Motion Cooking Logo

Feuerfleck – das bessere Knoblauchbrot!

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Feuerflecken

Feuerfleck ist eine kulinarische Sensation, die dich das Knoblauchbaguette glatt vergessen lässt. Und das bei aller Liebe. Warum sollte man auch immer das gleiche, oide Baguette schnabulieren, wenn’s da auch was gibt, das noch ein bisserl mehr Pepp aufzuweisen hat? Ein echtes, österreichisches Schmankerl mit knusprigem Rand und weichem Kern – wie das österreichische Volk selbst! Was den Knoblauch angeht, gilt hier vor allem eines: Mehr is‘ mehr!

Feuerfleck selber machen: Easy und g’schmackig!

Außerdem ist diese österreichische Köstlichkeit super-einfach herzustellen und lässt sich zudem nach Gusto belegen. Ob klassisch mit Knoblauch und Käse oder ganz wild mit Speck und Zwiebeln, da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt! Also, schnapp dir deinen Teigroller und lass uns dem ordinären Knoflbaguette mal ein bisserl einheizen!

Werbung – Lidl.at

Zutaten

für den Teig

300
g
Weizenmehl, glatt
200
g
Roggenmehl
320
g
Wasser
7
g
Trockengerm
13
g
Salz

zum Toppen

125
g
Butter
3
Knoblauchzehen
Salz

Zubereitung

für den Teig

Gib zuerst Weizen- und Roggenmehl, Trockengerm, Wasser und Salz in die Schüssel deiner Küchenmaschine und verknete alles zu einem glatten Teig.

Falls du noch etwas Sauerteig übrig hast, füge ihn gerne ebenfalls hinzu.

Lass den Teig dann ca. 1 Stunde zugedeckt gehen, oder so lange bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Teile den Teig in 8 – 10 gleich große Stücke und forme daraus Kugeln.

Bemehle diese und rolle sie dann mit einem Nudelholz sehr dünn aus.

Erhitze eine Pfanne ohne Öl auf mittlere bis hohe Temperatur und backe die Fladen darin auf beiden Seiten, bis sie ein bisschen Farbe bekommen und beginnen, kleine Blasen zu werfen.

Schmelze die Butter in einem kleinen Topf und presse den Knoblauch hinein.

Streich die Fladen großzügig mit der Knoblauchbutter ein. Wenn du magst, bestreue ihn dann auch gleich noch mit Salz und gehackter Petersilie.

Deinen Feuerfleck kannst du nun wie einen Burrito aufrollen und pur genießen. Aber auch als Beilage auf deiner nächsten Grillparty macht das köstliche Teil eine ganz hervorragende Figur!

Weitere Rezepte

Überbackene Schinkenfleckerl

Überbackene Schinkenfleckerl

Überbackene Schinkenfleckerl liebe ich ja bereits seit frühen Kindheitstagen und sie schaffen es auch heute immer wieder und in

basilikum-pesto

Basilikum Pesto

Basilikum Pesto ist ein absoluter Klassiker und hat uns schon einige Male das Abendessen gerettet Vor allem dann wenn

Feuerfleck – das bessere Knoblauchbrot!

Zutaten

für den Teig

300
g
Weizenmehl, glatt
200
g
Roggenmehl
320
g
Wasser
7
g
Trockengerm
13
g
Salz

zum Toppen

125
g
Butter
3
Knoblauchzehen
Salz

Schritte

für den Teig

Gib zuerst Weizen- und Roggenmehl, Trockengerm, Wasser und Salz in die Schüssel deiner Küchenmaschine und verknete alles zu einem glatten Teig.

Falls du noch etwas Sauerteig übrig hast, füge ihn gerne ebenfalls hinzu.

Lass den Teig dann ca. 1 Stunde zugedeckt gehen, oder so lange bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Teile den Teig in 8 – 10 gleich große Stücke und forme daraus Kugeln.

Bemehle diese und rolle sie dann mit einem Nudelholz sehr dünn aus.

Erhitze eine Pfanne ohne Öl auf mittlere bis hohe Temperatur und backe die Fladen darin auf beiden Seiten, bis sie ein bisschen Farbe bekommen und beginnen, kleine Blasen zu werfen.

Schmelze die Butter in einem kleinen Topf und presse den Knoblauch hinein.

Streich die Fladen großzügig mit der Knoblauchbutter ein. Wenn du magst, bestreue ihn dann auch gleich noch mit Salz und gehackter Petersilie.

Deinen Feuerfleck kannst du nun wie einen Burrito aufrollen und pur genießen. Aber auch als Beilage auf deiner nächsten Grillparty macht das köstliche Teil eine ganz hervorragende Figur!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Feuerfleck – das bessere Knoblauchbrot!
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 8Portion/en
Feuerfleck

für den Teig

300
g
Weizenmehl, glatt
200
g
Roggenmehl
320
g
Wasser
7
g
Trockengerm
13
g
Salz

zum Toppen

125
g
Butter
3
Knoblauchzehen
Salz

für den Teig

Gib zuerst Weizen- und Roggenmehl, Trockengerm, Wasser und Salz in die Schüssel deiner Küchenmaschine und verknete alles zu einem glatten Teig.

Falls du noch etwas Sauerteig übrig hast, füge ihn gerne ebenfalls hinzu.

Lass den Teig dann ca. 1 Stunde zugedeckt gehen, oder so lange bis er die doppelte Größe erreicht hat.

Teile den Teig in 8 – 10 gleich große Stücke und forme daraus Kugeln.

Bemehle diese und rolle sie dann mit einem Nudelholz sehr dünn aus.

Erhitze eine Pfanne ohne Öl auf mittlere bis hohe Temperatur und backe die Fladen darin auf beiden Seiten, bis sie ein bisschen Farbe bekommen und beginnen, kleine Blasen zu werfen.

Schmelze die Butter in einem kleinen Topf und presse den Knoblauch hinein.

Streich die Fladen großzügig mit der Knoblauchbutter ein. Wenn du magst, bestreue ihn dann auch gleich noch mit Salz und gehackter Petersilie.

Deinen Feuerfleck kannst du nun wie einen Burrito aufrollen und pur genießen. Aber auch als Beilage auf deiner nächsten Grillparty macht das köstliche Teil eine ganz hervorragende Figur!