Motion Cooking Logo

Pizza Caprese mit Nektarinen & Burrata

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Pizzen

Meine Pizza Caprese ist eine unserer allerliebsten Pizza-Varianten. Kein Wunder, kommt sie ja so richtig schön sommerlich daher. Die fruchtige Süße reifer Nektarinen trifft auf den Geschmack reifer Tomaten, cremige Burrata und würzigen Prosciutto. Etwas Basilikum und die Säure einer fruchtigen Zitronen-Vinaigrette runden diese Leibspeise außerdem wunderbar ab. Genauso wie ein schönes Glas Wein. Wie sagt man so schön? La vita è bella!

Pizzateig für für alle!

Dass hausgemachter Pizzateig einer der Schlüssel zum Pizza-Glück ist, hab ich ja schon oft genug erwähnt. Mein absoluter Favorit: Pizzateig mit Sauerteig. Auch zurecht ein Klassiker: Pizzateig mit Hefe. Der ist im Handumdrehen zubereitet und schmeckt ebenfalls richtig gut. Pizzateig selber machen ist wirklich nicht schwer. Man muss dem Teig einfach etwas Zeit geben. Wer viel zu tun hat, aber trotzdem nicht auf meine köstliche Pizza Caprese verzichten möchte, dem lege ich meinen schnellen Pizzateig ans Herz. Alle Teigvarianten lassen sich übrigens auch problemlos vorbereiten und einfrieren.

Werbung: Weinwelt.at

 

 

 

Zutaten

Pizza

Pizzateig
100
g
Mozzarella
1
Handvoll
Parmesan, frisch gerieben
1
Ochsenherz- oder Fleischparadeis
1
Nektarinen
4
Scheibe/n
Prosciutto
4
Cherryparadeiser, bunt
1
Burrata
0.5
Bund
Basilikum
Olivenöl, zum Beträufeln

Zitronen Vinaigrette

0.5
Zitrone
1
TL
Dijon Senf
2
TL
Honig
1
EL
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Zubereitung

Dressing & Toppings vorbereiten

Zuerst den Backofen oder den Grill mit Pizzastein auf maximale Hitze vorheizen.

Dann den Saft und die Zesten der Zitrone, Dijon, Honig sowie Salz und Pfeffer in einem verschließbaren Glas zu einem Dressing schütteln.

Fleischparadeiser nun in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Die Nektarinen in 4-6 mm dicke Spalten schneiden und diese mit Prosciutto einwickeln.

Die kleinen Paradeiser waschen und halbieren.

Pizza zubereiten

Den Teig und die Arbeitsfläche ordentlich bemehlen und den Teig von innen nach außen zu einer schönen Pizza formen.

TIPP: Nutze einen Pizzaheber, ein flaches Brett oder Blech, um die Pizza von der Arbeitsfläche in den Ofen zu transportieren. Im Notfall klappt das auch sehr gut mit einem bemehlten Stück Backpapier.

Mozzarella gut ausdrücken, in kleine Stücke zupfen und dann auf der Pizza verteilen.
Danach den frisch geriebenen Parmesan darüberstreuen und abschließend mit Olivenöl beträufeln.

Nun 6-7 Minuten goldbraun backen.

Die Pizzen dann mit den frischen Toppings belegen.

Dann die Burrata darauf verteilen und zuletzt mit dem Dressing beträufeln.

Weitere Rezepte

Rhabarber Erdbeer Kuchen

Mein Rhabarber-Erdbeer-Kuchen sorgt nicht nur für jede Menge Frühlingsgefühle, er schmeckt auch schlichtweg umwerfend. Eigentlich handelt es sich bei

Heringsschmaus

Heringsschmaus

Heringsschmaus muss einfach sein! Zumindest einmal im Jahr. Wer die kleinen, sauer eingelegten Fische so gerne isst wie ich,

Blue Roastbeef Sandwich

Blue Roastbeef Sandwich

Ein Roastbeef-Sandwich, wie es sein soll: Aromatisch, würzig und süß-sauer in hausgemachtem Sauerteigbrot – umwerfend köstlich und im Handumdrehen

Pizza Caprese mit Nektarinen & Burrata

Zutaten

Pizza

Pizzateig
100
g
Mozzarella
1
Handvoll
Parmesan, frisch gerieben
1
Ochsenherz- oder Fleischparadeis
1
Nektarinen
4
Scheibe/n
Prosciutto
4
Cherryparadeiser, bunt
1
Burrata
0.5
Bund
Basilikum
Olivenöl, zum Beträufeln

Zitronen Vinaigrette

0.5
Zitrone
1
TL
Dijon Senf
2
TL
Honig
1
EL
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Schritte

Dressing & Toppings vorbereiten

Zuerst den Backofen oder den Grill mit Pizzastein auf maximale Hitze vorheizen.

Dann den Saft und die Zesten der Zitrone, Dijon, Honig sowie Salz und Pfeffer in einem verschließbaren Glas zu einem Dressing schütteln.

Fleischparadeiser nun in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Die Nektarinen in 4-6 mm dicke Spalten schneiden und diese mit Prosciutto einwickeln.

Die kleinen Paradeiser waschen und halbieren.

Pizza zubereiten

Den Teig und die Arbeitsfläche ordentlich bemehlen und den Teig von innen nach außen zu einer schönen Pizza formen.

TIPP: Nutze einen Pizzaheber, ein flaches Brett oder Blech, um die Pizza von der Arbeitsfläche in den Ofen zu transportieren. Im Notfall klappt das auch sehr gut mit einem bemehlten Stück Backpapier.

Mozzarella gut ausdrücken, in kleine Stücke zupfen und dann auf der Pizza verteilen.
Danach den frisch geriebenen Parmesan darüberstreuen und abschließend mit Olivenöl beträufeln.

Nun 6-7 Minuten goldbraun backen.

Die Pizzen dann mit den frischen Toppings belegen.

Dann die Burrata darauf verteilen und zuletzt mit dem Dressing beträufeln.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Pizza Caprese mit Nektarinen & Burrata
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 2Portion/en
Perfekte Pizza Caprese

Pizza

Pizzateig
100
g
Mozzarella
1
Handvoll
Parmesan, frisch gerieben
1
Ochsenherz- oder Fleischparadeis
1
Nektarinen
4
Scheibe/n
Prosciutto
4
Cherryparadeiser, bunt
1
Burrata
0.5
Bund
Basilikum
Olivenöl, zum Beträufeln

Zitronen Vinaigrette

0.5
Zitrone
1
TL
Dijon Senf
2
TL
Honig
1
EL
Olivenöl
Salz & Pfeffer

Dressing & Toppings vorbereiten

Zuerst den Backofen oder den Grill mit Pizzastein auf maximale Hitze vorheizen.

Dann den Saft und die Zesten der Zitrone, Dijon, Honig sowie Salz und Pfeffer in einem verschließbaren Glas zu einem Dressing schütteln.

Fleischparadeiser nun in 5 mm dicke Scheiben schneiden.

Die Nektarinen in 4-6 mm dicke Spalten schneiden und diese mit Prosciutto einwickeln.

Die kleinen Paradeiser waschen und halbieren.

Pizza zubereiten

Den Teig und die Arbeitsfläche ordentlich bemehlen und den Teig von innen nach außen zu einer schönen Pizza formen.

TIPP: Nutze einen Pizzaheber, ein flaches Brett oder Blech, um die Pizza von der Arbeitsfläche in den Ofen zu transportieren. Im Notfall klappt das auch sehr gut mit einem bemehlten Stück Backpapier.

Mozzarella gut ausdrücken, in kleine Stücke zupfen und dann auf der Pizza verteilen.
Danach den frisch geriebenen Parmesan darüberstreuen und abschließend mit Olivenöl beträufeln.

Nun 6-7 Minuten goldbraun backen.

Die Pizzen dann mit den frischen Toppings belegen.

Dann die Burrata darauf verteilen und zuletzt mit dem Dressing beträufeln.