Motion Cooking Logo

Karottenkuchen

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Kuchen

Mein Karottenkuchen mit Frosting schmeckt nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr über. Unglaublich saftig und wunderbar süß überzeugt die einfache Mehlspeise mit Frischkäsecreme sowohl Alt als auch Jung. Für richtig intensiven Geschmack sorgen übrigens der braune Zucker und die Nussmischung.

Veganer Karottenkuchen mit Frosting

Mein Karottenkuchen lässt sich übrigens auch problemlos in veganer Variante zubereiten. Die alternativen Zutaten habe ich deshalb für dich ergänzt. Schmeckt auch genauso gut wie das Original, Motion Cooking-Ehrenwort! Übrigens ebenfalls nicht von schlechten Eltern: Mein veganes Bananenbrot mit extra Schokolade!

Zutaten

Kuchenteig

200
g
Weizenmehl
50
g
Mandeln, gemahlen
1
TL
Backpulver
1
TL
Natron
0.5
TL
Muskat
1
TL
Zimt
150
g
Zucker, braun
0.5
TL
Salz
3
Eier
Vegan: 60 g Apfelmus ersetzen 1 Ei = 180 g Apfelmus
90
g
Raps- oder Sonnenblumenöl
4
EL
Skyr
1
TL
Vanille
200
g
Karotten, gerieben
30
g
Pistazien, gehackt
30
g
Walnüsse, gehackt

Frosting

50
g
Butter, weich
vegane Butter/Margarine - ohne Palmöl!
100
g
Frischkäse
oder vegane Alternative
150
g
Staubzucker
1
TL
Vanille
0.5
Zitrone - Zesten & Saft

Zubereitung

Mische Mehl, geriebene Mandeln, Backpulver, Natron, Muskat, Zimt und Salz in einer großen Schüssel.

Heize deinen Ofen auf 165 °C Ober- und Unterhitze oder 185 °C Heißluft vor.

In einer zweiten Schüssel werden Eier (oder Apfelmus), Öl, Skyr (oder vegane Frischkäsealternative), Zucker & Vanille zu einer cremigen Masse gerührt.

Gib die Mehlmischung zur nassen Masse und verrühre alles zu einem glatten Teig. Verwende hier eine Teigspachtel oder einen Schneebesen und achte darauf, den Teig nicht zu überschlagen.

Achtung:

Sobald du eine cremige Masse hast – aufhören zu mixen!

Hebe nun die geriebenen Karotten, Pistazien und Walnüsse unter die Masse.

Fette eine ca. 20 cm Springform ein und gieße den Teig hinein.
Etwas aufklopfen, damit er schön gleichmäßig wird und etwaige Luftblasen an die Oberfläche steigen.

Die Form kommt nun für 45 Minuten in den Ofen bzw. bis du einen Zahnstocher reinstecken und ihn sauber wieder rausziehen kannst. Stichwort: Zahnstocherprobe.

Danach abkühlen lassen.

Gib alle zugehörigen Zutaten für das Frosting in eine Schüssel und mixe sie mit deinem Handmixer kurz zu einer cremigen Masse.

Den Kuchen in der Mitte durchschneiden und den oberen Teil vorsichtig runterheben.
Mit der Frischkäsecreme (oder der veganen Alternative) bestreichen und den oberen Teil wieder draufsetzen.

Jetzt den Kuchen oben nochmal mit der Creme bestreichen und fertig ist unser Karottenkuchen mit Frosting!

Weitere Rezepte

Himbeer Vanille Tarte

Himbeer-Vanille-Tarte: Knusprig-feiner Teig trifft cremige Vanillefüllung frische, saftige Himbeeren und fruchtige Füllung – einfach perfekt! Ein absoluter Hochgenuss, den

basilikum-pesto

Basilikum Pesto

Basilikum-Pesto ist ein absoluter Klassiker und hat uns schon einige Male das Abendessen gerettet. Vor allem dann, wenn für

Karottenkuchen

Zutaten

Kuchenteig

200
g
Weizenmehl
50
g
Mandeln, gemahlen
1
TL
Backpulver
1
TL
Natron
0.5
TL
Muskat
1
TL
Zimt
150
g
Zucker, braun
0.5
TL
Salz
3
Eier
Vegan: 60 g Apfelmus ersetzen 1 Ei = 180 g Apfelmus
90
g
Raps- oder Sonnenblumenöl
4
EL
Skyr
1
TL
Vanille
200
g
Karotten, gerieben
30
g
Pistazien, gehackt
30
g
Walnüsse, gehackt

Frosting

50
g
Butter, weich
vegane Butter/Margarine - ohne Palmöl!
100
g
Frischkäse
oder vegane Alternative
150
g
Staubzucker
1
TL
Vanille
0.5
Zitrone - Zesten & Saft

Schritte

Mische Mehl, geriebene Mandeln, Backpulver, Natron, Muskat, Zimt und Salz in einer großen Schüssel.

Heize deinen Ofen auf 165 °C Ober- und Unterhitze oder 185 °C Heißluft vor.

In einer zweiten Schüssel werden Eier (oder Apfelmus), Öl, Skyr (oder vegane Frischkäsealternative), Zucker & Vanille zu einer cremigen Masse gerührt.

Gib die Mehlmischung zur nassen Masse und verrühre alles zu einem glatten Teig. Verwende hier eine Teigspachtel oder einen Schneebesen und achte darauf, den Teig nicht zu überschlagen.

Achtung:

Sobald du eine cremige Masse hast – aufhören zu mixen!

Hebe nun die geriebenen Karotten, Pistazien und Walnüsse unter die Masse.

Fette eine ca. 20 cm Springform ein und gieße den Teig hinein.
Etwas aufklopfen, damit er schön gleichmäßig wird und etwaige Luftblasen an die Oberfläche steigen.

Die Form kommt nun für 45 Minuten in den Ofen bzw. bis du einen Zahnstocher reinstecken und ihn sauber wieder rausziehen kannst. Stichwort: Zahnstocherprobe.

Danach abkühlen lassen.

Gib alle zugehörigen Zutaten für das Frosting in eine Schüssel und mixe sie mit deinem Handmixer kurz zu einer cremigen Masse.

Den Kuchen in der Mitte durchschneiden und den oberen Teil vorsichtig runterheben.
Mit der Frischkäsecreme (oder der veganen Alternative) bestreichen und den oberen Teil wieder draufsetzen.

Jetzt den Kuchen oben nochmal mit der Creme bestreichen und fertig ist unser Karottenkuchen mit Frosting!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Karottenkuchen
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 1Portion/en
Karottenkuchen mit Frosting

Kuchenteig

200
g
Weizenmehl
50
g
Mandeln, gemahlen
1
TL
Backpulver
1
TL
Natron
0.5
TL
Muskat
1
TL
Zimt
150
g
Zucker, braun
0.5
TL
Salz
3
Eier
Vegan: 60 g Apfelmus ersetzen 1 Ei = 180 g Apfelmus
90
g
Raps- oder Sonnenblumenöl
4
EL
Skyr
1
TL
Vanille
200
g
Karotten, gerieben
30
g
Pistazien, gehackt
30
g
Walnüsse, gehackt

Frosting

50
g
Butter, weich
vegane Butter/Margarine - ohne Palmöl!
100
g
Frischkäse
oder vegane Alternative
150
g
Staubzucker
1
TL
Vanille
0.5
Zitrone - Zesten & Saft

Mische Mehl, geriebene Mandeln, Backpulver, Natron, Muskat, Zimt und Salz in einer großen Schüssel.

Heize deinen Ofen auf 165 °C Ober- und Unterhitze oder 185 °C Heißluft vor.

In einer zweiten Schüssel werden Eier (oder Apfelmus), Öl, Skyr (oder vegane Frischkäsealternative), Zucker & Vanille zu einer cremigen Masse gerührt.

Gib die Mehlmischung zur nassen Masse und verrühre alles zu einem glatten Teig. Verwende hier eine Teigspachtel oder einen Schneebesen und achte darauf, den Teig nicht zu überschlagen.

Achtung:

Sobald du eine cremige Masse hast – aufhören zu mixen!

Hebe nun die geriebenen Karotten, Pistazien und Walnüsse unter die Masse.

Fette eine ca. 20 cm Springform ein und gieße den Teig hinein.
Etwas aufklopfen, damit er schön gleichmäßig wird und etwaige Luftblasen an die Oberfläche steigen.

Die Form kommt nun für 45 Minuten in den Ofen bzw. bis du einen Zahnstocher reinstecken und ihn sauber wieder rausziehen kannst. Stichwort: Zahnstocherprobe.

Danach abkühlen lassen.

Gib alle zugehörigen Zutaten für das Frosting in eine Schüssel und mixe sie mit deinem Handmixer kurz zu einer cremigen Masse.

Den Kuchen in der Mitte durchschneiden und den oberen Teil vorsichtig runterheben.
Mit der Frischkäsecreme (oder der veganen Alternative) bestreichen und den oberen Teil wieder draufsetzen.

Jetzt den Kuchen oben nochmal mit der Creme bestreichen und fertig ist unser Karottenkuchen mit Frosting!