Motion Cooking Logo

Apfelstrudel

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Apfelstrudel gilt zu Recht als österreichische Spezialität, die sich weltweit einer unglaublichen Beliebtheit erfreut. Ich liebe die berühmte Mehlspeise bereits seit meiner Kindheit und möchte sie nie mehr missen. Nur Rum-Rosinen müssen nicht sein, die lass ich einfach weg. Wer Lust drauf hat, ergänzt mein Rezept diesbezüglich einfach nach Lust und Laune mit am vortag in Rum eingelegten Rosinen.

Apfelstrudel

Der Apfelstrudel braucht einen Partner. So will es das österreichische Gesetz. Am besten machst du dir eine cremige Vanillesauce oder schlagst frischen Schlagobers. Eins von beiden muss sein. Wer auf der Suche nach etwas Ausgefallenem ist, dem seien an dieser Stelle meine Apfelstrudel-French Toast-Sticks ans Herz gelegt. Ebenfalls schnell zubereitet und noch viel schneller verputzt!

Werbung – Lidl Österreich

Zutaten

für den Teig

260
g
Weizenmehl
W700/T550 od. notfalls Universal/405
0.5
TL
Salz
1
EL
Essig
Apfel-, Weißweinessig, oder Zitronensaft
30
g
Pflanzenöl
z.B. Rapsöl
150
g
Wasser

für die Füllung

1.5
kg
Äpfel, säuerlich
1
Zitrone
4
EL
Rum
1
TL
Zimt
1
TL
Vanilleextrakt
30
g
Mandeln, gerieben
50
g
Zucker, braun

für die Butterbrösel

120
g
Semmelbrösel
1
EL
Zucker
50
g
Butter

zum Toppen

4
EL
zerlassene Butter, zum Bestreichen & Beträufeln
+ mehr zum Bestreichen
Staubzucker, zum Bestreuen

Vanilleschlag

250
g
Schlagobers
1
TL
Vanilleextrakt
1
TL
Staubzucker, OPTIONAL

Zubereitung

für den Strudelteig

Gib alle zugehörigen Zutaten in die Schüssel deiner Küchenmaschine und knete sie ordentlich durch. Das darf schon 10 bis 15 Minuten dauern.

Am Ende soll eine geschmeidige Teigkugel rauskommen.

TIPP Nr. 1:

Sollte der Teig nach den 10 Minuten noch klebrig sein. Gib 10g Mehl dazu.

TIPP Nr. 2:

Verwende Mehl mit mind. 11% Proteingehalt!

Forme den Teig zu einer Kugel und gib ihn in ein eingeöltes verschließbares Geschirr.

Bestreiche den Teig mit Öl und verschließe das Gefäß.

30 bis 60 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.

für die Füllung

Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und in Würfel schneiden.

Diese kommen in eine große Schüssel.

Dazu kommen die Zesten und der Saft der Zitrone.

Dann noch Rum, Zucker, Zimt, Mandeln & Vanille.

Alle  gut verrühre, zudecken und zur Seite stellen.

für die Butterbrösel

Butter in einer Pfanne zerlassen und aufschäumen lassen.

Dann die Brösen einstreuen und darüber den Zucker streuen.

Rösten und immer wieder durchschwenken bis alles goldbraun ist.

Zur Seite stellen.

Strudel machen

Heiße deinen Backofen auf 190°C Heißluft vor.

Leg dir ein großes Geschirrtuch oder ein Leintuch auf deinen Tisch oder Arbeitsfläche.

Bemehle es leicht.

Den Teig hernehmen, auf das bemehlte Tuch stürzen und den Teig ebenfalls bemehlen.

Rolle ihn so dünne als möglich aus.

Fahre dann mit deinen Handrücken unter den Teig und zieh ihn vorsichtig auseinander.

Du kannst ihn auch mit den Handrücken hochheben und so ausziehen.

Achte darauf, dass er nicht reißt.

Am Ende soll er eine viereckige Form haben und man soll durchsehen können.

Der Teig soll am Ende mit der langen Seite zu dir liegen.

Beträufle den Teig jetzt mit etwas flüssiger Butter.

Verteile dann die Hälfte der Butterbrösel auf die untere Hälfte des Strudelteiges.

Darauf kommt die gleichmäßig verteilte Apfelfülle.

Und darauf die übrigen Butterbrösel.

Hinweis:

Das Wasser, dass sich in der Schüssel der Apfelfülle gebildet hat, kann weg!
Nicht draufleeren!

Hebe jetzt das Tuch vorsichtig an der langen Seite an und rolle so den Strudel auf.

Leg ein Blatt Backpapier auf dein Backblech und hebe den Strudel vorsichtig aber zügig auf das Blech.

Ich hab ein ‚C‘ geformt, da er sich nicht auf einem Blech längs ausgeht.

Mit flüssiger Butter bestreichen, in den Ofen damit und 30 bis 45 Minuten backen.

Danach aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.

für den Vanilleschlag

Währenddessen den Vanilleschlag zubereiten.

Schlagobers in eine Schüssel geben, Vanilleextrat und optional Staubzucker dazu und alles steif schlagen.

zum Strudel!

Strudel anschneiden, mit Staubzucker bestreuen und einer Portion Schlagobers servieren.

Weitere Rezepte

Mohnnudeln

Mohnnudeln gelten gemeinhin als beliebter Klassiker aus Kindheitstagen und eignen sich hervorragend als Dessert oder auch Hauptgang Beispielsweise nach

Rindsbackerl mit Butterspätzle

Rindsbackerl mit Butterspätzle

Meine saftigen Rindsbackerl mit Butterspätzle gelten nicht nur an Feiertagen als absolutes Highlight auf dem Teller Sie schmecken einfach

Low Carb Pizza-Champignons

Pizza Champignons

Meine Low Carb Pizza Champignons sind beliebt bei Alt und Jung und mit lediglich vier Zutaten wohl der schnellste

Apfelstrudel

Zutaten

für den Teig

260
g
Weizenmehl
W700/T550 od. notfalls Universal/405
0.5
TL
Salz
1
EL
Essig
Apfel-, Weißweinessig, oder Zitronensaft
30
g
Pflanzenöl
z.B. Rapsöl
150
g
Wasser

für die Füllung

1.5
kg
Äpfel, säuerlich
1
Zitrone
4
EL
Rum
1
TL
Zimt
1
TL
Vanilleextrakt
30
g
Mandeln, gerieben
50
g
Zucker, braun

für die Butterbrösel

120
g
Semmelbrösel
1
EL
Zucker
50
g
Butter

zum Toppen

4
EL
zerlassene Butter, zum Bestreichen & Beträufeln
+ mehr zum Bestreichen
Staubzucker, zum Bestreuen

Vanilleschlag

250
g
Schlagobers
1
TL
Vanilleextrakt
1
TL
Staubzucker, OPTIONAL

Schritte

für den Strudelteig

Gib alle zugehörigen Zutaten in die Schüssel deiner Küchenmaschine und knete sie ordentlich durch. Das darf schon 10 bis 15 Minuten dauern.

Am Ende soll eine geschmeidige Teigkugel rauskommen.

TIPP Nr. 1:

Sollte der Teig nach den 10 Minuten noch klebrig sein. Gib 10g Mehl dazu.

TIPP Nr. 2:

Verwende Mehl mit mind. 11% Proteingehalt!

Forme den Teig zu einer Kugel und gib ihn in ein eingeöltes verschließbares Geschirr.

Bestreiche den Teig mit Öl und verschließe das Gefäß.

30 bis 60 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.

für die Füllung

Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und in Würfel schneiden.

Diese kommen in eine große Schüssel.

Dazu kommen die Zesten und der Saft der Zitrone.

Dann noch Rum, Zucker, Zimt, Mandeln & Vanille.

Alle  gut verrühre, zudecken und zur Seite stellen.

für die Butterbrösel

Butter in einer Pfanne zerlassen und aufschäumen lassen.

Dann die Brösen einstreuen und darüber den Zucker streuen.

Rösten und immer wieder durchschwenken bis alles goldbraun ist.

Zur Seite stellen.

Strudel machen

Heiße deinen Backofen auf 190°C Heißluft vor.

Leg dir ein großes Geschirrtuch oder ein Leintuch auf deinen Tisch oder Arbeitsfläche.

Bemehle es leicht.

Den Teig hernehmen, auf das bemehlte Tuch stürzen und den Teig ebenfalls bemehlen.

Rolle ihn so dünne als möglich aus.

Fahre dann mit deinen Handrücken unter den Teig und zieh ihn vorsichtig auseinander.

Du kannst ihn auch mit den Handrücken hochheben und so ausziehen.

Achte darauf, dass er nicht reißt.

Am Ende soll er eine viereckige Form haben und man soll durchsehen können.

Der Teig soll am Ende mit der langen Seite zu dir liegen.

Beträufle den Teig jetzt mit etwas flüssiger Butter.

Verteile dann die Hälfte der Butterbrösel auf die untere Hälfte des Strudelteiges.

Darauf kommt die gleichmäßig verteilte Apfelfülle.

Und darauf die übrigen Butterbrösel.

Hinweis:

Das Wasser, dass sich in der Schüssel der Apfelfülle gebildet hat, kann weg!
Nicht draufleeren!

Hebe jetzt das Tuch vorsichtig an der langen Seite an und rolle so den Strudel auf.

Leg ein Blatt Backpapier auf dein Backblech und hebe den Strudel vorsichtig aber zügig auf das Blech.

Ich hab ein ‚C‘ geformt, da er sich nicht auf einem Blech längs ausgeht.

Mit flüssiger Butter bestreichen, in den Ofen damit und 30 bis 45 Minuten backen.

Danach aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.

für den Vanilleschlag

Währenddessen den Vanilleschlag zubereiten.

Schlagobers in eine Schüssel geben, Vanilleextrat und optional Staubzucker dazu und alles steif schlagen.

zum Strudel!

Strudel anschneiden, mit Staubzucker bestreuen und einer Portion Schlagobers servieren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Apfelstrudel
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 10Portion/en
Apfelstrudel

für den Teig

260
g
Weizenmehl
W700/T550 od. notfalls Universal/405
0.5
TL
Salz
1
EL
Essig
Apfel-, Weißweinessig, oder Zitronensaft
30
g
Pflanzenöl
z.B. Rapsöl
150
g
Wasser

für die Füllung

1.5
kg
Äpfel, säuerlich
1
Zitrone
4
EL
Rum
1
TL
Zimt
1
TL
Vanilleextrakt
30
g
Mandeln, gerieben
50
g
Zucker, braun

für die Butterbrösel

120
g
Semmelbrösel
1
EL
Zucker
50
g
Butter

zum Toppen

4
EL
zerlassene Butter, zum Bestreichen & Beträufeln
+ mehr zum Bestreichen
Staubzucker, zum Bestreuen

Vanilleschlag

250
g
Schlagobers
1
TL
Vanilleextrakt
1
TL
Staubzucker, OPTIONAL

für den Strudelteig

Gib alle zugehörigen Zutaten in die Schüssel deiner Küchenmaschine und knete sie ordentlich durch. Das darf schon 10 bis 15 Minuten dauern.

Am Ende soll eine geschmeidige Teigkugel rauskommen.

TIPP Nr. 1:

Sollte der Teig nach den 10 Minuten noch klebrig sein. Gib 10g Mehl dazu.

TIPP Nr. 2:

Verwende Mehl mit mind. 11% Proteingehalt!

Forme den Teig zu einer Kugel und gib ihn in ein eingeöltes verschließbares Geschirr.

Bestreiche den Teig mit Öl und verschließe das Gefäß.

30 bis 60 Minuten bei Zimmertemperatur rasten lassen.

für die Füllung

Die Äpfel schälen, das Gehäuse entfernen und in Würfel schneiden.

Diese kommen in eine große Schüssel.

Dazu kommen die Zesten und der Saft der Zitrone.

Dann noch Rum, Zucker, Zimt, Mandeln & Vanille.

Alle  gut verrühre, zudecken und zur Seite stellen.

für die Butterbrösel

Butter in einer Pfanne zerlassen und aufschäumen lassen.

Dann die Brösen einstreuen und darüber den Zucker streuen.

Rösten und immer wieder durchschwenken bis alles goldbraun ist.

Zur Seite stellen.

Strudel machen

Heiße deinen Backofen auf 190°C Heißluft vor.

Leg dir ein großes Geschirrtuch oder ein Leintuch auf deinen Tisch oder Arbeitsfläche.

Bemehle es leicht.

Den Teig hernehmen, auf das bemehlte Tuch stürzen und den Teig ebenfalls bemehlen.

Rolle ihn so dünne als möglich aus.

Fahre dann mit deinen Handrücken unter den Teig und zieh ihn vorsichtig auseinander.

Du kannst ihn auch mit den Handrücken hochheben und so ausziehen.

Achte darauf, dass er nicht reißt.

Am Ende soll er eine viereckige Form haben und man soll durchsehen können.

Der Teig soll am Ende mit der langen Seite zu dir liegen.

Beträufle den Teig jetzt mit etwas flüssiger Butter.

Verteile dann die Hälfte der Butterbrösel auf die untere Hälfte des Strudelteiges.

Darauf kommt die gleichmäßig verteilte Apfelfülle.

Und darauf die übrigen Butterbrösel.

Hinweis:

Das Wasser, dass sich in der Schüssel der Apfelfülle gebildet hat, kann weg!
Nicht draufleeren!

Hebe jetzt das Tuch vorsichtig an der langen Seite an und rolle so den Strudel auf.

Leg ein Blatt Backpapier auf dein Backblech und hebe den Strudel vorsichtig aber zügig auf das Blech.

Ich hab ein ‚C‘ geformt, da er sich nicht auf einem Blech längs ausgeht.

Mit flüssiger Butter bestreichen, in den Ofen damit und 30 bis 45 Minuten backen.

Danach aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.

für den Vanilleschlag

Währenddessen den Vanilleschlag zubereiten.

Schlagobers in eine Schüssel geben, Vanilleextrat und optional Staubzucker dazu und alles steif schlagen.

zum Strudel!

Strudel anschneiden, mit Staubzucker bestreuen und einer Portion Schlagobers servieren.