Motion Cooking Logo

Chili Crisp

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Glas (ca. 500ml)

Chili Crisp oder auch Chili Crunch, erfreut sich international einer immer größer werdenden Beliebtheit und das absolut zurecht! Du kannst, nein, du solltest es einfach zum Verfeinern all deiner Speisen verwenden. Ob Burger, Pasta, Pizza, Salat, Sandwich oder einfach nur dein Frühstücksei – dieses einfache Topping verleiht all deinen Gerichten den Extra-Pfiff, den sie verdienen!

Chili Crisp: Der ultimative Allrounder

Würzig, scharf, leicht süß und richtig schön knusprig – Chili Crisp ist einfach der ultimative Allrounder und sollte in keiner Küche fehlen. Zudem ist die Herstellung kinderleicht und wer darauf achtet, dass Schalotten und Knoblauch wirklich schön knusprig frittiert sind und keine Flüssigkeit mehr enthalten, befindet sich bereits auf der Siegerstraße. Na los, worauf wartest du noch?

Werbung – myrex.at

Zutaten

40
g
Knoblauch
100
g
Schalotten
250
g
Sonnenblumenöl
20
g
Sesamöl
30
g
Chiliflocken
Gochugaru oder Pul Biber
20
g
Erdnüsse
15
g
Ingwer, frisch
2
Stk
Sternanis
15
g
Szechuan Pfeffer
10
g
Zucker
15
g
Salz
0.5
g
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1
EL
Sesam, hell
1
Zimtstange

Zubereitung

Schneide zuerst den Knoblauch und die Schalotten in sehr dünne Scheiben bzw. Ringe.

HINWEIS!

Verwende hierfür am besten einen Gemüsehobel oder Ähnliches.
Die Scheiben bzw. Ringe sollen die gleiche Dicke haben.

Erhitze dann das Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur.

Bereite dir jetzt einen zweiten Topf vor, auf den du ein Sieb legst.
Dieses Set-up brauchst du, um Schalotten und Knoblauch schnell abzuseihen.

Gib zuerst die Schalotten in das heiße Öl und frittiere sie, bis sie leicht goldig sind.

Dann sofort durch das Sieb in den zweiten Topf seihen.

Im Sieb etwas durchschwenken und auf Küchenpapier stürzen, damit sie etwas abtropfen und abkühlen können.

Leg das Sieb nun auf den anderen Topf und reduziere die Temperatur des Öls auf mittlere Temperatur. Für Knoblauch darf’s nicht zu heiß sein.

Gib den in Scheiben geschnittenen Knoblauch hinein und frittiere ihn.

Wichtig:

Der Knoblauch darf nur leicht gelb werden. Dann sofort durch das Sieb seihen, im Sieb durchschwenken und auf ein weiteres Kuchenpapier geben. Abkühlen und abtropfen lassen. Das Öl brauchen wir später noch.

Hacke die Erdnüsse und den Ingwer in kleine Würfel.
Szechuan Pfeffer dann in einer Mühle oder in einem Mörser etwas feiner mahlen.

Alle drei Zutaten kommen nun mit den übrigen Zutaten in den leeren Topf.

Erhitze das Öl dann in welchem du vorab Schalotten und Knoblauch frittiert hast auf ca. 130 – 140 °C.

Dann direkt über die Mischung gießen und dabei mehrmals rühren.

Danach komplett abkühlen lassen.

Final kommen nun Knoblauch und Schalotten zur vollständig ausgekühlten Menge.

Alles verrühren und in ein verschließbares Rex-Glas geben und im Kühlschrank 1 Monat aufbewahren.

Weitere Rezepte

Süße Chesecake-Tartes

Süße Cheesecake Tartes

Meine süßen Cheesecake Tartes sehen nicht nur reizend aus sie bestechen auch geschmacklich und eignen sich wunderbar als kleiner

Chili Crisp

Zutaten

40
g
Knoblauch
100
g
Schalotten
250
g
Sonnenblumenöl
20
g
Sesamöl
30
g
Chiliflocken
Gochugaru oder Pul Biber
20
g
Erdnüsse
15
g
Ingwer, frisch
2
Stk
Sternanis
15
g
Szechuan Pfeffer
10
g
Zucker
15
g
Salz
0.5
g
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1
EL
Sesam, hell
1
Zimtstange

Schritte

Schneide zuerst den Knoblauch und die Schalotten in sehr dünne Scheiben bzw. Ringe.

HINWEIS!

Verwende hierfür am besten einen Gemüsehobel oder Ähnliches.
Die Scheiben bzw. Ringe sollen die gleiche Dicke haben.

Erhitze dann das Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur.

Bereite dir jetzt einen zweiten Topf vor, auf den du ein Sieb legst.
Dieses Set-up brauchst du, um Schalotten und Knoblauch schnell abzuseihen.

Gib zuerst die Schalotten in das heiße Öl und frittiere sie, bis sie leicht goldig sind.

Dann sofort durch das Sieb in den zweiten Topf seihen.

Im Sieb etwas durchschwenken und auf Küchenpapier stürzen, damit sie etwas abtropfen und abkühlen können.

Leg das Sieb nun auf den anderen Topf und reduziere die Temperatur des Öls auf mittlere Temperatur. Für Knoblauch darf’s nicht zu heiß sein.

Gib den in Scheiben geschnittenen Knoblauch hinein und frittiere ihn.

Wichtig:

Der Knoblauch darf nur leicht gelb werden. Dann sofort durch das Sieb seihen, im Sieb durchschwenken und auf ein weiteres Kuchenpapier geben. Abkühlen und abtropfen lassen. Das Öl brauchen wir später noch.

Hacke die Erdnüsse und den Ingwer in kleine Würfel.
Szechuan Pfeffer dann in einer Mühle oder in einem Mörser etwas feiner mahlen.

Alle drei Zutaten kommen nun mit den übrigen Zutaten in den leeren Topf.

Erhitze das Öl dann in welchem du vorab Schalotten und Knoblauch frittiert hast auf ca. 130 – 140 °C.

Dann direkt über die Mischung gießen und dabei mehrmals rühren.

Danach komplett abkühlen lassen.

Final kommen nun Knoblauch und Schalotten zur vollständig ausgekühlten Menge.

Alles verrühren und in ein verschließbares Rex-Glas geben und im Kühlschrank 1 Monat aufbewahren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Chili Crisp
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 1Portion/en
Chili Crisp

40
g
Knoblauch
100
g
Schalotten
250
g
Sonnenblumenöl
20
g
Sesamöl
30
g
Chiliflocken
Gochugaru oder Pul Biber
20
g
Erdnüsse
15
g
Ingwer, frisch
2
Stk
Sternanis
15
g
Szechuan Pfeffer
10
g
Zucker
15
g
Salz
0.5
g
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1
EL
Sesam, hell
1
Zimtstange

Schneide zuerst den Knoblauch und die Schalotten in sehr dünne Scheiben bzw. Ringe.

HINWEIS!

Verwende hierfür am besten einen Gemüsehobel oder Ähnliches.
Die Scheiben bzw. Ringe sollen die gleiche Dicke haben.

Erhitze dann das Öl bei mittlerer bis hoher Temperatur.

Bereite dir jetzt einen zweiten Topf vor, auf den du ein Sieb legst.
Dieses Set-up brauchst du, um Schalotten und Knoblauch schnell abzuseihen.

Gib zuerst die Schalotten in das heiße Öl und frittiere sie, bis sie leicht goldig sind.

Dann sofort durch das Sieb in den zweiten Topf seihen.

Im Sieb etwas durchschwenken und auf Küchenpapier stürzen, damit sie etwas abtropfen und abkühlen können.

Leg das Sieb nun auf den anderen Topf und reduziere die Temperatur des Öls auf mittlere Temperatur. Für Knoblauch darf’s nicht zu heiß sein.

Gib den in Scheiben geschnittenen Knoblauch hinein und frittiere ihn.

Wichtig:

Der Knoblauch darf nur leicht gelb werden. Dann sofort durch das Sieb seihen, im Sieb durchschwenken und auf ein weiteres Kuchenpapier geben. Abkühlen und abtropfen lassen. Das Öl brauchen wir später noch.

Hacke die Erdnüsse und den Ingwer in kleine Würfel.
Szechuan Pfeffer dann in einer Mühle oder in einem Mörser etwas feiner mahlen.

Alle drei Zutaten kommen nun mit den übrigen Zutaten in den leeren Topf.

Erhitze das Öl dann in welchem du vorab Schalotten und Knoblauch frittiert hast auf ca. 130 – 140 °C.

Dann direkt über die Mischung gießen und dabei mehrmals rühren.

Danach komplett abkühlen lassen.

Final kommen nun Knoblauch und Schalotten zur vollständig ausgekühlten Menge.

Alles verrühren und in ein verschließbares Rex-Glas geben und im Kühlschrank 1 Monat aufbewahren.