Motion Cooking Logo

Schokolade zum Quadrat

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Kuchen

Es gibt Tage, an denen reichen einfache Schokokuchen-Rezepte nicht. Da darf es ruhig etwas mehr sein. Mehr im Allgemeinen, mehr Fluffyness und vor allem eines: mehr Schokolade!

Einfache Schokokuchen-Rezepte waren gestern: Wir wollen mehr!

Dieser Schokokuchen kann wirklich alles. Kein Wunder, dass nicht nur Naschkatzen nach einem zweiten Stück fragen. Wer also schon immer auf der Suche nach einer ganz besonders schokoladigen Mehlspeise ist, sollte jetzt ganz genau aufpassen, denn das hier ist der real deal. Schokoladiger wird’s nämlich nicht. So, get ready und Vorhang auf für diesen grandiosen Schoko-Kuchen!

 

Zutaten

für den Teig

250
g
Mehl, universal
75
g
Kakaopulver
16
g
Backpulver
300
g
Zucker
10
g
Salz
170
g
Raps- oder Sonnenblumenöl
350
g
Buttermilch
2
Eier
2
TL
Vanilleextrakt
1
doppelter Espresso

Glasur

70
g
Marillenmarmelade
oder Marmelade nach Geschmack
20
g
Rum
optional
20
g
Wasser

Buttercreme

450
g
Staubzucker
75
g
Kakaopulver
5
g
Salz
230
g
Butter, weich
70
g
Milch

Equipment

Springform 23cm
Backpapier
Spritzbeutel
optional

Zubereitung

Für eines meiner liebsten Schokokuchen-Rezepte heize zuerst deinen Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vor und vermische alle trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver, Zucker und Salz) in einer großen Schüssel.

In einer zweiten Schüssel rührst du nun die feuchten Zutaten glatt. Gieße sie danach zu den trockenen Zutaten und verrühre dann alles mithilfe eines Schneebesens zu einer cremigen Masse.

Fette jetzt deine Springform ein und lege den Boden mit Backpapier aus.

Info: Meine Form hat übrigens 23 cm Innendurchmesser.

Gieße den Teig nun in die Form, klopfe damit einmal fest auf die Arbeitsplatte und schieb den Kuchen für 60 Minuten in den Ofen.

Rühre währenddessen Marmelade, Rum und Wasser glatt. Beiseitestellen.

Für die Buttercreme werden Staubzucker, Kakao, Salz, Milch und Butter mithilfe eines Handmixers ca. 3 Minuten zu einer cremigen Masse gerührt.

Sobald der Kuchen fertig ist, nimm ihn aus dem Backofen, klopfe damit noch einmal fest auf deine Arbeitsfläche und lass ihn 1 Stunde auskühlen.

Sobald der Schokokuchen ausgekühlt ist, schneide ihn der Länge nach durch und hebe eine Hälfte vorsichtig herunter.

Leg den unteren Teil nun auf einen Teller oder einen Tortenständer und bestreiche ihn mit der Hälfte der Marmeladenmischung.

Darauf kommt dann eine 1 cm dicke Schicht der Buttercreme.

TIPP: Um dir das Handling mit der Buttercreme zu vereinfachen, kannst du diese auch in einen Spritzbeutel füllen.

Leg die zweite Hälfte vorsichtig auf den unteren Teil des Kuchens und bepinsle seine Oberfläche mit der restlichen Marmelade.

Bestreiche ihn dann mit der restlichen Buttercreme. Dabei ist der Spritzbeutel ebenfalls sehr hilfreich.

Zum Verstreichen der Creme nimmst du am besten ein langes Messer, eine Spachtel oder eine Teigkarte. Wasche sie immer wieder mit heißen Wasser ab, dann gleitest du besser über die Creme und diese lässt sich leichter glatt streichen.

Du kannst den Kuchen nun 30 Minuten kaltstellen, sodass die Creme etwas fester wird. Aber wir beide wissen, dass du ihn sofort anschneiden möchtest. Du solltest diesem Verlangen auch unbedingt nachgeben, denn seien wir ehrlich: wer will jetzt noch warten?

Viel Spaß beim Ausprobieren eines der besten Schokokuchen-Rezepte überhaupt und lass es dir schmecken!

Weitere Rezepte

palatschinken

Palatschinken Grundrezept

Palatschinken pikant und/oder süß zubereiten ist wirklich kinderleicht! Ein super-schnelles und einfaches Mittagessen für stressige Tage. Mit diesem Rezept

curtice bolognese selber machen

Curtice Bolognese

Bolognese ist fixer Bestandteil meiner vielen Leibspeisen. Das Geheimnis dieses leicht abgewandelten Klassikers liegt in der fruchtigen Süße der

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Schokolade zum Quadrat

Zutaten

Ergibt

Kuchen

für den Teig

250
g
Mehl, universal
75
g
Kakaopulver
16
g
Backpulver
300
g
Zucker
10
g
Salz
170
g
Raps- oder Sonnenblumenöl
350
g
Buttermilch
2
Eier
2
TL
Vanilleextrakt
1
doppelter Espresso

Glasur

70
g
Marillenmarmelade
oder Marmelade nach Geschmack
20
g
Rum
optional
20
g
Wasser

Buttercreme

450
g
Staubzucker
75
g
Kakaopulver
5
g
Salz
230
g
Butter, weich
70
g
Milch

Equipment

Springform 23cm
Backpapier
Spritzbeutel
optional

Schritte

Für eines meiner liebsten Schokokuchen-Rezepte heize zuerst deinen Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vor und vermische alle trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver, Zucker und Salz) in einer großen Schüssel.

In einer zweiten Schüssel rührst du nun die feuchten Zutaten glatt. Gieße sie danach zu den trockenen Zutaten und verrühre dann alles mithilfe eines Schneebesens zu einer cremigen Masse.

Fette jetzt deine Springform ein und lege den Boden mit Backpapier aus.

Info: Meine Form hat übrigens 23 cm Innendurchmesser.

Gieße den Teig nun in die Form, klopfe damit einmal fest auf die Arbeitsplatte und schieb den Kuchen für 60 Minuten in den Ofen.

Rühre währenddessen Marmelade, Rum und Wasser glatt. Beiseitestellen.

Für die Buttercreme werden Staubzucker, Kakao, Salz, Milch und Butter mithilfe eines Handmixers ca. 3 Minuten zu einer cremigen Masse gerührt.

Sobald der Kuchen fertig ist, nimm ihn aus dem Backofen, klopfe damit noch einmal fest auf deine Arbeitsfläche und lass ihn 1 Stunde auskühlen.

Sobald der Schokokuchen ausgekühlt ist, schneide ihn der Länge nach durch und hebe eine Hälfte vorsichtig herunter.

Leg den unteren Teil nun auf einen Teller oder einen Tortenständer und bestreiche ihn mit der Hälfte der Marmeladenmischung.

Darauf kommt dann eine 1 cm dicke Schicht der Buttercreme.

TIPP: Um dir das Handling mit der Buttercreme zu vereinfachen, kannst du diese auch in einen Spritzbeutel füllen.

Leg die zweite Hälfte vorsichtig auf den unteren Teil des Kuchens und bepinsle seine Oberfläche mit der restlichen Marmelade.

Bestreiche ihn dann mit der restlichen Buttercreme. Dabei ist der Spritzbeutel ebenfalls sehr hilfreich.

Zum Verstreichen der Creme nimmst du am besten ein langes Messer, eine Spachtel oder eine Teigkarte. Wasche sie immer wieder mit heißen Wasser ab, dann gleitest du besser über die Creme und diese lässt sich leichter glatt streichen.

Du kannst den Kuchen nun 30 Minuten kaltstellen, sodass die Creme etwas fester wird. Aber wir beide wissen, dass du ihn sofort anschneiden möchtest. Du solltest diesem Verlangen auch unbedingt nachgeben, denn seien wir ehrlich: wer will jetzt noch warten?

Viel Spaß beim Ausprobieren eines der besten Schokokuchen-Rezepte überhaupt und lass es dir schmecken!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Schokolade zum Quadrat
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 1Portion/en
Schokokuchen-Rezepte

für den Teig

250
g
Mehl, universal
75
g
Kakaopulver
16
g
Backpulver
300
g
Zucker
10
g
Salz
170
g
Raps- oder Sonnenblumenöl
350
g
Buttermilch
2
Eier
2
TL
Vanilleextrakt
1
doppelter Espresso

Glasur

70
g
Marillenmarmelade
oder Marmelade nach Geschmack
20
g
Rum
optional
20
g
Wasser

Buttercreme

450
g
Staubzucker
75
g
Kakaopulver
5
g
Salz
230
g
Butter, weich
70
g
Milch

Equipment

Springform 23cm
Backpapier
Spritzbeutel
optional

Für eines meiner liebsten Schokokuchen-Rezepte heize zuerst deinen Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vor und vermische alle trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Backpulver, Zucker und Salz) in einer großen Schüssel.

In einer zweiten Schüssel rührst du nun die feuchten Zutaten glatt. Gieße sie danach zu den trockenen Zutaten und verrühre dann alles mithilfe eines Schneebesens zu einer cremigen Masse.

Fette jetzt deine Springform ein und lege den Boden mit Backpapier aus.

Info: Meine Form hat übrigens 23 cm Innendurchmesser.

Gieße den Teig nun in die Form, klopfe damit einmal fest auf die Arbeitsplatte und schieb den Kuchen für 60 Minuten in den Ofen.

Rühre währenddessen Marmelade, Rum und Wasser glatt. Beiseitestellen.

Für die Buttercreme werden Staubzucker, Kakao, Salz, Milch und Butter mithilfe eines Handmixers ca. 3 Minuten zu einer cremigen Masse gerührt.

Sobald der Kuchen fertig ist, nimm ihn aus dem Backofen, klopfe damit noch einmal fest auf deine Arbeitsfläche und lass ihn 1 Stunde auskühlen.

Sobald der Schokokuchen ausgekühlt ist, schneide ihn der Länge nach durch und hebe eine Hälfte vorsichtig herunter.

Leg den unteren Teil nun auf einen Teller oder einen Tortenständer und bestreiche ihn mit der Hälfte der Marmeladenmischung.

Darauf kommt dann eine 1 cm dicke Schicht der Buttercreme.

TIPP: Um dir das Handling mit der Buttercreme zu vereinfachen, kannst du diese auch in einen Spritzbeutel füllen.

Leg die zweite Hälfte vorsichtig auf den unteren Teil des Kuchens und bepinsle seine Oberfläche mit der restlichen Marmelade.

Bestreiche ihn dann mit der restlichen Buttercreme. Dabei ist der Spritzbeutel ebenfalls sehr hilfreich.

Zum Verstreichen der Creme nimmst du am besten ein langes Messer, eine Spachtel oder eine Teigkarte. Wasche sie immer wieder mit heißen Wasser ab, dann gleitest du besser über die Creme und diese lässt sich leichter glatt streichen.

Du kannst den Kuchen nun 30 Minuten kaltstellen, sodass die Creme etwas fester wird. Aber wir beide wissen, dass du ihn sofort anschneiden möchtest. Du solltest diesem Verlangen auch unbedingt nachgeben, denn seien wir ehrlich: wer will jetzt noch warten?

Viel Spaß beim Ausprobieren eines der besten Schokokuchen-Rezepte überhaupt und lass es dir schmecken!