Motion Cooking Logo

Zitronen Carbonara

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Pasta al limone sollte man unbedingt probiert haben! Die cremig-würzige Sauce ist nämlich unbedingt eine Sünde wert. Allgemein gehören Nudelgerichte für mich zum Standard-Repertoire jedes Speiseplans. Kein Wunder, sind sie doch zumeist rasch zubereitet und beliebt bei Alt und Jung!

Einmal Pasta al limone!

Diese Variante mit frischer Zitrone und aromatischen Kräutern ist einer meiner absoluten Pasta-Favoriten und eins der besten und einfachsten Gerichte wenn’s mal wirklich schnell gehen muss. Herrliche Carbonara mit fruchtiger Zitrusnote, getoppt mit kalt geräuchertem Saibling. Wer kann da schon Nein sagen?!

Zutaten

200
g
Tagliatelle oder Papardelle
1
Zitrone, unbehandelt
4
Dotter
30
g
Parmesan, frisch gerieben
2
TL
Dill, frisch gehackt
Olivenöl, zum Beträufeln
gereifter heller Balsamico, zum Beträufeln
Salz & Pfeffer
Optional: kalt geräucherter Saibling, zum Toppen

Zubereitung

Koche zuerst die Nudeln nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser al dente.

Währenddessen werden Dotter, Parmesan, Zitronenzesten, Dill sowie eine Prise Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel zu einer feinen Creme verrührt.

Wenn die Nudeln soweit sind, schöpfe eine halbe Tasse oder einen halben Suppenschöpfer voll Wasser ab und stell dieses dann zur Seite.

Nudeln danach abseihen und zur Sauce geben. Das klappt am besten mit einer Zange.

Währenddessen auch gleich das Nudelwasser eingießen.

Weiter unterheben, bis eine schöne, cremige Konsistenz erreicht ist.

Danach gegebenenfalls noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten und zuletzt mit Olivenöl, etwas Zitronensaft sowie Balsamico beträufeln.

Weitere Rezepte

Pizza White Sauce helles Pizza Topping

Pizza White Sauce

Pizza Bianca erfreut sich einer immer größer werdenden Beliebtheit. Höchste Zeit für meine liebste Pizza White Sauce. Die gelingt

Smashed Chicken Burger

Smashed Chicken Burger

Chicken Burger erfreuen sich nicht umsonst einer großen Beliebtheit. Meine Variante im „Smashed Style“ vereint geich zwei meiner Leidenschaften.

pasteis de nata

Pasteis de Nata

Zwar war ich noch nie in Portugal, Pasteis de Nata kenne ich aber schon etwas länger! Die kleinen, süßen

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Zitronen Carbonara

Zutaten

Ergibt

Portionen

200
g
Tagliatelle oder Papardelle
1
Zitrone, unbehandelt
4
Dotter
30
g
Parmesan, frisch gerieben
2
TL
Dill, frisch gehackt
Olivenöl, zum Beträufeln
gereifter heller Balsamico, zum Beträufeln
Salz & Pfeffer
Optional: kalt geräucherter Saibling, zum Toppen

Schritte

Koche zuerst die Nudeln nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser al dente.

Währenddessen werden Dotter, Parmesan, Zitronenzesten, Dill sowie eine Prise Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel zu einer feinen Creme verrührt.

Wenn die Nudeln soweit sind, schöpfe eine halbe Tasse oder einen halben Suppenschöpfer voll Wasser ab und stell dieses dann zur Seite.

Nudeln danach abseihen und zur Sauce geben. Das klappt am besten mit einer Zange.

Währenddessen auch gleich das Nudelwasser eingießen.

Weiter unterheben, bis eine schöne, cremige Konsistenz erreicht ist.

Danach gegebenenfalls noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten und zuletzt mit Olivenöl, etwas Zitronensaft sowie Balsamico beträufeln.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Zitronen Carbonara
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en
pasta-al-limone

200
g
Tagliatelle oder Papardelle
1
Zitrone, unbehandelt
4
Dotter
30
g
Parmesan, frisch gerieben
2
TL
Dill, frisch gehackt
Olivenöl, zum Beträufeln
gereifter heller Balsamico, zum Beträufeln
Salz & Pfeffer
Optional: kalt geräucherter Saibling, zum Toppen

Koche zuerst die Nudeln nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser al dente.

Währenddessen werden Dotter, Parmesan, Zitronenzesten, Dill sowie eine Prise Salz und Pfeffer in einer großen Schüssel zu einer feinen Creme verrührt.

Wenn die Nudeln soweit sind, schöpfe eine halbe Tasse oder einen halben Suppenschöpfer voll Wasser ab und stell dieses dann zur Seite.

Nudeln danach abseihen und zur Sauce geben. Das klappt am besten mit einer Zange.

Währenddessen auch gleich das Nudelwasser eingießen.

Weiter unterheben, bis eine schöne, cremige Konsistenz erreicht ist.

Danach gegebenenfalls noch einmal mit Salz und Pfeffer abschmecken, anrichten und zuletzt mit Olivenöl, etwas Zitronensaft sowie Balsamico beträufeln.