Motion Cooking Logo

Faschierte Laibchen mit Erdapfelpüree

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Laibchen

Faschierte Laibchen mit Erdäpfelpüree sind ein allseits beliebter Klassiker, den nicht nur ich seit meiner Kindheit zu schätzen weiß. Zu Recht! Außen knusprige, innen saftige „faschierte Laberl“, jede Menge Geschmack und flaumiges Erdapfelpürree können schließlich einfach alles!

Faschierte Laibchen-Liebe

Wenn man’s genau nimmt, waren faschierte Laibchen in einem frischen Semmerl, getoppt mit gewürfelten Zwiebeln und Ketchup eigentlich sogar mein erster Ausflug ins Burger-Universum. Schmecken tun sie auch heute noch, wenngleich ich sie natürlich nicht mehr als Burger bezeichnen würde. Am liebsten esse ich den österreichischen Klassiker aber mit Erdäpfelpüree und gerösteten Zwiebeln – absolut köstlich und gar nicht schwer zuzubereiten!

Werbung – weinwelt.at

Zutaten

für die Faschierten Laibchen

100
g
alte Semmeln
100g = 2 alte Semmeln
100
ml
Milch
1
Zwiebel, fein gewürfelt
1
Knoblauchzehe
600
g
Faschiertes, gemischt
3
EL
Petersilie, fein gehackt
1
Ei
1
TL
Majoran
Salz & Pfeffer
Semmelbrösel, zum Wälzen
Öl, zum Braten

für die Röstzwiebeln

1
Zwiebel
1
EL
Mehl
1
TL
Paprikapulver

für die Beilage

Zubereitung

Die alten Semmeln in einer kleinen Schüssel Milch etwas einweichen lassen.

2 bis 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die fein gehackten Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig dünsten.

Danach direkt in eine große Schüssel geben.

Die Semmeln gut ausdrücken, in Stücke zupfen und ebenfalls in die Schüssel geben.

Jetzt kommen Faschiertes, Petersilie, Ei und Majoran dazu.

Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut durchkneten.

Im Kühlschrank 15 bis 30 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen geht’s an die Zubereitung der Röstzwiebeln!

Dazu einfach die Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Mehl und dem Paprikapulver in einer kleinen Schüssel vermengen.

Einen kleinen Topf 2 bis 3 cm hoch mit Öl füllen und die Zwiebeln darin bei mittlerer bis hoher Hitze goldbraun rösten.

Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Das Fleisch in 8 gleich große Stücke teilen, erst zu Kugeln und danach zu kleinen Laibchen formen.

Diese in Bröseln wenden und leicht andrücken.

In einer großen Pfanne etwas Öl – und am besten noch einen kleinen Löffel Butterschmalz – bei mittlerer Hitze 6 bis 8 Minuten lang braten bzw. bis sie schön braun geworden sind.

Mit einer ordentlichen Portion Erdäpfelpüree und Röstzwiebeln servieren.

Weitere Rezepte

Sauerteig-Pancakes

Sauerteig Pancakes

Sauerteig-Pancakes sind meine absoluten Pancake-Favoriten. Und das will etwas heißen, denn ich liebe Pancakes in allen Formen und Varianten!

French Toast Sticks

French Toast Sticks

French Toast Sticks sind die kleinen Geschwister von French Toast und ebenso köstlich wie ihr großer Bruder. Außen knusprig

Faschierte Laibchen mit Erdapfelpüree

Zutaten

für die Faschierten Laibchen

100
g
alte Semmeln
100g = 2 alte Semmeln
100
ml
Milch
1
Zwiebel, fein gewürfelt
1
Knoblauchzehe
600
g
Faschiertes, gemischt
3
EL
Petersilie, fein gehackt
1
Ei
1
TL
Majoran
Salz & Pfeffer
Semmelbrösel, zum Wälzen
Öl, zum Braten

für die Röstzwiebeln

1
Zwiebel
1
EL
Mehl
1
TL
Paprikapulver

für die Beilage

Schritte

Die alten Semmeln in einer kleinen Schüssel Milch etwas einweichen lassen.

2 bis 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die fein gehackten Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig dünsten.

Danach direkt in eine große Schüssel geben.

Die Semmeln gut ausdrücken, in Stücke zupfen und ebenfalls in die Schüssel geben.

Jetzt kommen Faschiertes, Petersilie, Ei und Majoran dazu.

Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut durchkneten.

Im Kühlschrank 15 bis 30 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen geht’s an die Zubereitung der Röstzwiebeln!

Dazu einfach die Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Mehl und dem Paprikapulver in einer kleinen Schüssel vermengen.

Einen kleinen Topf 2 bis 3 cm hoch mit Öl füllen und die Zwiebeln darin bei mittlerer bis hoher Hitze goldbraun rösten.

Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Das Fleisch in 8 gleich große Stücke teilen, erst zu Kugeln und danach zu kleinen Laibchen formen.

Diese in Bröseln wenden und leicht andrücken.

In einer großen Pfanne etwas Öl – und am besten noch einen kleinen Löffel Butterschmalz – bei mittlerer Hitze 6 bis 8 Minuten lang braten bzw. bis sie schön braun geworden sind.

Mit einer ordentlichen Portion Erdäpfelpüree und Röstzwiebeln servieren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Faschierte Laibchen mit Erdapfelpüree
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 8Portion/en
Faschierte Laibchen

für die Faschierten Laibchen

100
g
alte Semmeln
100g = 2 alte Semmeln
100
ml
Milch
1
Zwiebel, fein gewürfelt
1
Knoblauchzehe
600
g
Faschiertes, gemischt
3
EL
Petersilie, fein gehackt
1
Ei
1
TL
Majoran
Salz & Pfeffer
Semmelbrösel, zum Wälzen
Öl, zum Braten

für die Röstzwiebeln

1
Zwiebel
1
EL
Mehl
1
TL
Paprikapulver

für die Beilage

Die alten Semmeln in einer kleinen Schüssel Milch etwas einweichen lassen.

2 bis 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die fein gehackten Zwiebeln und den Knoblauch darin glasig dünsten.

Danach direkt in eine große Schüssel geben.

Die Semmeln gut ausdrücken, in Stücke zupfen und ebenfalls in die Schüssel geben.

Jetzt kommen Faschiertes, Petersilie, Ei und Majoran dazu.

Ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen und alles gut durchkneten.

Im Kühlschrank 15 bis 30 Minuten ziehen lassen.

Währenddessen geht’s an die Zubereitung der Röstzwiebeln!

Dazu einfach die Zwiebel schälen, in dünne Ringe schneiden und gemeinsam mit dem Mehl und dem Paprikapulver in einer kleinen Schüssel vermengen.

Einen kleinen Topf 2 bis 3 cm hoch mit Öl füllen und die Zwiebeln darin bei mittlerer bis hoher Hitze goldbraun rösten.

Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Das Fleisch in 8 gleich große Stücke teilen, erst zu Kugeln und danach zu kleinen Laibchen formen.

Diese in Bröseln wenden und leicht andrücken.

In einer großen Pfanne etwas Öl – und am besten noch einen kleinen Löffel Butterschmalz – bei mittlerer Hitze 6 bis 8 Minuten lang braten bzw. bis sie schön braun geworden sind.

Mit einer ordentlichen Portion Erdäpfelpüree und Röstzwiebeln servieren.