Motion Cooking Logo

Süßkartoffel Curry

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Süßkartoffel-Curry schmeckt nicht nur fantastisch, es versorgt uns mit jeder Menge Nährstoffen und wärmt sowohl Körper als auch Seele. Es ist einfach in der Zubereitung, lässt sich im Handumdrehen aufwärmen und schmeckt auch am dritten Tag noch ganz großartig. Vielleicht sogar noch ein bisschen besser. Ungelogen. Ein bisschen Zeit zur geschmacklichen Entfaltung hat jedenfalls noch keinem Curry geschadet.

Einfaches Süßkartoffel-Curry-Rezept

Meine unaufgeregte Variante mit Kichererbsen landet bei uns in regelmäßigen Abständen auf dem Speiseplan und enttäuscht einfach nie, sondern überzeugt jedes Mal aufs Neue mit jeder Menge Gewürzen, Kräutern, einer Extraportion Reis und/oder knuspriger Pita als Sattmacher. Ein paar geröstete Cashewkerne on top und ich könnte zufriedener nicht sein. Selbst schuld, wem da noch kalt ist. Es wäre wirklich so einfach!

Zutaten

2
EL
Kokosöl
1
Stk
Zwiebel, gewürfelt
2
Stk
Knoblauchzehe, gehackt
1
TL
Ingwer, gerieben
1
TL
Kreuzkümmel
2
TL
Currypulver
500
g
Süßkartoffeln, gewürfelt
500
g
Passata
400
ml
Gemüsesuppe
250
ml
Kokosmilch
200
g
Kichererbsen, aus der Dose
1
Zitrone
2
EL
Zucker, braun
Salz und Pfeffer
zum Garnieren: geröstete Cashews, Sesam, Petersilie

Zubereitung

Gib das Kokosöl in einen großen Topf und erhitze es bei mittlere bis hoher Temperatur.
Nun werden Zwiebel, Knoblauchzehen Ingwer, Kreuzkümmel und Currypulver 2-3 Minuten geröstet.

Süßkartoffel schälen und klein würfeln. Ebenfalls in den Topf geben und 2 Minuten mitrösten.

Mit Gemüsesuppe, Passata und Kokosmilch aufgießen, verrühren und 10 Minuten köcheln lassen.

Zucker, Zitronensaft und Kichererbsen zugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

Jetzt sollte das Curry eine cremige Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Curry nun gemeinsam mit Reis und/oder Pita servieren.
Final mit Cashews, Sesam und Petersilie garnieren.

Weitere Rezepte

Extra Crunchy Potatoes

Grillbeilagen: Diese Extra crunchy Potatoes stammen direkt aus den heiligen Hallen der Motion Kitchen BBQ Edition. Unbedingt empfehlenswert!

Süßkartoffel Curry

Zutaten

2
EL
Kokosöl
1
Stk
Zwiebel, gewürfelt
2
Stk
Knoblauchzehe, gehackt
1
TL
Ingwer, gerieben
1
TL
Kreuzkümmel
2
TL
Currypulver
500
g
Süßkartoffeln, gewürfelt
500
g
Passata
400
ml
Gemüsesuppe
250
ml
Kokosmilch
200
g
Kichererbsen, aus der Dose
1
Zitrone
2
EL
Zucker, braun
Salz und Pfeffer
zum Garnieren: geröstete Cashews, Sesam, Petersilie

Schritte

Gib das Kokosöl in einen großen Topf und erhitze es bei mittlere bis hoher Temperatur.
Nun werden Zwiebel, Knoblauchzehen Ingwer, Kreuzkümmel und Currypulver 2-3 Minuten geröstet.

Süßkartoffel schälen und klein würfeln. Ebenfalls in den Topf geben und 2 Minuten mitrösten.

Mit Gemüsesuppe, Passata und Kokosmilch aufgießen, verrühren und 10 Minuten köcheln lassen.

Zucker, Zitronensaft und Kichererbsen zugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

Jetzt sollte das Curry eine cremige Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Curry nun gemeinsam mit Reis und/oder Pita servieren.
Final mit Cashews, Sesam und Petersilie garnieren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Süßkartoffel Curry
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Süßkartoffel-Curry

2
EL
Kokosöl
1
Stk
Zwiebel, gewürfelt
2
Stk
Knoblauchzehe, gehackt
1
TL
Ingwer, gerieben
1
TL
Kreuzkümmel
2
TL
Currypulver
500
g
Süßkartoffeln, gewürfelt
500
g
Passata
400
ml
Gemüsesuppe
250
ml
Kokosmilch
200
g
Kichererbsen, aus der Dose
1
Zitrone
2
EL
Zucker, braun
Salz und Pfeffer
zum Garnieren: geröstete Cashews, Sesam, Petersilie

Gib das Kokosöl in einen großen Topf und erhitze es bei mittlere bis hoher Temperatur.
Nun werden Zwiebel, Knoblauchzehen Ingwer, Kreuzkümmel und Currypulver 2-3 Minuten geröstet.

Süßkartoffel schälen und klein würfeln. Ebenfalls in den Topf geben und 2 Minuten mitrösten.

Mit Gemüsesuppe, Passata und Kokosmilch aufgießen, verrühren und 10 Minuten köcheln lassen.

Zucker, Zitronensaft und Kichererbsen zugeben und weitere 15 Minuten köcheln lassen.

Jetzt sollte das Curry eine cremige Konsistenz haben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Curry nun gemeinsam mit Reis und/oder Pita servieren.
Final mit Cashews, Sesam und Petersilie garnieren.