Motion Cooking Logo

Black Bean Burger

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Mein Black Bean-Burger ist eine wunderbare vegetarische Alternative zu klassischen Burgern. Dabei werden die Burger-Patties aus schwarzen Bohnen hergestellt, was nicht nur für eine tolle Farbe, sondern auch jede Menge Geschmack und eine ordentliche Protein-Zufuhr sorgt!

Black Bean-Burger: Veggie-Alleskönner

Wer also gleich drei Fliegen mit einer Klappe schlagen möchte, tut gut daran, sich an diesen köstlichen Burger-Patties aus schwarzen Bohnen zu versuchen. Ist auch gar nicht schwer und zahlt sich wirklich aus – nicht nur als Vegetarier. Getoppt mit Zwiebeln, Feta und Salat ein wahrhafter Hochgenuss.

Zutaten

450
g
Schwarze Bohnen, abgetropft
1
Stk
Paprika, rot
1
Stk
Zwiebel
Olivenöl zum Braten
80
g
Haferflocken
2
TL
Kreuzkümmel
1
TL
Cayenne
0.5
TL
Paprikapulver, geräuchert
Salz
2
Stk
Eier
vegane Alternative: 2 EL geschrotete Leinsamen mit 2 EL Wasser quellen lassen
4
Stk
Feta zum Toppen
Salat, Zwiebel, Soßen, usw. nach Geschmack

Zubereitung

Gieße zuerst etwas Olivenöl in eine Pfanne.
Würfle danach die Zwiebel und den Paprika. Dünste diese dann in der Pfanne 5-6 Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur.
Nun kommen Zwiebel und Paprika in eine Küchenmaschine.

Füge die Bohnen, Haferflocken, Kreuzkümmel, Cayenne, Paprikapulver und eine Prise Salz hinzu.
Mixe nun alles kurz durch. Nicht zu lange, die Masse soll weiterhin grobe Stücke enthalten, damit wir später eine bessere Textur erhalten.
Kosten und gegebenenfalls mit Salz oder anderen Gewürzen abschmecken.

Die Eier – oder im veganen Fall, die aufgequollenen Leinsamen – zugeben und einrühren.

Ein Backblech mit Backpapier (oder ein beschichtetes) vorbereiten und die Masse in 4-6 Teile aufteilen und Patties formen.
Ich nehm dazu immer einen Servierring mit 10 cm Durchmesser. Das macht’s gleich wesentlich leichter.

Bei 200°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten im Ofen backen.

Die Burger Buns toasten, den Feta zerbröseln, Salat, Tomaten und Zwiebeln gemeinsam mit dem Feta und eventuell noch ein paar Saucen in die Brötchen packen und genießen. Der Beweis dafür, dass Burger zur Abwechslung auch mal ganz ohne Fleisch auskommen, ohne dabei an Geschmack einzubüßen!

Weitere Rezepte

Kaspressknödel

Kaspressknödel

Kaspressknödel sind ein sogenanntes Gottesgeschenk. Die in Butterschmalz knusprig gebratene, fluffige Knödelmasse mit jeder Menge Käse ist einfach von

Gebackene Holunderblüten

Gebackene Holunderblüten

Gebackene Holunderblüten gehören zum Frühling einfach dazu. Umwerfend köstlich und zudem wunderschön begeistern sie gekonnt Jung und Alt! Holunder

allerheiligenstriezel

Striezel – Butterzopf

Ich liebe Allerheiligenstriezel und backe sie jedes Jahr aufs Neue, hausgemacht sind sie schließlich unerreicht flaumig und buttrig-fein! Selbstverständlich

Black Bean Burger

Zutaten

450
g
Schwarze Bohnen, abgetropft
1
Stk
Paprika, rot
1
Stk
Zwiebel
Olivenöl zum Braten
80
g
Haferflocken
2
TL
Kreuzkümmel
1
TL
Cayenne
0.5
TL
Paprikapulver, geräuchert
Salz
2
Stk
Eier
vegane Alternative: 2 EL geschrotete Leinsamen mit 2 EL Wasser quellen lassen
4
Stk
Feta zum Toppen
Salat, Zwiebel, Soßen, usw. nach Geschmack

Schritte

Gieße zuerst etwas Olivenöl in eine Pfanne.
Würfle danach die Zwiebel und den Paprika. Dünste diese dann in der Pfanne 5-6 Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur.
Nun kommen Zwiebel und Paprika in eine Küchenmaschine.

Füge die Bohnen, Haferflocken, Kreuzkümmel, Cayenne, Paprikapulver und eine Prise Salz hinzu.
Mixe nun alles kurz durch. Nicht zu lange, die Masse soll weiterhin grobe Stücke enthalten, damit wir später eine bessere Textur erhalten.
Kosten und gegebenenfalls mit Salz oder anderen Gewürzen abschmecken.

Die Eier – oder im veganen Fall, die aufgequollenen Leinsamen – zugeben und einrühren.

Ein Backblech mit Backpapier (oder ein beschichtetes) vorbereiten und die Masse in 4-6 Teile aufteilen und Patties formen.
Ich nehm dazu immer einen Servierring mit 10 cm Durchmesser. Das macht’s gleich wesentlich leichter.

Bei 200°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten im Ofen backen.

Die Burger Buns toasten, den Feta zerbröseln, Salat, Tomaten und Zwiebeln gemeinsam mit dem Feta und eventuell noch ein paar Saucen in die Brötchen packen und genießen. Der Beweis dafür, dass Burger zur Abwechslung auch mal ganz ohne Fleisch auskommen, ohne dabei an Geschmack einzubüßen!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Black Bean Burger
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Black Bean-Burger

450
g
Schwarze Bohnen, abgetropft
1
Stk
Paprika, rot
1
Stk
Zwiebel
Olivenöl zum Braten
80
g
Haferflocken
2
TL
Kreuzkümmel
1
TL
Cayenne
0.5
TL
Paprikapulver, geräuchert
Salz
2
Stk
Eier
vegane Alternative: 2 EL geschrotete Leinsamen mit 2 EL Wasser quellen lassen
4
Stk
Feta zum Toppen
Salat, Zwiebel, Soßen, usw. nach Geschmack

Gieße zuerst etwas Olivenöl in eine Pfanne.
Würfle danach die Zwiebel und den Paprika. Dünste diese dann in der Pfanne 5-6 Minuten bei mittlerer bis hoher Temperatur.
Nun kommen Zwiebel und Paprika in eine Küchenmaschine.

Füge die Bohnen, Haferflocken, Kreuzkümmel, Cayenne, Paprikapulver und eine Prise Salz hinzu.
Mixe nun alles kurz durch. Nicht zu lange, die Masse soll weiterhin grobe Stücke enthalten, damit wir später eine bessere Textur erhalten.
Kosten und gegebenenfalls mit Salz oder anderen Gewürzen abschmecken.

Die Eier – oder im veganen Fall, die aufgequollenen Leinsamen – zugeben und einrühren.

Ein Backblech mit Backpapier (oder ein beschichtetes) vorbereiten und die Masse in 4-6 Teile aufteilen und Patties formen.
Ich nehm dazu immer einen Servierring mit 10 cm Durchmesser. Das macht’s gleich wesentlich leichter.

Bei 200°C Ober- und Unterhitze 20 Minuten im Ofen backen.

Die Burger Buns toasten, den Feta zerbröseln, Salat, Tomaten und Zwiebeln gemeinsam mit dem Feta und eventuell noch ein paar Saucen in die Brötchen packen und genießen. Der Beweis dafür, dass Burger zur Abwechslung auch mal ganz ohne Fleisch auskommen, ohne dabei an Geschmack einzubüßen!