Motion Cooking Logo

Red Thai Curry

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Den Klassiker der Thai Küche kannst du auch selbst super schnell mit nur ein paar Handgriffen nachmachen. Wenn du kein Fan von Hühnerfleisch bist, dann kannst du auch Rindfleisch, Schweinefleisch, Fisch oder Meeresfrüchte (am besten regional kaufen) verwenden. Das Red Thai Curry schmeckt übrigens auch als Veggie Variante super gut.

Zutaten

2
EL
Kokosöl oder Pflanzenöl, zum Braten
2
Hühnerbrüste
Veggie Option: gleiche Menge festen Tofu verwenden
4
TL
Rote Curry Paste
1
Pkg
Kokosmilch (â 400ml)
300
g
Süßkartoffeln
1
Handvoll
Zuckerschoten
1
Stk
Galgant, (â 2-3cm)
1
Stk
Ingwer, (â 2-3cm)
2
Stk
Zitronengras
1
Limette
2
TL
Fishsauce
Veggie Option: Sojasoße
Salz & Zucker, zum Abschmecken
frische Chilis, Limettenspalten & Koriander, zum Garnieren

Zubereitung

Erhitze das Kokosöl bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem Topf und brate die grob gewürfelten Hühnerbrüste 4-5 Minuten darin, bzw. bis sie durch sind und braune Röststellen bekommen.

Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.

Temperatur etwas reduzieren und die Currypaste 1 Minuten darin rösten – ständig rühren.

Mit Kokosmilch aufgießen & verrühren.

Süßkartoffel schälen und in 4-5cm Würfel schneiden.

Galgant und Ingwer fein würfeln.

Alles gemeinsam mit den Zuckerschoten in den Topf geben und 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln.

HINWEIS:
Galgant kriegt man leider nicht überall. Mach dich auf den Weg zu einem Asia-Supermarkt. Dort sind diese meist vorhanden.
…und glaubt mir, Galgant macht dieses Curry erst so richtig gut!

Hühnerfleisch und den Saft der Limette hineingeben.

Einrühren, mit Salz & Zucker abschmecken.

Curry mit Chilischeiben, frischem Koriander und Limettenschnitz anrichten.

Beilage habe ich aufgrund der Süßkartoffeln nicht verwendet. Wer mag kann jedoch Jasminreis dazu reichen. Der passt hervorragend.

Weitere Rezepte

Gebackene Holunderblüten

Die frischen, duftenden Blüten, werden in süßen Backteig getaucht und knusprig rausgebacken.
Danach muss nur noch etwas Staubzucker drübergestreut

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Red Thai Curry

Zutaten

Ergibt

Portionen

2
EL
Kokosöl oder Pflanzenöl, zum Braten
2
Hühnerbrüste
Veggie Option: gleiche Menge festen Tofu verwenden
4
TL
Rote Curry Paste
1
Pkg
Kokosmilch (â 400ml)
300
g
Süßkartoffeln
1
Handvoll
Zuckerschoten
1
Stk
Galgant, (â 2-3cm)
1
Stk
Ingwer, (â 2-3cm)
2
Stk
Zitronengras
1
Limette
2
TL
Fishsauce
Veggie Option: Sojasoße
Salz & Zucker, zum Abschmecken
frische Chilis, Limettenspalten & Koriander, zum Garnieren

Schritte

Erhitze das Kokosöl bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem Topf und brate die grob gewürfelten Hühnerbrüste 4-5 Minuten darin, bzw. bis sie durch sind und braune Röststellen bekommen.

Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.

Temperatur etwas reduzieren und die Currypaste 1 Minuten darin rösten – ständig rühren.

Mit Kokosmilch aufgießen & verrühren.

Süßkartoffel schälen und in 4-5cm Würfel schneiden.

Galgant und Ingwer fein würfeln.

Alles gemeinsam mit den Zuckerschoten in den Topf geben und 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln.

HINWEIS:
Galgant kriegt man leider nicht überall. Mach dich auf den Weg zu einem Asia-Supermarkt. Dort sind diese meist vorhanden.
…und glaubt mir, Galgant macht dieses Curry erst so richtig gut!

Hühnerfleisch und den Saft der Limette hineingeben.

Einrühren, mit Salz & Zucker abschmecken.

Curry mit Chilischeiben, frischem Koriander und Limettenschnitz anrichten.

Beilage habe ich aufgrund der Süßkartoffeln nicht verwendet. Wer mag kann jedoch Jasminreis dazu reichen. Der passt hervorragend.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Red Thai Curry
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en

2
EL
Kokosöl oder Pflanzenöl, zum Braten
2
Hühnerbrüste
Veggie Option: gleiche Menge festen Tofu verwenden
4
TL
Rote Curry Paste
1
Pkg
Kokosmilch (â 400ml)
300
g
Süßkartoffeln
1
Handvoll
Zuckerschoten
1
Stk
Galgant, (â 2-3cm)
1
Stk
Ingwer, (â 2-3cm)
2
Stk
Zitronengras
1
Limette
2
TL
Fishsauce
Veggie Option: Sojasoße
Salz & Zucker, zum Abschmecken
frische Chilis, Limettenspalten & Koriander, zum Garnieren

Erhitze das Kokosöl bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem Topf und brate die grob gewürfelten Hühnerbrüste 4-5 Minuten darin, bzw. bis sie durch sind und braune Röststellen bekommen.

Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.

Temperatur etwas reduzieren und die Currypaste 1 Minuten darin rösten – ständig rühren.

Mit Kokosmilch aufgießen & verrühren.

Süßkartoffel schälen und in 4-5cm Würfel schneiden.

Galgant und Ingwer fein würfeln.

Alles gemeinsam mit den Zuckerschoten in den Topf geben und 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln.

HINWEIS:
Galgant kriegt man leider nicht überall. Mach dich auf den Weg zu einem Asia-Supermarkt. Dort sind diese meist vorhanden.
…und glaubt mir, Galgant macht dieses Curry erst so richtig gut!

Hühnerfleisch und den Saft der Limette hineingeben.

Einrühren, mit Salz & Zucker abschmecken.

Curry mit Chilischeiben, frischem Koriander und Limettenschnitz anrichten.

Beilage habe ich aufgrund der Süßkartoffeln nicht verwendet. Wer mag kann jedoch Jasminreis dazu reichen. Der passt hervorragend.