Motion Cooking Logo

Focaccia mit Kürbis und Rosmarin

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Ich habe heute ein traumhaftes Focaccia-Rezept mit Kürbis und Rosmarin vorbereitet, das du dir keinesfalls entgehen lassen solltest. Focaccia zählt zu meinen absoluten Lieblings-Backwaren – in jeder erdenklichen Variante! So auch in der Kürbissaison: Beim Zubereiten meiner Kürbiscremesuppe lass ich deshalb immer gern eine Handvoll Kürbis übrig, um damit meine allseits beliebte Kürbis-Focaccia zu backen.

Focaccia-Rezept mit Kürbis & Rosmarin

Wie der Zufall es will, bildet dieses feine Gebäck auch gleich die perfekte Beilage zu besagter Suppe. Zwei Fliegen mit einer Klappe! Du kannst den Rosmarin übrigens auch ohne Weiteres durch andere Kräuter wie beispielsweise Salbei oder Thymian ersetzen. Das schmeckt ebenfalls hervorragend! Ich empfehle für dieses Focaccia-Rezept zudem ein wenig Honig, da die süße Komponente perfekt mit dem Kürbis harmoniert. Raffiniert!

Zutaten

für den Teig

600
g
Weizenmehl
450
g
Wasser
15
g
Salz
1
EL
Honig
45
g
Olivenöl + mehr zum Beträufeln
2
g
Trockengerm

Topping

1
Handvoll
Kürbis, gewürfelt
2
Stiele Rosmarin
3
EL
Kürbiskerne
Salz
Honig
Optional

Zubereitung

Teig vorbereiten

Für die Kürbis-Focaccia zuerst Weizenmehl, Salz und Trockengerm in der Schüssel deiner Küchenmaschine vermengen.

Dann Olivenöl, Honig und Wasser hineingießen und alles bei niedriger Stufe grob verkneten.

Um eine Stufe erhöhen und 8-10 Minuten zu einem geschmeidigen, glatten Teig kneten.

Den Teig nun in eine eingeölte Schüssel geben und zugedeckt 2-3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

HINWEIS: Wie auch bei meinem Focaccia-Grundrezept erwähnt, kannst du den Teig auch über Nacht 12 Stunden (bis zu 3 Tage) im Kühlschrank gehen lassen. So entwickelt er noch viel mehr Geschmack!

Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Backform oder einen Bräter gut mit Olivenöl einfetten und den Teig hinein heben.

Mit Olivenöl beträufeln, die Hände ebenfalls etwas einölen und mit den Fingern – so satisfying! – in den Teig drücken.

HINWEIS:

Hast du den Teig im Kühlschrank gehen lassen, lass ihn bei Raumtemperatur noch einmal 1-2 Stunden gehen, bevor du ihn mit den Fingern bearbeitest.

Kürbisstücke, Rosmarin und Kürbiskerne auf dem Teig verteilen und zuletzt salzen.

Für 20-30 Minuten goldbraun backen. Dabei alle 10 Minuten kurz mal danach schauen!

Auskühlen lassen und mit etwas Honig beträufeln. Bei Bedarf nochmal mit Salzflocken würzen!

Weitere Rezepte

Gyros zu Hause selber machen

Gyros selber machen ist wirklich nicht schwer und eine fabelhafte Möglichkeit, sich den letzten Sommerurlaub noch einmal nach Hause

Schwammerl Sauce

Heute gibts einen österreichischen Klassiker. Ein Gericht, dass ich seit meiner Kindheit her liebe!
Schwammerlsoße mit Serviettenknödel!

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Focaccia mit Kürbis und Rosmarin

Zutaten

Ergibt

Portionen

für den Teig

600
g
Weizenmehl
450
g
Wasser
15
g
Salz
1
EL
Honig
45
g
Olivenöl + mehr zum Beträufeln
2
g
Trockengerm

Topping

1
Handvoll
Kürbis, gewürfelt
2
Stiele Rosmarin
3
EL
Kürbiskerne
Salz
Honig
Optional

Schritte

Teig vorbereiten

Für die Kürbis-Focaccia zuerst Weizenmehl, Salz und Trockengerm in der Schüssel deiner Küchenmaschine vermengen.

Dann Olivenöl, Honig und Wasser hineingießen und alles bei niedriger Stufe grob verkneten.

Um eine Stufe erhöhen und 8-10 Minuten zu einem geschmeidigen, glatten Teig kneten.

Den Teig nun in eine eingeölte Schüssel geben und zugedeckt 2-3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

HINWEIS: Wie auch bei meinem Focaccia-Grundrezept erwähnt, kannst du den Teig auch über Nacht 12 Stunden (bis zu 3 Tage) im Kühlschrank gehen lassen. So entwickelt er noch viel mehr Geschmack!

Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Backform oder einen Bräter gut mit Olivenöl einfetten und den Teig hinein heben.

Mit Olivenöl beträufeln, die Hände ebenfalls etwas einölen und mit den Fingern – so satisfying! – in den Teig drücken.

HINWEIS:

Hast du den Teig im Kühlschrank gehen lassen, lass ihn bei Raumtemperatur noch einmal 1-2 Stunden gehen, bevor du ihn mit den Fingern bearbeitest.

Kürbisstücke, Rosmarin und Kürbiskerne auf dem Teig verteilen und zuletzt salzen.

Für 20-30 Minuten goldbraun backen. Dabei alle 10 Minuten kurz mal danach schauen!

Auskühlen lassen und mit etwas Honig beträufeln. Bei Bedarf nochmal mit Salzflocken würzen!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Focaccia mit Kürbis und Rosmarin
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 8Portion/en
Focaccia-Rezept mit Kürbis und Rosmarin

für den Teig

600
g
Weizenmehl
450
g
Wasser
15
g
Salz
1
EL
Honig
45
g
Olivenöl + mehr zum Beträufeln
2
g
Trockengerm

Topping

1
Handvoll
Kürbis, gewürfelt
2
Stiele Rosmarin
3
EL
Kürbiskerne
Salz
Honig
Optional

Teig vorbereiten

Für die Kürbis-Focaccia zuerst Weizenmehl, Salz und Trockengerm in der Schüssel deiner Küchenmaschine vermengen.

Dann Olivenöl, Honig und Wasser hineingießen und alles bei niedriger Stufe grob verkneten.

Um eine Stufe erhöhen und 8-10 Minuten zu einem geschmeidigen, glatten Teig kneten.

Den Teig nun in eine eingeölte Schüssel geben und zugedeckt 2-3 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

HINWEIS: Wie auch bei meinem Focaccia-Grundrezept erwähnt, kannst du den Teig auch über Nacht 12 Stunden (bis zu 3 Tage) im Kühlschrank gehen lassen. So entwickelt er noch viel mehr Geschmack!

Backofen auf 250 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Eine Backform oder einen Bräter gut mit Olivenöl einfetten und den Teig hinein heben.

Mit Olivenöl beträufeln, die Hände ebenfalls etwas einölen und mit den Fingern – so satisfying! – in den Teig drücken.

HINWEIS:

Hast du den Teig im Kühlschrank gehen lassen, lass ihn bei Raumtemperatur noch einmal 1-2 Stunden gehen, bevor du ihn mit den Fingern bearbeitest.

Kürbisstücke, Rosmarin und Kürbiskerne auf dem Teig verteilen und zuletzt salzen.

Für 20-30 Minuten goldbraun backen. Dabei alle 10 Minuten kurz mal danach schauen!

Auskühlen lassen und mit etwas Honig beträufeln. Bei Bedarf nochmal mit Salzflocken würzen!