Motion Cooking Logo

Naan Brot

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Brote

Mein Naan Brot-Rezept erfreut sich allerorts großer Beliebtheit. Kein Wunder, innen fluffig, außen Röstaromen – genauso soll es halt sein! Das orientalische Gebäck gilt aber allgemein als internationaler Klassiker und passt einfach immer.

Naan Brot-Rezept: Wonn’s passt, donn passt’s.

Naan ist super-einfach selbst herzustellen und braucht auch gar nicht zwingend einen Lehmofen. Eine Pfanne reicht völlig! Ich serviere es am liebsten mit verschiedenen Dips, zu Chicken Tandoori, verschiedensten Currys oder einfach als Beilage zu unterschiedlichsten Fleisch- und Gemüsegerichten. Gerade Currys lassen sich mit Naan fabelhaft dippen und seien wir ehrlich, am besten schmeckt’s doch immer, wenn man mit den Fingern essen darf. Am besten probierst du mein easy Rezept für Naan-Brot aber einfach selbst aus. Du wirst begeistert sein, versprochen!

Zutaten

320
g
Mehl, universal
7
g
Trockengerm
8
g
Zucker
8
g
Salz
110
g
Wasser
110
g
Joghurt, griechisch

Zubereitung

Mein einfaches Naan-Brot-Rezept startet mit Mehl, Trockengerm, Zucker und Salz. Gib erst alles in eine Schüssel und vermische es gründlich.

Verrühre dann kurz das Joghurt mit dem Wasser.

Gieße die Joghurtmischung dann zu den trockenen Zutaten und verknete alles zu einem glatten Teig.

TIPP:
Knetfaule Menschen würden jetzt eine Küchenmaschine verwenden.

Lass den Teig nun zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen. Der Teig soll danach mindestens die doppelte Größe haben.

Teile den Teig danach in 8 gleich große Stücke und forme Bällchen daraus.

Zugedeckt erneut 30 Minuten ruhen lassen.

Bemehle die Bällchen leicht und forme aus jeder Kugel einen 5 mm dicken Fladen.

Verwende dabei keinesfalls ein Nudelholz, schließlich soll dein Naan innen schön fluffig bleiben. Mit dem Nudelholz würdest du zu viel Luft aus dem Teig pressen.

Erhitze nun eine Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur und toaste die Teigfladen 1-2 Minuten pro Seite bis der Teig dunkle Röststellen bekommt und wunderbare Blasen wirft.

Bedecke die Naan-Brote zuletzt mit einem sauberen Geschirrtuch, bis sie zum Einsatz kommen.

Weitere Rezepte

kürbis-rezept

Kürbiskern Cookies mit Salzflakes

Kürbis-Rezept mal anders? Diese Double Chocolate Cookies mit gerösteten Kürbiskernen sind aber einfach etwas völlig Neues! Knusprig, chewy, zart

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Naan Brot

Zutaten

Ergibt

Brote

320
g
Mehl, universal
7
g
Trockengerm
8
g
Zucker
8
g
Salz
110
g
Wasser
110
g
Joghurt, griechisch

Schritte

Mein einfaches Naan-Brot-Rezept startet mit Mehl, Trockengerm, Zucker und Salz. Gib erst alles in eine Schüssel und vermische es gründlich.

Verrühre dann kurz das Joghurt mit dem Wasser.

Gieße die Joghurtmischung dann zu den trockenen Zutaten und verknete alles zu einem glatten Teig.

TIPP:
Knetfaule Menschen würden jetzt eine Küchenmaschine verwenden.

Lass den Teig nun zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen. Der Teig soll danach mindestens die doppelte Größe haben.

Teile den Teig danach in 8 gleich große Stücke und forme Bällchen daraus.

Zugedeckt erneut 30 Minuten ruhen lassen.

Bemehle die Bällchen leicht und forme aus jeder Kugel einen 5 mm dicken Fladen.

Verwende dabei keinesfalls ein Nudelholz, schließlich soll dein Naan innen schön fluffig bleiben. Mit dem Nudelholz würdest du zu viel Luft aus dem Teig pressen.

Erhitze nun eine Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur und toaste die Teigfladen 1-2 Minuten pro Seite bis der Teig dunkle Röststellen bekommt und wunderbare Blasen wirft.

Bedecke die Naan-Brote zuletzt mit einem sauberen Geschirrtuch, bis sie zum Einsatz kommen.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Naan Brot
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 8Portion/en

320
g
Mehl, universal
7
g
Trockengerm
8
g
Zucker
8
g
Salz
110
g
Wasser
110
g
Joghurt, griechisch

Mein einfaches Naan-Brot-Rezept startet mit Mehl, Trockengerm, Zucker und Salz. Gib erst alles in eine Schüssel und vermische es gründlich.

Verrühre dann kurz das Joghurt mit dem Wasser.

Gieße die Joghurtmischung dann zu den trockenen Zutaten und verknete alles zu einem glatten Teig.

TIPP:
Knetfaule Menschen würden jetzt eine Küchenmaschine verwenden.

Lass den Teig nun zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen. Der Teig soll danach mindestens die doppelte Größe haben.

Teile den Teig danach in 8 gleich große Stücke und forme Bällchen daraus.

Zugedeckt erneut 30 Minuten ruhen lassen.

Bemehle die Bällchen leicht und forme aus jeder Kugel einen 5 mm dicken Fladen.

Verwende dabei keinesfalls ein Nudelholz, schließlich soll dein Naan innen schön fluffig bleiben. Mit dem Nudelholz würdest du zu viel Luft aus dem Teig pressen.

Erhitze nun eine Pfanne bei mittlerer bis hoher Temperatur und toaste die Teigfladen 1-2 Minuten pro Seite bis der Teig dunkle Röststellen bekommt und wunderbare Blasen wirft.

Bedecke die Naan-Brote zuletzt mit einem sauberen Geschirrtuch, bis sie zum Einsatz kommen.