Motion Cooking Logo

Erdbeer Tiramisu

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Erdbeer-Tiramisu ist an heißen Tagen einfach nicht von der Dessertkarte wegzudenken. Easy, schnell und erfrischend – was kann man von einem Dessert sonst noch erwarten? Eben. Höchste Zeit, dir mal meine Variante etwas genauer vorzustellen! Was Dessert angeht, bin ich ja sowieso ein Freund einfacher Rezepte. Es braucht in Wahrheit auch gar nicht viel, um mich diesbezüglich glücklich zu machen. Gute Zutaten, schöne Kombinationen – perfekt!

Erdbeer-Tiramisu: Tiramisu mal anders

Tiramisu liebe ich ja sowieso. Der italienische Klassiker macht aber auch in unterschiedlichsten Varianten eine richtig gute Figur. So zum Beispiel mit frischen Erdbeeren. Eine fruchtige Alternative, die gerade an heißen Sommertagen für Extra-Frische und fruchtigen Genuss sorgt. Abgerundet mit einem Schluck Wermut schmeckt das beliebte Mitbringsel für jede Grillparty übrigens noch ein bisserl besser.

Werbung – weinwelt.at

Zutaten

für die Creme

400
g
Mascarpone
250
g
Schlagobers, kalt
50
g
Staubzucker
1
TL
Vanilleextrakt
1
Zitrone, nur die Zesten

für die Erdbeer-Schicht

500
g
Erdbeeren
1
Zitrone, nur der Saft
100
g
Zucker
2
EL
Stärke
2
EL
Wasser

für das Topping

kleine Erdbeeren
ca. 500g
Minze, frisch gehackt

für das Tiramisu

200
g
Biskotten
150
g
Wasser
30
g
Holunderblütensirup

Zubereitung

Creme vorbereiten

Gib Mascarpone, Zitronenzesten und Staubzucker gemeinsam mit der Vanille in eine Schüssel und mixe alles bei hoher Geschwindigkeit.

Gieße den kalten Schlagobers nach und nach zu und rühre ihn ein.

In einen Spritzbeutel füllen und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Erdbeerschicht vorbereiten

Gib die Erdbeeren gemeinsam mit Wermut, Zitronensaft und Zucker in einen Topf.

Erhitzen und 4 bis 5 Minuten sprudelnd kochen.

Danach mit einem Stabmixer fein mixen.

Stärke mit Wasser verrühren und einrühren. Weitere 1 bis 2 Minuten kochen bzw. bis die Masse andickt.

Zur Seite stellen und vollständig auskühlen lassen.

Das Tiramisu schichten

Wasser und Holunderblütensirup in einer Schüssel vermengen.

Zuerst den Boden mit der Erdbeersauce bedecken.

Die Biskotten in der Holunderblütenmischung einmal wenden und in die Sauce schichten.

Darauf kommt jetzt eine Schicht Mascarpone-Creme. Streiche sie glatt.

Darauf kommt eine Schicht von der Erdbeermasse.

Danach kommen wieder Biskotten und alles wiederholt sich.

Schließe mit einer Mascarpone Schicht ab.

Befreie die Erdbeeren vom Grün und stell sie aufs Tiramisu.

Eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Zuletzt mit frischer fein geschnittener Minze garnieren und servieren.

Weitere Rezepte

Erdbeer Rhabarber Kompott

Erdbeer Rhabarber Kompott

Erdbeer Rhabarber Kompott ist mein absoluter Liebling unter allen Kompott Varianten 8211 völlig zurecht Er läutet gemeinsam mit Erdbeeren

Erdbeer Tiramisu

Zutaten

für die Creme

400
g
Mascarpone
250
g
Schlagobers, kalt
50
g
Staubzucker
1
TL
Vanilleextrakt
1
Zitrone, nur die Zesten

für die Erdbeer-Schicht

500
g
Erdbeeren
1
Zitrone, nur der Saft
100
g
Zucker
2
EL
Stärke
2
EL
Wasser

für das Topping

kleine Erdbeeren
ca. 500g
Minze, frisch gehackt

für das Tiramisu

200
g
Biskotten
150
g
Wasser
30
g
Holunderblütensirup

Schritte

Creme vorbereiten

Gib Mascarpone, Zitronenzesten und Staubzucker gemeinsam mit der Vanille in eine Schüssel und mixe alles bei hoher Geschwindigkeit.

Gieße den kalten Schlagobers nach und nach zu und rühre ihn ein.

In einen Spritzbeutel füllen und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Erdbeerschicht vorbereiten

Gib die Erdbeeren gemeinsam mit Wermut, Zitronensaft und Zucker in einen Topf.

Erhitzen und 4 bis 5 Minuten sprudelnd kochen.

Danach mit einem Stabmixer fein mixen.

Stärke mit Wasser verrühren und einrühren. Weitere 1 bis 2 Minuten kochen bzw. bis die Masse andickt.

Zur Seite stellen und vollständig auskühlen lassen.

Das Tiramisu schichten

Wasser und Holunderblütensirup in einer Schüssel vermengen.

Zuerst den Boden mit der Erdbeersauce bedecken.

Die Biskotten in der Holunderblütenmischung einmal wenden und in die Sauce schichten.

Darauf kommt jetzt eine Schicht Mascarpone-Creme. Streiche sie glatt.

Darauf kommt eine Schicht von der Erdbeermasse.

Danach kommen wieder Biskotten und alles wiederholt sich.

Schließe mit einer Mascarpone Schicht ab.

Befreie die Erdbeeren vom Grün und stell sie aufs Tiramisu.

Eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Zuletzt mit frischer fein geschnittener Minze garnieren und servieren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Erdbeer Tiramisu
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 10Portion/en
Erdbeer Tiramisu

für die Creme

400
g
Mascarpone
250
g
Schlagobers, kalt
50
g
Staubzucker
1
TL
Vanilleextrakt
1
Zitrone, nur die Zesten

für die Erdbeer-Schicht

500
g
Erdbeeren
1
Zitrone, nur der Saft
100
g
Zucker
2
EL
Stärke
2
EL
Wasser

für das Topping

kleine Erdbeeren
ca. 500g
Minze, frisch gehackt

für das Tiramisu

200
g
Biskotten
150
g
Wasser
30
g
Holunderblütensirup

Creme vorbereiten

Gib Mascarpone, Zitronenzesten und Staubzucker gemeinsam mit der Vanille in eine Schüssel und mixe alles bei hoher Geschwindigkeit.

Gieße den kalten Schlagobers nach und nach zu und rühre ihn ein.

In einen Spritzbeutel füllen und 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

Erdbeerschicht vorbereiten

Gib die Erdbeeren gemeinsam mit Wermut, Zitronensaft und Zucker in einen Topf.

Erhitzen und 4 bis 5 Minuten sprudelnd kochen.

Danach mit einem Stabmixer fein mixen.

Stärke mit Wasser verrühren und einrühren. Weitere 1 bis 2 Minuten kochen bzw. bis die Masse andickt.

Zur Seite stellen und vollständig auskühlen lassen.

Das Tiramisu schichten

Wasser und Holunderblütensirup in einer Schüssel vermengen.

Zuerst den Boden mit der Erdbeersauce bedecken.

Die Biskotten in der Holunderblütenmischung einmal wenden und in die Sauce schichten.

Darauf kommt jetzt eine Schicht Mascarpone-Creme. Streiche sie glatt.

Darauf kommt eine Schicht von der Erdbeermasse.

Danach kommen wieder Biskotten und alles wiederholt sich.

Schließe mit einer Mascarpone Schicht ab.

Befreie die Erdbeeren vom Grün und stell sie aufs Tiramisu.

Eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Zuletzt mit frischer fein geschnittener Minze garnieren und servieren.