Motion Cooking Logo

Red Thai Curry

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Red Thai Curry gilt als absoluter Klassiker in der Thai Küche und erfreut sich allerorts einer großen Beliebtheit. Thai Curry lässt sich easy mit ein paar wenigen Handgriffen zubereiten und schmeckt einfach immer! Wer keine Lust auf Hühnerfleisch hat, ersetzt dieses einfach durch Rindfleisch, Schweinefleisch, Fisch oder Meeresfrüchte. Aber auch in Veggie-Variante macht mein Red Thai Curry einiges her!

Thai Curry: Geschmacksexplosion

Freunde besonders aromatischer Gerichte werden von dieser Mahlzeit jedenfalls sehr angetan sein. Sie strotzt nur so vor unterschiedlichsten Geschmäckern und passt hervorragend zu Reis oder Nudeln. Aufgrund der verwendeten Süßkartoffeln ist eine Beilage aber eigentlich kein Muss. Wer dieses Thai Curry einmal probiert hat, tut sich mit bestellten Varianten schwer. Zu easy, zu gut.

Zutaten

2
EL
Kokosöl oder Pflanzenöl, zum Braten
2
Hühnerbrüste
Veggie Option: gleiche Menge festen Tofu verwenden
4
TL
Rote Curry Paste
1
Pkg
Kokosmilch (â 400ml)
300
g
Süßkartoffeln
1
Handvoll
Zuckerschoten
1
Stk
Galgant, (â 2-3cm)
1
Stk
Ingwer, (â 2-3cm)
2
Stk
Zitronengras
1
Limette
2
TL
Fishsauce
Veggie Option: Sojasoße
Salz & Zucker, zum Abschmecken
frische Chilis, Limettenspalten & Koriander, zum Garnieren

Zubereitung

Erhitze zuerst das Kokosöl bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem Topf und brate die grob gewürfelten Hühnerbrüste 4-5 Minuten darin bzw. bis sie durch sind und braune Röststellen bekommen.

Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.

Temperatur dann etwas reduzieren und die Currypaste 1 Minuten darin rösten. Dabei ständig rühren.

Mit Kokosmilch aufgießen und alles schön verrühren.

Dann die Süßkartoffel schälen und in 4-5 cm große Würfel schneiden.

Galgant und Ingwer fein würfeln.

Alles gemeinsam mit den Zuckerschoten in den Topf geben und 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln.

HINWEIS: Galgant kriegt man leider nicht überall. Mach dich auf den Weg zu einem Asia-Supermarkt. Der Aufwand lohnt sich, denn Galgant macht dieses Curry erst zu etwas richtig Besonderem!

Nun das Hühnerfleisch und den Saft der Limette hinzugeben.

Einrühren und dann mit Salz und Zucker abschmecken.

Das Curry mit Chilischeiben, frischem Koriander und Limettenschnitz anrichten.

Beilage habe ich aufgrund der verwendeten Süßkartoffeln keine angedacht. Wer mag, kann jedoch Jasminreis dazu reichen. Der passt hervorragend. Auch Nudeln machen zu diesem Thai Curry eine sehr gute Figur.

Weitere Rezepte

Pomelo-Salat

Pomelo Salat

Mein Pomelo-Salat ist ein wahrer Vitaminkick mit fruchtig-frischer Note und sorgt immer gekonnt für Abwechslung auf unserem Speiseplan. Leicht,

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Red Thai Curry

Zutaten

Ergibt

Portionen

2
EL
Kokosöl oder Pflanzenöl, zum Braten
2
Hühnerbrüste
Veggie Option: gleiche Menge festen Tofu verwenden
4
TL
Rote Curry Paste
1
Pkg
Kokosmilch (â 400ml)
300
g
Süßkartoffeln
1
Handvoll
Zuckerschoten
1
Stk
Galgant, (â 2-3cm)
1
Stk
Ingwer, (â 2-3cm)
2
Stk
Zitronengras
1
Limette
2
TL
Fishsauce
Veggie Option: Sojasoße
Salz & Zucker, zum Abschmecken
frische Chilis, Limettenspalten & Koriander, zum Garnieren

Schritte

Erhitze zuerst das Kokosöl bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem Topf und brate die grob gewürfelten Hühnerbrüste 4-5 Minuten darin bzw. bis sie durch sind und braune Röststellen bekommen.

Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.

Temperatur dann etwas reduzieren und die Currypaste 1 Minuten darin rösten. Dabei ständig rühren.

Mit Kokosmilch aufgießen und alles schön verrühren.

Dann die Süßkartoffel schälen und in 4-5 cm große Würfel schneiden.

Galgant und Ingwer fein würfeln.

Alles gemeinsam mit den Zuckerschoten in den Topf geben und 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln.

HINWEIS: Galgant kriegt man leider nicht überall. Mach dich auf den Weg zu einem Asia-Supermarkt. Der Aufwand lohnt sich, denn Galgant macht dieses Curry erst zu etwas richtig Besonderem!

Nun das Hühnerfleisch und den Saft der Limette hinzugeben.

Einrühren und dann mit Salz und Zucker abschmecken.

Das Curry mit Chilischeiben, frischem Koriander und Limettenschnitz anrichten.

Beilage habe ich aufgrund der verwendeten Süßkartoffeln keine angedacht. Wer mag, kann jedoch Jasminreis dazu reichen. Der passt hervorragend. Auch Nudeln machen zu diesem Thai Curry eine sehr gute Figur.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Red Thai Curry
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Red Thai Curry

2
EL
Kokosöl oder Pflanzenöl, zum Braten
2
Hühnerbrüste
Veggie Option: gleiche Menge festen Tofu verwenden
4
TL
Rote Curry Paste
1
Pkg
Kokosmilch (â 400ml)
300
g
Süßkartoffeln
1
Handvoll
Zuckerschoten
1
Stk
Galgant, (â 2-3cm)
1
Stk
Ingwer, (â 2-3cm)
2
Stk
Zitronengras
1
Limette
2
TL
Fishsauce
Veggie Option: Sojasoße
Salz & Zucker, zum Abschmecken
frische Chilis, Limettenspalten & Koriander, zum Garnieren

Erhitze zuerst das Kokosöl bei mittlerer bis hoher Temperatur in einem Topf und brate die grob gewürfelten Hühnerbrüste 4-5 Minuten darin bzw. bis sie durch sind und braune Röststellen bekommen.

Danach aus dem Topf nehmen und zur Seite legen.

Temperatur dann etwas reduzieren und die Currypaste 1 Minuten darin rösten. Dabei ständig rühren.

Mit Kokosmilch aufgießen und alles schön verrühren.

Dann die Süßkartoffel schälen und in 4-5 cm große Würfel schneiden.

Galgant und Ingwer fein würfeln.

Alles gemeinsam mit den Zuckerschoten in den Topf geben und 4-5 Minuten mit geschlossenem Deckel leicht köcheln.

HINWEIS: Galgant kriegt man leider nicht überall. Mach dich auf den Weg zu einem Asia-Supermarkt. Der Aufwand lohnt sich, denn Galgant macht dieses Curry erst zu etwas richtig Besonderem!

Nun das Hühnerfleisch und den Saft der Limette hinzugeben.

Einrühren und dann mit Salz und Zucker abschmecken.

Das Curry mit Chilischeiben, frischem Koriander und Limettenschnitz anrichten.

Beilage habe ich aufgrund der verwendeten Süßkartoffeln keine angedacht. Wer mag, kann jedoch Jasminreis dazu reichen. Der passt hervorragend. Auch Nudeln machen zu diesem Thai Curry eine sehr gute Figur.