz in der Schüssel deiner Küchenmaschine verrühren.

Mit dem Knethaken in die Küchenmaschine einspannen und auf niedrige Geschwindigkeit einschalten.

Dann Milch hinzugeben.
Danach ein Ei nach dem anderen.
Geschwindigkeit währenddessen um eine Stufe erhöhen.

Danach die Butter nach und nach hinzufügen.

Nun 8-10 Minuten kneten bzw. bis der Teig sich löst und geschmeidig geworden ist.

Danach in eine eingeölte Schüssel geben, zudecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen bzw. bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Hinweis:

Du kannst den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, dadurch entwickelt er noch mehr Geschmack.
Lass ihn jedoch mindestens 1-2 Stunden auf Zimmertemperatur kommen, bevor du ihn weiter verarbeitest.

für die Füllung

Nun Zucker, Butter, Bumbu XO, Zimt und Muskat in einer Schüssel mit den Schneebesen zu einer bröseligen Masse rühren.

Das klappt übrigens auch hervorragend mit einem Gemüsehäcksler oder einer Mini-Küchenmaschine.

für den Sirup

Danach Wasser und Zucker in einen kleinen Topf geben.

Aufkochen und weiter köcheln lassen, bis sich er der Zucker aufgelöst hat.

Zur Seite stellen.

Babka backen

Heize deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Stürze den Teig auf deine bemehlte Arbeitsfläche.
Bemehle ihn dann und roll ihn ca. 0.5 – 1 cm dick aus.

Bestreiche den Teig danach mit der Füllung und drücke sie mit den Händen leicht an.
Platz zum Rand musst du nicht lassen.

Rolle ihn dann dicht auf.

Schneide nun die Teigrolle mit einem Messer längs durch.

Die beiden Teigstränge miteinander verdrehen und in eine eingefettete  Kastenform heben.

Die Form zudecken und erneut 30-45 Minuten gehen lassen.

Hinweis:

Lege die eingefettete Backform mit Backpapier aus und fette dieses ebenfalls ein. Dadurch kriegst du den Babka leichter aus der Form.

In den Ofen schieben und 35-45 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen, mit einem Spieß oder Ähnlichem mehrmals in die noch heiße Babka stechen und den Zuckersirup darübergießen.

Vollständig auskühlen lassen und servieren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Cinnamon Rum Babka
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 1Portion/en
Cinnamon Rum Babka

für den Teig

500
g
Weizenmehl
120
g
Zucker
Optional: Hälfte davon Vanillezucker
1
TL
Salz
1
Pkg
Trockengerm
90
g
Milch, kalt
4
Eier, kalt
150
g
Butter, weich

für die Füllung

100
g
Zucker, braun
60
g
Butter
2
EL
1
TL
Zimt
0.5
TL
Muskat

für den Zuckersirup

50
g
Zucker
50
g
Wasser

für den Teig

Für den polnischen Napfkuchen bzw. Gugelhupf (wie wir Österreicher sagen) zuerst Weizenmehl, Trockengerm, Zucker und Salz in der Schüssel deiner Küchenmaschine verrühren.

Mit dem Knethaken in die Küchenmaschine einspannen und auf niedrige Geschwindigkeit einschalten.

Dann Milch hinzugeben.
Danach ein Ei nach dem anderen.
Geschwindigkeit währenddessen um eine Stufe erhöhen.

Danach die Butter nach und nach hinzufügen.

Nun 8-10 Minuten kneten bzw. bis der Teig sich löst und geschmeidig geworden ist.

Danach in eine eingeölte Schüssel geben, zudecken und 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen bzw. bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Hinweis:

Du kannst den Teig auch über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, dadurch entwickelt er noch mehr Geschmack.
Lass ihn jedoch mindestens 1-2 Stunden auf Zimmertemperatur kommen, bevor du ihn weiter verarbeitest.

für die Füllung

Nun Zucker, Butter, Bumbu XO, Zimt und Muskat in einer Schüssel mit den Schneebesen zu einer bröseligen Masse rühren.

Das klappt übrigens auch hervorragend mit einem Gemüsehäcksler oder einer Mini-Küchenmaschine.

für den Sirup

Danach Wasser und Zucker in einen kleinen Topf geben.

Aufkochen und weiter köcheln lassen, bis sich er der Zucker aufgelöst hat.

Zur Seite stellen.

Babka backen

Heize deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Stürze den Teig auf deine bemehlte Arbeitsfläche.
Bemehle ihn dann und roll ihn ca. 0.5 – 1 cm dick aus.

Bestreiche den Teig danach mit der Füllung und drücke sie mit den Händen leicht an.
Platz zum Rand musst du nicht lassen.

Rolle ihn dann dicht auf.

Schneide nun die Teigrolle mit einem Messer längs durch.

Die beiden Teigstränge miteinander verdrehen und in eine eingefettete  Kastenform heben.

Die Form zudecken und erneut 30-45 Minuten gehen lassen.

Hinweis:

Lege die eingefettete Backform mit Backpapier aus und fette dieses ebenfalls ein. Dadurch kriegst du den Babka leichter aus der Form.

In den Ofen schieben und 35-45 Minuten goldbraun backen.

Aus dem Ofen nehmen, mit einem Spieß oder Ähnlichem mehrmals in die noch heiße Babka stechen und den Zuckersirup darübergießen.

Vollständig auskühlen lassen und servieren.