Motion Cooking Logo

Pizza e Mortazza

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Pizza

Du hast noch nie von Pizza e Mortazza gehört? Roms Antwort auf klassisches Pizza-Sandwich? Mit jeder Menge Mortadella? Und meinem ganz persönlichen, cremigen Ricotta-Twist? Dann wird’s aber wirklich allerhöchste Zeit! Keine Angst, ich hab schon alles für dich vorbereitet!

Pizza-Mashup: Napoli meets Rom

Für mein richtig nices Pizza-Mashup trifft übrigens mein heißgeliebter neapolitanischer Pizzateig auf diesen römischen Pizza-Hit. Das Beste aus zwei Welten! Kombiniert mit meiner umwerfenden Ricotta-Creme ein absolutes Must-have und einfach immer umwerfend gut. Probieren lohnt sich, aber Achtung: absolute Suchtgefahr!

Zutaten

für die Füllung

200
g
Ricotta
20
g
Parmesan, frisch gerieben
1
Zitrone
1
EL
Olivenöl
Salz
8
Scheibe/n
Mortadella

für den Teig

1
Pizzateigling
Semola, zum Ausarbeiten
Olivenöl, zu Beträufeln

Zubereitung

für die Creme

In eine Schüssel Ricotta, frisch geriebenen Parmesan, Zitronenzesten, Saft einer halben Zitrone, Olivenöl und eine Prise Salz geben und zu einer glatten Masse verrühren.

Anschließend nach Geschmack salzen, falls nötig.

Pizza backen

Dann den Pizzaofen vorheizen.

Pizzateigling in Semola wenden und zu einer runden Form ausarbeiten.

Die ausgearbeitete Pizza mit 1-2 EL Olivenöl beträufeln und das Öl mit einem Pinsel oder mithilfe der Hände gleichmäßig bis zum Rand hin verteilen.

Die Pizza zu einer Calzone falten und ein kleines Loch in den Boden reißen. Dieses verhindert, dass die Pizza sich beim Backen aufbläht.

Die Pizza im Ofen nach deiner gewohnten Methode backen.

Dank des Öls lässt sich die Pizza nun leicht wie ein Sandwich öffnen.

Eine untere Hälfte der Pizza großzügig mit der Ricottacreme bestreichen.

Die Mortadella-Scheiben dreimal falten und so zu kleinen Röschen zu formen, mit der die Pizza nun gefüllt wird.

Sofort servieren und genießen!

Weitere Rezepte

Basque Cheesecake

Basque Cheesecake

Basque Burnt Cheesecake erfreut sich einer unglaublichen Beliebtheit und das zurecht. Der baskische Käsekuchen schlägt dem Fass nämlich geschmacklich

Heidelbeerkuchen mit Ricotta

Heidelbeerkuchen

Mein Heidelbeerkuchen mit Ricotta und Zitrone ist nicht nur super-easy hergestellt, er überzeugt auch geschmacklich auf ganzer Linie! Ein

Pizza e Mortazza

Zutaten

für die Füllung

200
g
Ricotta
20
g
Parmesan, frisch gerieben
1
Zitrone
1
EL
Olivenöl
Salz
8
Scheibe/n
Mortadella

für den Teig

1
Pizzateigling
Semola, zum Ausarbeiten
Olivenöl, zu Beträufeln

Schritte

für die Creme

In eine Schüssel Ricotta, frisch geriebenen Parmesan, Zitronenzesten, Saft einer halben Zitrone, Olivenöl und eine Prise Salz geben und zu einer glatten Masse verrühren.

Anschließend nach Geschmack salzen, falls nötig.

Pizza backen

Dann den Pizzaofen vorheizen.

Pizzateigling in Semola wenden und zu einer runden Form ausarbeiten.

Die ausgearbeitete Pizza mit 1-2 EL Olivenöl beträufeln und das Öl mit einem Pinsel oder mithilfe der Hände gleichmäßig bis zum Rand hin verteilen.

Die Pizza zu einer Calzone falten und ein kleines Loch in den Boden reißen. Dieses verhindert, dass die Pizza sich beim Backen aufbläht.

Die Pizza im Ofen nach deiner gewohnten Methode backen.

Dank des Öls lässt sich die Pizza nun leicht wie ein Sandwich öffnen.

Eine untere Hälfte der Pizza großzügig mit der Ricottacreme bestreichen.

Die Mortadella-Scheiben dreimal falten und so zu kleinen Röschen zu formen, mit der die Pizza nun gefüllt wird.

Sofort servieren und genießen!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Pizza e Mortazza
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 1Portion/en
Pizza e Mortazza

für die Füllung

200
g
Ricotta
20
g
Parmesan, frisch gerieben
1
Zitrone
1
EL
Olivenöl
Salz
8
Scheibe/n
Mortadella

für den Teig

1
Pizzateigling
Semola, zum Ausarbeiten
Olivenöl, zu Beträufeln

für die Creme

In eine Schüssel Ricotta, frisch geriebenen Parmesan, Zitronenzesten, Saft einer halben Zitrone, Olivenöl und eine Prise Salz geben und zu einer glatten Masse verrühren.

Anschließend nach Geschmack salzen, falls nötig.

Pizza backen

Dann den Pizzaofen vorheizen.

Pizzateigling in Semola wenden und zu einer runden Form ausarbeiten.

Die ausgearbeitete Pizza mit 1-2 EL Olivenöl beträufeln und das Öl mit einem Pinsel oder mithilfe der Hände gleichmäßig bis zum Rand hin verteilen.

Die Pizza zu einer Calzone falten und ein kleines Loch in den Boden reißen. Dieses verhindert, dass die Pizza sich beim Backen aufbläht.

Die Pizza im Ofen nach deiner gewohnten Methode backen.

Dank des Öls lässt sich die Pizza nun leicht wie ein Sandwich öffnen.

Eine untere Hälfte der Pizza großzügig mit der Ricottacreme bestreichen.

Die Mortadella-Scheiben dreimal falten und so zu kleinen Röschen zu formen, mit der die Pizza nun gefüllt wird.

Sofort servieren und genießen!