Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp

Krabben, Garnelen, Krebse, Hummer… Ich steh auf Krustentiere 😀

Beim Einkaufen hatte ich zufällig die Flusskrebse entdeckt, die ich dann gleich zu Hause, in dieses Rezept verwandelt hab!

Das meiste dieser Zutaten, hab ich eigentlich immer zu Hause.
Naja, die Flusskrebse nicht unbedingt, aber der Rest kann schon mal da sein.

Auf jeden Fall lässt sich dieses Gericht, oder dieser Snack, recht schnell zubereiten und ist eine wahre Proteinbombe!

Zutaten

4
Stk
Brioche Buns
Vogerlsalat & Babyspinat für die Sandwiches

Flusskrebs-Salat

400
g
Flusskrebse in Lake
120
g
griechisches Naturjoghurt oder Skyr, fettarm
30
g
Mayonnaise, light
2
TL
gelber Senf
2
TL
Hot Sauce, z.B. Tommys Hot Sauce
0.5
Stk
Zitrone
1
EL
Blütenhonig

Zubereitung

Die Flusskrebse gut abtropfen lassen.
Ich geb sie immer in ein Sieb und spüle sie zusätzlich vorher noch mit fließendem kaltem Wasser ab, bevor ich sie vorsichtig etwas ausdrücke bzw. den Großteil der Flüssigkeit rausbekomm.
Außerdem ist die Lake recht salzig…

Das Krebsfleisch kommt jetzt in eine Schüssel.
Ebenso das Joghurt, Mayo, Seng, Hot Sauce, sowie der Saft & die Zesten einer halben Zitrone.

Den Blütenhonig ebenfalls dazugeben – Dieser dient dazu, den Salat etwas abzurunden.
Wir haben hier sehr viele würzige und saure Komponenten. Der Honig mildert das Ganze etwas ab.
Für den Blütenhonig hab ich mich entschieden, da der nicht so intensiv im Geschmack ist, wie z.B. Waldhonig oder gar Ahornsirup.
Du kannst natürlich auch weißen Zucker oder Birkenzucker verwenden. Sollte das der Fall sein, achte darauf, dass du den Salat danach etwas ziehen lasst, damit sich der Zucker auflöst. Sonst hast du einen Zucker-Crunch im Salat und der macht sich nicht so gut 😛

Ich verwende in diesem Fall Light Mayo. Ja ich weiß, alles unter 70% ist keine Mayo 😀 Aber in diesem Fall soll es ein relativ leichter Snack, mit vielen Proteinen werden, der auch mal nach dem Sport recht geeignet ist.

Alles gut verrühren. Salz sollte man nicht mehr hinzufügen. Die Sammlung an Zutaten ist würzig genug für meinen Geschmack.
Wer mag, kann jetzt noch mit der Hot Sauce spielen und etwas Schärfe hinzufügen.

Der Salat ist somit fertig.

Die Brioche Buns werden mit etwas Öl goldbraun getoastet und mit dem Vogerlsalat, sowie Babyspinat belegt.
Eine ordentliche Portion vom Salat in die Brötchen und fertig ist unsere „Crab“ Roll!

Reinbeißen und schmecken lassen 😉

Weitere Rezepte

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Für den Newsletter anmelden:

„Crab“ Roll

Zutaten

4
Stk
Brioche Buns
Vogerlsalat & Babyspinat für die Sandwiches

Flusskrebs-Salat

400
g
Flusskrebse in Lake
120
g
griechisches Naturjoghurt oder Skyr, fettarm
30
g
Mayonnaise, light
2
TL
gelber Senf
2
TL
Hot Sauce, z.B. Tommys Hot Sauce
0.5
Stk
Zitrone
1
EL
Blütenhonig

Schritte

Die Flusskrebse gut abtropfen lassen.
Ich geb sie immer in ein Sieb und spüle sie zusätzlich vorher noch mit fließendem kaltem Wasser ab, bevor ich sie vorsichtig etwas ausdrücke bzw. den Großteil der Flüssigkeit rausbekomm.
Außerdem ist die Lake recht salzig…

Das Krebsfleisch kommt jetzt in eine Schüssel.
Ebenso das Joghurt, Mayo, Seng, Hot Sauce, sowie der Saft & die Zesten einer halben Zitrone.

Den Blütenhonig ebenfalls dazugeben – Dieser dient dazu, den Salat etwas abzurunden.
Wir haben hier sehr viele würzige und saure Komponenten. Der Honig mildert das Ganze etwas ab.
Für den Blütenhonig hab ich mich entschieden, da der nicht so intensiv im Geschmack ist, wie z.B. Waldhonig oder gar Ahornsirup.
Du kannst natürlich auch weißen Zucker oder Birkenzucker verwenden. Sollte das der Fall sein, achte darauf, dass du den Salat danach etwas ziehen lasst, damit sich der Zucker auflöst. Sonst hast du einen Zucker-Crunch im Salat und der macht sich nicht so gut 😛

Ich verwende in diesem Fall Light Mayo. Ja ich weiß, alles unter 70% ist keine Mayo 😀 Aber in diesem Fall soll es ein relativ leichter Snack, mit vielen Proteinen werden, der auch mal nach dem Sport recht geeignet ist.

Alles gut verrühren. Salz sollte man nicht mehr hinzufügen. Die Sammlung an Zutaten ist würzig genug für meinen Geschmack.
Wer mag, kann jetzt noch mit der Hot Sauce spielen und etwas Schärfe hinzufügen.

Der Salat ist somit fertig.

Die Brioche Buns werden mit etwas Öl goldbraun getoastet und mit dem Vogerlsalat, sowie Babyspinat belegt.
Eine ordentliche Portion vom Salat in die Brötchen und fertig ist unsere „Crab“ Roll!

Reinbeißen und schmecken lassen 😉

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
„Crab“ Roll
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

4
Stk
Brioche Buns
Vogerlsalat & Babyspinat für die Sandwiches

Flusskrebs-Salat

400
g
Flusskrebse in Lake
120
g
griechisches Naturjoghurt oder Skyr, fettarm
30
g
Mayonnaise, light
2
TL
gelber Senf
2
TL
Hot Sauce, z.B. Tommys Hot Sauce
0.5
Stk
Zitrone
1
EL
Blütenhonig

Die Flusskrebse gut abtropfen lassen.
Ich geb sie immer in ein Sieb und spüle sie zusätzlich vorher noch mit fließendem kaltem Wasser ab, bevor ich sie vorsichtig etwas ausdrücke bzw. den Großteil der Flüssigkeit rausbekomm.
Außerdem ist die Lake recht salzig…

Das Krebsfleisch kommt jetzt in eine Schüssel.
Ebenso das Joghurt, Mayo, Seng, Hot Sauce, sowie der Saft & die Zesten einer halben Zitrone.

Den Blütenhonig ebenfalls dazugeben – Dieser dient dazu, den Salat etwas abzurunden.
Wir haben hier sehr viele würzige und saure Komponenten. Der Honig mildert das Ganze etwas ab.
Für den Blütenhonig hab ich mich entschieden, da der nicht so intensiv im Geschmack ist, wie z.B. Waldhonig oder gar Ahornsirup.
Du kannst natürlich auch weißen Zucker oder Birkenzucker verwenden. Sollte das der Fall sein, achte darauf, dass du den Salat danach etwas ziehen lasst, damit sich der Zucker auflöst. Sonst hast du einen Zucker-Crunch im Salat und der macht sich nicht so gut 😛

Ich verwende in diesem Fall Light Mayo. Ja ich weiß, alles unter 70% ist keine Mayo 😀 Aber in diesem Fall soll es ein relativ leichter Snack, mit vielen Proteinen werden, der auch mal nach dem Sport recht geeignet ist.

Alles gut verrühren. Salz sollte man nicht mehr hinzufügen. Die Sammlung an Zutaten ist würzig genug für meinen Geschmack.
Wer mag, kann jetzt noch mit der Hot Sauce spielen und etwas Schärfe hinzufügen.

Der Salat ist somit fertig.

Die Brioche Buns werden mit etwas Öl goldbraun getoastet und mit dem Vogerlsalat, sowie Babyspinat belegt.
Eine ordentliche Portion vom Salat in die Brötchen und fertig ist unsere „Crab“ Roll!

Reinbeißen und schmecken lassen 😉