Motion Cooking Logo

Süßer Scheiterhaufen

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Süßer Scheiterhaufen ist eine Mehlspeise, die mich schon beim ersten Bissen direkt in meine glückliche Kindheit zurückversetzt. Und zu meiner Oma. Direkt in ihre Küche, um genau zu sein. Als ich noch zur Schule ging, durfte ich stets meine Essens-Wünsche deponieren und dann mit dem Fahrrad zu ihr nach Hause pilgern. Aufgeregt im Wissen, dass es bald etwas unglaublich Köstliches geben würde. Nicht selten handelte es sich dabei um süßen Scheiterhaufen. Verständlich.

Süßer Scheiterhaufen: Immer der Nase nach

Schon beim Betreten ihres Hauses wusste ich, der lang ersehnte Scheiterhaufen wartet bereits auf mich. Und bis heute ist mir dieser Geruch in der Nase geblieben, genauso wie mir die Liebe für diese köstliche Mehlspeise geblieben ist. Scheiterhaufen geht einfach immer und solltest du ihn noch nicht kennen, wird es wahrlich höchste Zeit!

Werbung – Lidl.at

Zutaten

für den Scheiterhaufen

1
Alternativ: alte Semmeln
400
ml
Milch
1
TL
Zimt
130
g
Zucker
1
TL
Vanilleextrakt
1
Schuss
Rum
optional
4
Eier, ganz
4
Eier, getrennt
0.5
TL
Salz
4
Äpfel, süßlich sauer
30
g
Zucker, für den Eischnee
etwas Butter zum Einfetten

Equipment

Backform
Maße meiner Form: 20x25

Zubereitung

Zuerst den Striezel oder alten Semmeln in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die ganzen Eier, Eidotter, 130 g Zucker, Zimt, Vanille, Rum, Salz und Milch in ein Gefäß geben und verrühren.

Die Äpfel schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder mithilfe einer Reibe grob raspeln.

Deine Backform mit etwas Butter einfetten.

Schichte dann Striezel und Äpfel abwechseln hinein. Letzte Schicht soll Striezel sein.

Drücke alles einmal fest zusammen.

Jetzt kommt die Milch-Ei-Masse drüber.
Lass alles 15 Minuten ziehen.

Schieb die Form bei 200 °C für 35 bis 40 Minuten in den Backofen bzw. bis der Scheiterhaufen goldbraun ist.

Nimm den Scheiterhaufen danach aus dem Ofen und schalte um auf Grillfunktion oder maximale Temperatur Oberhitze.

Das restliche Eiklar mit einem Handmixer schlagen bis es schaumig wird.
Zucker dann einrieseln lassen und weiterschlagen, bis du einen steifen Schnee hast.

Streiche diesen auf den Scheiterhaufen und gib ihn zurück in den Ofen.
2 bis 5 Minuten goldbraun backen. Bleib am besten in der Nähe des Ofens, damit der Schnee nicht zu dunkel wird. Glaub mir, das geht schneller als man denkt.

Anschneiden und genießen.

Mein liebstes, süßes Oma-Gericht aus meiner Kindheit.

Weitere Rezepte

sticky rice mit mango

Mango Sticky Rice

Mein Sticky Rice mit Mango weicht zwar ein kleines bisschen von der Original Thai Version ab schmeckt aber mindestens

bananenbrot-rezept

Bananenbrot

Bananenbrot Rezepte gibt es im Netz ja wie Sand am Meer nichtsdestotrotz habe ich heute meine liebste Variante im

veganes-blondies-rezept

Karotten Blondies

Warum mein Blondies Rezept gleich doppelt großartig ist Wer regelmäßig Karottensaft presst weiß dass der feste Teil des Gemüses

Süßer Scheiterhaufen

Zutaten

für den Scheiterhaufen

1
Alternativ: alte Semmeln
400
ml
Milch
1
TL
Zimt
130
g
Zucker
1
TL
Vanilleextrakt
1
Schuss
Rum
optional
4
Eier, ganz
4
Eier, getrennt
0.5
TL
Salz
4
Äpfel, süßlich sauer
30
g
Zucker, für den Eischnee
etwas Butter zum Einfetten

Equipment

Backform
Maße meiner Form: 20x25

Schritte

Zuerst den Striezel oder alten Semmeln in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die ganzen Eier, Eidotter, 130 g Zucker, Zimt, Vanille, Rum, Salz und Milch in ein Gefäß geben und verrühren.

Die Äpfel schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder mithilfe einer Reibe grob raspeln.

Deine Backform mit etwas Butter einfetten.

Schichte dann Striezel und Äpfel abwechseln hinein. Letzte Schicht soll Striezel sein.

Drücke alles einmal fest zusammen.

Jetzt kommt die Milch-Ei-Masse drüber.
Lass alles 15 Minuten ziehen.

Schieb die Form bei 200 °C für 35 bis 40 Minuten in den Backofen bzw. bis der Scheiterhaufen goldbraun ist.

Nimm den Scheiterhaufen danach aus dem Ofen und schalte um auf Grillfunktion oder maximale Temperatur Oberhitze.

Das restliche Eiklar mit einem Handmixer schlagen bis es schaumig wird.
Zucker dann einrieseln lassen und weiterschlagen, bis du einen steifen Schnee hast.

Streiche diesen auf den Scheiterhaufen und gib ihn zurück in den Ofen.
2 bis 5 Minuten goldbraun backen. Bleib am besten in der Nähe des Ofens, damit der Schnee nicht zu dunkel wird. Glaub mir, das geht schneller als man denkt.

Anschneiden und genießen.

Mein liebstes, süßes Oma-Gericht aus meiner Kindheit.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Süßer Scheiterhaufen
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 8Portion/en
Süßer Scheiterhaufen

für den Scheiterhaufen

1
Alternativ: alte Semmeln
400
ml
Milch
1
TL
Zimt
130
g
Zucker
1
TL
Vanilleextrakt
1
Schuss
Rum
optional
4
Eier, ganz
4
Eier, getrennt
0.5
TL
Salz
4
Äpfel, süßlich sauer
30
g
Zucker, für den Eischnee
etwas Butter zum Einfetten

Equipment

Backform
Maße meiner Form: 20x25

Zuerst den Striezel oder alten Semmeln in 2 cm dicke Scheiben schneiden.

Die ganzen Eier, Eidotter, 130 g Zucker, Zimt, Vanille, Rum, Salz und Milch in ein Gefäß geben und verrühren.

Die Äpfel schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden oder mithilfe einer Reibe grob raspeln.

Deine Backform mit etwas Butter einfetten.

Schichte dann Striezel und Äpfel abwechseln hinein. Letzte Schicht soll Striezel sein.

Drücke alles einmal fest zusammen.

Jetzt kommt die Milch-Ei-Masse drüber.
Lass alles 15 Minuten ziehen.

Schieb die Form bei 200 °C für 35 bis 40 Minuten in den Backofen bzw. bis der Scheiterhaufen goldbraun ist.

Nimm den Scheiterhaufen danach aus dem Ofen und schalte um auf Grillfunktion oder maximale Temperatur Oberhitze.

Das restliche Eiklar mit einem Handmixer schlagen bis es schaumig wird.
Zucker dann einrieseln lassen und weiterschlagen, bis du einen steifen Schnee hast.

Streiche diesen auf den Scheiterhaufen und gib ihn zurück in den Ofen.
2 bis 5 Minuten goldbraun backen. Bleib am besten in der Nähe des Ofens, damit der Schnee nicht zu dunkel wird. Glaub mir, das geht schneller als man denkt.

Anschneiden und genießen.

Mein liebstes, süßes Oma-Gericht aus meiner Kindheit.