Motion Cooking Logo

Spareribs aus dem Ofen, Grill und Smoker

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Portionen

Für mein liebstes Spareribs-Rezept brauchst du einen Ofen, einen Grill und einen Smoker. Ich zeige dir heute, wie sie dir jedes Mal perfekt gelingen! Ganz egal ob du sie Ribs, Rippchen oder Ripperl nennen möchtest – mit diesem einfachen Spareribs-Rezept bist du der Held jeder Grillfeier! Ob puristisch nur mit Salz und Pfeffer, mit BBQ- oder Sweet-Chili-Glaze – damit diese Spareribs wirklich gelingen, empfehle ich dir stets nur das beste Fleisch zu verwenden.

Spareribs-Rezept: On point!

Oft hört man: „Ribs müssen vom Knochen fallen“ – eine Aussage, die ich so nicht ganz vertreten kann. Ich will zwar nicht ewig dran nagen müssen, aber etwas Biss schadet ihnen nicht. Butterzart sind sie allemal. Es geht hier einfach um diesen „Sweet Spot“, der sich mit etwas Routine problemlos erreichen lässt. Mein Extra-Tipp: Verwende statt Alufolie stets einen Bräter mit Einlegegitter und gieße etwas Bier oder Wasser hinein. So liegen die Ribs direkt auf dem Gitter auf und stehen schön im Dampf.

Zutaten

6
Seiten Spareribs
5
EL
Pfeffer, frisch gemahlen
3
EL
Salz
3
TL
Paprika
geräucherten verwenden, solltest du sie nicht am Smoker machen & Raucharoma drin sein soll!
OPTIONAL: Senf, damit die Gewürze besser haften

Easy BBQ Glaze

4
EL
Ketchup
2
EL
Honig
2
EL
Marmelade - z. B. Marille
1
EL
Apfelessig
3
EL
Whiskey

Sweet Chili Glaze

oder von Sweet Chili von Curtice Brothers

Zubereitung

Ribs vorbereiten

Tupfe die Ribs trocken und entferne die Silberhaut.

Nimm dazu den Stiel eines Löffels, schiebe ihn unter die Haut und drücke dem Knochen entlang die Haut von diesem.

Mit etwas Küchenrolle vollständig vom Knochen ziehen.
Die Küchenrolle sorgt dafür, dass die Haut nicht ständig wegrutscht.

Tipp:

Frag den Fleischer deines Vertrauens, der entfernt dir die Silberhaut vermutlich auch gerne vorab.

Salz, Pfeffer und Paprika mischen.

Ribs dann mit Senf bestreichen – so haften die Gewürze besser – und von beiden Seiten mit der Gewürzmischung bestreuen.

Zubereitung im Ofen

Wenn du das Raucharoma nicht missen möchtest, verwendest du beim Paprikapulver einfach die geräucherte Variante. Statt 1 TL einfach gleich 2.

Heize deinen Ofen nun auf 150 °C Ober- und Unterhitze vor.

Die Ribs dann in einen verschließbaren Bräter geben oder ordentlich in ButcherPaper bzw. Folie einpacken.

Für 2 Stunden im Ofen garen.

Zubereitung am Smoker oder Grill mit Räucherchips

Leg die Ribs bei starkem Rauch auf deinen Grill/Smoker und räuchere sie für 1 Stunde bei 110 °C.

Pro-Tipp:

Ich belasse es meist bei 1 Stunde. So bekomme ich ein rauchiges Aroma, jedoch ist der Rauchgeschmack nicht zu penetrant. So mag ich es einfach lieber.  Aus diesem Grund würze ich diese Ribs auch am liebsten nur mit Salz und Pfeffer. Der Paprika sorgt hier nämlich lediglich für etwas mehr Farbe als Geschmack – danke Aaron Franklin für diesen Tipp. Das Auge isst schließlich mit!

Danach einwickeln bzw. in einen Bräter mit etwas Bier oder Wasser geben und weitere 1,5 Stunden bei 150 °C garen.

Glaze vorbereiten

Während die Ribs garen, die Glaze vorbereiten.

Dazu kommen einfach alle zugehörigen Zutaten in eine Schüssel und werden gut verrührt.
Diese Sauce wirkt etwas süß, wenn du sie probierst. Das ist jedoch gewollt und ist in Kombination mit den würzigen Ribs perfekt!

Wenn die Ribs soweit sind, pack sie aus und heize deinen Ofen auf 220-230 °C weiter auf.

Leg die Ribs nebeneinander auf und bestreiche sie mit der Glaze.

Ich lass 2 ohne, glasiere 2 mit der schnellen Glaze und 2 mit der Sweet Chili Sauce.
So hat man größere Auswahl und es ist für jeden Gast was dabei.

Die Ribs nun für weitere 15-20 Minuten weitergaren bzw. bis die Sauce schön karamellisiert.

Ribs dann aufschneiden und sofort servieren.

Weitere Rezepte

Blunzenstrudel

Blunzenstrudel

Herzhafter Blunzenstrudel mit knusprigem Teig und würziger Erdäpfelfüllung – das ist zünftige Hausmannskost, wie man sie aus Österreich kennt

Jerk Chicken Tacos

Jeder Tag ist Taco-Tag! Vor allem wenn Jerk-Chicken-Taco-Tag ist!

Mariniert wird das Hühnerfleisch in einer kräftigen Gewürzmischung, verfeinert

Pizzateig mit Sauerteig

Pizzateig mit Sauerteig

Warum sollte man seinen Pizzateig mit Sauerteig machen? Die Antwort ist ganz einfach: Man braucht keine Germ (Hefe). Außerdem lehne

Die neuesten Rezepte Stories Gewinnspiele in deinem Postfach:

Spareribs aus dem Ofen, Grill und Smoker

Zutaten

Ergibt

Portionen

6
Seiten Spareribs
5
EL
Pfeffer, frisch gemahlen
3
EL
Salz
3
TL
Paprika
geräucherten verwenden, solltest du sie nicht am Smoker machen & Raucharoma drin sein soll!
OPTIONAL: Senf, damit die Gewürze besser haften

Easy BBQ Glaze

4
EL
Ketchup
2
EL
Honig
2
EL
Marmelade - z. B. Marille
1
EL
Apfelessig
3
EL
Whiskey

Sweet Chili Glaze

oder von Sweet Chili von Curtice Brothers

Schritte

Ribs vorbereiten

Tupfe die Ribs trocken und entferne die Silberhaut.

Nimm dazu den Stiel eines Löffels, schiebe ihn unter die Haut und drücke dem Knochen entlang die Haut von diesem.

Mit etwas Küchenrolle vollständig vom Knochen ziehen.
Die Küchenrolle sorgt dafür, dass die Haut nicht ständig wegrutscht.

Tipp:

Frag den Fleischer deines Vertrauens, der entfernt dir die Silberhaut vermutlich auch gerne vorab.

Salz, Pfeffer und Paprika mischen.

Ribs dann mit Senf bestreichen – so haften die Gewürze besser – und von beiden Seiten mit der Gewürzmischung bestreuen.

Zubereitung im Ofen

Wenn du das Raucharoma nicht missen möchtest, verwendest du beim Paprikapulver einfach die geräucherte Variante. Statt 1 TL einfach gleich 2.

Heize deinen Ofen nun auf 150 °C Ober- und Unterhitze vor.

Die Ribs dann in einen verschließbaren Bräter geben oder ordentlich in ButcherPaper bzw. Folie einpacken.

Für 2 Stunden im Ofen garen.

Zubereitung am Smoker oder Grill mit Räucherchips

Leg die Ribs bei starkem Rauch auf deinen Grill/Smoker und räuchere sie für 1 Stunde bei 110 °C.

Pro-Tipp:

Ich belasse es meist bei 1 Stunde. So bekomme ich ein rauchiges Aroma, jedoch ist der Rauchgeschmack nicht zu penetrant. So mag ich es einfach lieber.  Aus diesem Grund würze ich diese Ribs auch am liebsten nur mit Salz und Pfeffer. Der Paprika sorgt hier nämlich lediglich für etwas mehr Farbe als Geschmack – danke Aaron Franklin für diesen Tipp. Das Auge isst schließlich mit!

Danach einwickeln bzw. in einen Bräter mit etwas Bier oder Wasser geben und weitere 1,5 Stunden bei 150 °C garen.

Glaze vorbereiten

Während die Ribs garen, die Glaze vorbereiten.

Dazu kommen einfach alle zugehörigen Zutaten in eine Schüssel und werden gut verrührt.
Diese Sauce wirkt etwas süß, wenn du sie probierst. Das ist jedoch gewollt und ist in Kombination mit den würzigen Ribs perfekt!

Wenn die Ribs soweit sind, pack sie aus und heize deinen Ofen auf 220-230 °C weiter auf.

Leg die Ribs nebeneinander auf und bestreiche sie mit der Glaze.

Ich lass 2 ohne, glasiere 2 mit der schnellen Glaze und 2 mit der Sweet Chili Sauce.
So hat man größere Auswahl und es ist für jeden Gast was dabei.

Die Ribs nun für weitere 15-20 Minuten weitergaren bzw. bis die Sauce schön karamellisiert.

Ribs dann aufschneiden und sofort servieren.

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Spareribs aus dem Ofen, Grill und Smoker
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 4Portion/en
Spareribs-Rezept

6
Seiten Spareribs
5
EL
Pfeffer, frisch gemahlen
3
EL
Salz
3
TL
Paprika
geräucherten verwenden, solltest du sie nicht am Smoker machen & Raucharoma drin sein soll!
OPTIONAL: Senf, damit die Gewürze besser haften

Easy BBQ Glaze

4
EL
Ketchup
2
EL
Honig
2
EL
Marmelade - z. B. Marille
1
EL
Apfelessig
3
EL
Whiskey

Sweet Chili Glaze

oder von Sweet Chili von Curtice Brothers

Ribs vorbereiten

Tupfe die Ribs trocken und entferne die Silberhaut.

Nimm dazu den Stiel eines Löffels, schiebe ihn unter die Haut und drücke dem Knochen entlang die Haut von diesem.

Mit etwas Küchenrolle vollständig vom Knochen ziehen.
Die Küchenrolle sorgt dafür, dass die Haut nicht ständig wegrutscht.

Tipp:

Frag den Fleischer deines Vertrauens, der entfernt dir die Silberhaut vermutlich auch gerne vorab.

Salz, Pfeffer und Paprika mischen.

Ribs dann mit Senf bestreichen – so haften die Gewürze besser – und von beiden Seiten mit der Gewürzmischung bestreuen.

Zubereitung im Ofen

Wenn du das Raucharoma nicht missen möchtest, verwendest du beim Paprikapulver einfach die geräucherte Variante. Statt 1 TL einfach gleich 2.

Heize deinen Ofen nun auf 150 °C Ober- und Unterhitze vor.

Die Ribs dann in einen verschließbaren Bräter geben oder ordentlich in ButcherPaper bzw. Folie einpacken.

Für 2 Stunden im Ofen garen.

Zubereitung am Smoker oder Grill mit Räucherchips

Leg die Ribs bei starkem Rauch auf deinen Grill/Smoker und räuchere sie für 1 Stunde bei 110 °C.

Pro-Tipp:

Ich belasse es meist bei 1 Stunde. So bekomme ich ein rauchiges Aroma, jedoch ist der Rauchgeschmack nicht zu penetrant. So mag ich es einfach lieber.  Aus diesem Grund würze ich diese Ribs auch am liebsten nur mit Salz und Pfeffer. Der Paprika sorgt hier nämlich lediglich für etwas mehr Farbe als Geschmack – danke Aaron Franklin für diesen Tipp. Das Auge isst schließlich mit!

Danach einwickeln bzw. in einen Bräter mit etwas Bier oder Wasser geben und weitere 1,5 Stunden bei 150 °C garen.

Glaze vorbereiten

Während die Ribs garen, die Glaze vorbereiten.

Dazu kommen einfach alle zugehörigen Zutaten in eine Schüssel und werden gut verrührt.
Diese Sauce wirkt etwas süß, wenn du sie probierst. Das ist jedoch gewollt und ist in Kombination mit den würzigen Ribs perfekt!

Wenn die Ribs soweit sind, pack sie aus und heize deinen Ofen auf 220-230 °C weiter auf.

Leg die Ribs nebeneinander auf und bestreiche sie mit der Glaze.

Ich lass 2 ohne, glasiere 2 mit der schnellen Glaze und 2 mit der Sweet Chili Sauce.
So hat man größere Auswahl und es ist für jeden Gast was dabei.

Die Ribs nun für weitere 15-20 Minuten weitergaren bzw. bis die Sauce schön karamellisiert.

Ribs dann aufschneiden und sofort servieren.