Motion Cooking Logo

Kartoffelgratin

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Ein gutes Kartoffelgratin – oder wie wir es in Österreich nennen: Erdäpfelgratin – erfreut sich besonders an kalten Tagen einer großen Beliebtheit. Kein Wunder, es ist für mich die absolute Definition eines richtigen Wohlfühlgerichts. Und damit steh ich alles andere als alleine da!

Kartoffelgratin: Easy-peasy zum Wohlfühlgericht

Mein Rezept lehne ich an jenes von niemand Geringerem als Joel Robuchon an. Warum? Weil es meiner Meinung nach einfach das Beste ist! Natürlich komme ich nicht umhin, hier und da meine persönliche Note einfließen zu lassen. Das wird sich wohl nie ändern, aber sonst würde es in der Koch-Welt ja auch ein bisserl fad werden.

Werbung – weinwelt.at

Zutaten

für das Gratin

1000
g
Erdäpfel, festkochend
ca. 1100g ungeschält
450
g
Vollmilch
125
g
Crème fraîche
125
g
Sauerrahm
1
Knoblauchzehe
80
g
Gruyère, frisch gerieben
Muskat
Salz & Pfeffer
40
g
Butter, eiskalt
120
g
Gruyere, zum Toppen

Equipment

flache Auflaufform

Zubereitung

Für das herzerwärmend großartige Kartoffelgratin schäle zuerst die Erdäpfel und schneide sie in dünne Scheiben. Ca. 2 mm dick!

TIPP: Nutze dafür am besten einen Gemüsehobel bzw. Mandoline dafür. Damit bist du einfach wesentlich schneller!

Gib die Milch gemeinsam mit Crème fraîche, Sauerrahm, gepresster Knoblauchzehe, 80 g vom Gruyère und einer guten Prise Muskat in einen Topf und erhitze dann alles.

Rühre alles glatt und schmecke es dann mit Salz und Pfeffer ab.

HINWEIS: Mit dem Salz keinesfalls sparsam umgehen. Die Erdäpfel nehmen das sehr gut auf.

Gib die Erdäpfelscheiben nun in die Mischung, rühre sie vorsichtig ein und lass sie 15 Minuten leicht köcheln.
Dabei immer wieder vorsichtig umrühren.

Heize inzwischen deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gieße die Erdäpfelmischung in einen Bräter.

Verteile den übrigen Käse darüber und reibe die eiskalte Butter mit einer groben Reibe ebenfalls drüber.

Für 75-90 Minuten in den Ofen schieben bzw. bis der Käse on top schön goldbraun geworden ist.

HINWEIS: Ich hab zwei kleine Bräter mit 22 x 17 x 5 cm verwendet. Das geht sich perfekt aus!

HINWEIS #2: Gib die Butter für 30 Minuten in deinen Gefrierschrank, dann lässt sie sich besser reiben!

Das Kartoffelgratin am besten direkt der Auflaufform servieren. Bon appétit!

Weitere Rezepte

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Kartoffelgratin

Zutaten

Ergibt

Portionen

für das Gratin

1000
g
Erdäpfel, festkochend
ca. 1100g ungeschält
450
g
Vollmilch
125
g
Crème fraîche
125
g
Sauerrahm
1
Knoblauchzehe
80
g
Gruyère, frisch gerieben
Muskat
Salz & Pfeffer
40
g
Butter, eiskalt
120
g
Gruyere, zum Toppen

Equipment

flache Auflaufform

Schritte

Für das herzerwärmend großartige Kartoffelgratin schäle zuerst die Erdäpfel und schneide sie in dünne Scheiben. Ca. 2 mm dick!

TIPP: Nutze dafür am besten einen Gemüsehobel bzw. Mandoline dafür. Damit bist du einfach wesentlich schneller!

Gib die Milch gemeinsam mit Crème fraîche, Sauerrahm, gepresster Knoblauchzehe, 80 g vom Gruyère und einer guten Prise Muskat in einen Topf und erhitze dann alles.

Rühre alles glatt und schmecke es dann mit Salz und Pfeffer ab.

HINWEIS: Mit dem Salz keinesfalls sparsam umgehen. Die Erdäpfel nehmen das sehr gut auf.

Gib die Erdäpfelscheiben nun in die Mischung, rühre sie vorsichtig ein und lass sie 15 Minuten leicht köcheln.
Dabei immer wieder vorsichtig umrühren.

Heize inzwischen deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gieße die Erdäpfelmischung in einen Bräter.

Verteile den übrigen Käse darüber und reibe die eiskalte Butter mit einer groben Reibe ebenfalls drüber.

Für 75-90 Minuten in den Ofen schieben bzw. bis der Käse on top schön goldbraun geworden ist.

HINWEIS: Ich hab zwei kleine Bräter mit 22 x 17 x 5 cm verwendet. Das geht sich perfekt aus!

HINWEIS #2: Gib die Butter für 30 Minuten in deinen Gefrierschrank, dann lässt sie sich besser reiben!

Das Kartoffelgratin am besten direkt der Auflaufform servieren. Bon appétit!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Kartoffelgratin
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Kartoffelgratin

für das Gratin

1000
g
Erdäpfel, festkochend
ca. 1100g ungeschält
450
g
Vollmilch
125
g
Crème fraîche
125
g
Sauerrahm
1
Knoblauchzehe
80
g
Gruyère, frisch gerieben
Muskat
Salz & Pfeffer
40
g
Butter, eiskalt
120
g
Gruyere, zum Toppen

Equipment

flache Auflaufform

Für das herzerwärmend großartige Kartoffelgratin schäle zuerst die Erdäpfel und schneide sie in dünne Scheiben. Ca. 2 mm dick!

TIPP: Nutze dafür am besten einen Gemüsehobel bzw. Mandoline dafür. Damit bist du einfach wesentlich schneller!

Gib die Milch gemeinsam mit Crème fraîche, Sauerrahm, gepresster Knoblauchzehe, 80 g vom Gruyère und einer guten Prise Muskat in einen Topf und erhitze dann alles.

Rühre alles glatt und schmecke es dann mit Salz und Pfeffer ab.

HINWEIS: Mit dem Salz keinesfalls sparsam umgehen. Die Erdäpfel nehmen das sehr gut auf.

Gib die Erdäpfelscheiben nun in die Mischung, rühre sie vorsichtig ein und lass sie 15 Minuten leicht köcheln.
Dabei immer wieder vorsichtig umrühren.

Heize inzwischen deinen Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vor.

Gieße die Erdäpfelmischung in einen Bräter.

Verteile den übrigen Käse darüber und reibe die eiskalte Butter mit einer groben Reibe ebenfalls drüber.

Für 75-90 Minuten in den Ofen schieben bzw. bis der Käse on top schön goldbraun geworden ist.

HINWEIS: Ich hab zwei kleine Bräter mit 22 x 17 x 5 cm verwendet. Das geht sich perfekt aus!

HINWEIS #2: Gib die Butter für 30 Minuten in deinen Gefrierschrank, dann lässt sie sich besser reiben!

Das Kartoffelgratin am besten direkt der Auflaufform servieren. Bon appétit!