Motion Cooking Logo

Käsespätzle Nuggets

Gesamtzeit

Davon Aktiv

Ergibt

Nuggets

Kässpätzle-Rezept Deluxe: Ich verrate dir, wie du die beliebten Kässpätzle-Nuggets des bekannten Fastfood-Riesen ganz easy nachbauen kannst! Absolut köstlich und zu 100 Prozent unvernünftig – genauso, wie Fastfood eben sein muss!

Kässpätzle-Rezept für kompromisslose Genießer

Was ist besser als Käsespätzle? Wenig, behaupte ich mal ganz dreist. Meine knusprigen Kässpätzle Nuggets setzen diesem köstlichen Gericht aber wahrhaftig die Krone auf. Außerdem sind Kässpätzle ja per se schon nicht zwingend leichte Kost, da kann man also ruhigen Gewissens gleich noch einen drauflegen und die goldenen Bites auch gleich noch in hausgemachte Mayo tunken. Manchmal muss man die Feste eben feiern, wie sie fallen.

Zutaten

Spätzleteig

200
g
Weizenmehl
universal
2
Eier
50
g
Wasser
50
g
Vollmilch
1
Prise
Muskat
1
TL
Salz

Cheesy Mix

80
g
Raclette-Käse
80
g
Bergkäse
30
g
Parmesan
1
EL
Butter
2
TL
Mehl
70
g
Milch
125
g
Sauerrahm
1
Handvoll
Röstzwiebel
Salz & Pfeffer
zum Abschmecken

für die Panier

150
g
Mehl
150
g
Brösel
2
Eier
Öl, zum Frittieren

Zubereitung

für die Spätzle

Mein einfaches Kässpätzle-Rezept startet wie folgt:

Alle Teigzutaten kommen zuerst in eine Schüssel und werden mit einem Schneebesen zu einem dickflüssigen Teig verrührt.

Stell diesen dann 15 Minuten zur Seite.

Bring danach in einem großen Topf Wasser zum Köcheln und füge eine ordentliche Prise Salz hinzu.

Schabe dann mithilfe eines Spätzlehobels den Teig ins Wasser.

Die Spätzle sind fertig gegart, sobald sie an der Oberfläche schwimmen.

Schöpfe sie dann ab und gib sie in einen geeigneten Behälter.

Die Spätzle können nun gleich verarbeitet oder auch eingefroren werden.

für den Käse

Nun die Butter in einem Topf zerlassen. Danach das Mehl hinzugeben und schön anschwitzen. Dann die Milch und den Sauerrahm unter ständigem Rühren zugeben, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.

Den Käse reiben und nach und nach in die Masse einrühren.
Die Röstzwiebeln und die Spätzle unterheben.

Hinweis:

Wer die Nuggets gern etwas schärfer mag, fügt nun noch Chiliflocken oder seine liebste Hot Sauce hinzu!

Danach probieren und bei Bedarf mit etwas Salz nachwürzen.

Einen Bräter etwas einölen und die Spätzle hineingeben.

Glatt streichen, mit Folie oder Deckel bedecken und abkühlen lassen.

Danach 1 Stunde in den Kühlschrank oder 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen und vollständig aushärten lassen.

zum Crunch!

Bereite dann dein Panier-Setup vor:

Mehl, Brösel und Eier in drei separate, tiefe Teller geben.
Eier kurz aufschlagen und etwas salzen.

Genügend Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen.

Ausgehärtete Spätzle auf ein Brett stürzen und in die gewünschte Nugget Form schneiden.

Die Nuggets panieren und auf einem Blech auflegen.

Die Nuggets nun nach und nach etwa 2-3 Minuten im Öl knusprig und goldbraun frittieren.

Danach auf einem mit Küchenpapier ausgelegtem Gitter abtropfen lassen.

Noch heiß mit deinem Lieblingsdip servieren!

Weitere Rezepte

Snack-Ideen Nacho-Snack-Fritters

Knusprige Nacho Fritters

Snack-Ideen gibt es im Netz ja reichlich, aber kennst du schon meine knusprigen Nacho-Fritters? Nein, dann wird’s höchste Zeit!

Brioche-Burger-Buns-1

Potato Burger Buns

Potato Burger Buns selber machen? Ja, klar! Einmal selbst zubereitet, hast du sowieso keinen Bock mehr auf gekaufte Varianten!

Käsespätzle Nuggets

Zutaten

Spätzleteig

200
g
Weizenmehl
universal
2
Eier
50
g
Wasser
50
g
Vollmilch
1
Prise
Muskat
1
TL
Salz

Cheesy Mix

80
g
Raclette-Käse
80
g
Bergkäse
30
g
Parmesan
1
EL
Butter
2
TL
Mehl
70
g
Milch
125
g
Sauerrahm
1
Handvoll
Röstzwiebel
Salz & Pfeffer
zum Abschmecken

für die Panier

150
g
Mehl
150
g
Brösel
2
Eier
Öl, zum Frittieren

Schritte

für die Spätzle

Mein einfaches Kässpätzle-Rezept startet wie folgt:

Alle Teigzutaten kommen zuerst in eine Schüssel und werden mit einem Schneebesen zu einem dickflüssigen Teig verrührt.

Stell diesen dann 15 Minuten zur Seite.

Bring danach in einem großen Topf Wasser zum Köcheln und füge eine ordentliche Prise Salz hinzu.

Schabe dann mithilfe eines Spätzlehobels den Teig ins Wasser.

Die Spätzle sind fertig gegart, sobald sie an der Oberfläche schwimmen.

Schöpfe sie dann ab und gib sie in einen geeigneten Behälter.

Die Spätzle können nun gleich verarbeitet oder auch eingefroren werden.

für den Käse

Nun die Butter in einem Topf zerlassen. Danach das Mehl hinzugeben und schön anschwitzen. Dann die Milch und den Sauerrahm unter ständigem Rühren zugeben, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.

Den Käse reiben und nach und nach in die Masse einrühren.
Die Röstzwiebeln und die Spätzle unterheben.

Hinweis:

Wer die Nuggets gern etwas schärfer mag, fügt nun noch Chiliflocken oder seine liebste Hot Sauce hinzu!

Danach probieren und bei Bedarf mit etwas Salz nachwürzen.

Einen Bräter etwas einölen und die Spätzle hineingeben.

Glatt streichen, mit Folie oder Deckel bedecken und abkühlen lassen.

Danach 1 Stunde in den Kühlschrank oder 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen und vollständig aushärten lassen.

zum Crunch!

Bereite dann dein Panier-Setup vor:

Mehl, Brösel und Eier in drei separate, tiefe Teller geben.
Eier kurz aufschlagen und etwas salzen.

Genügend Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen.

Ausgehärtete Spätzle auf ein Brett stürzen und in die gewünschte Nugget Form schneiden.

Die Nuggets panieren und auf einem Blech auflegen.

Die Nuggets nun nach und nach etwa 2-3 Minuten im Öl knusprig und goldbraun frittieren.

Danach auf einem mit Küchenpapier ausgelegtem Gitter abtropfen lassen.

Noch heiß mit deinem Lieblingsdip servieren!

Druckoptionen
           
Motion Cooking Logo
Käsespätzle Nuggets
Gesamtzeit:
Davon Aktiv:
Ergibt: 25Portion/en
Käsespätzle

Spätzleteig

200
g
Weizenmehl
universal
2
Eier
50
g
Wasser
50
g
Vollmilch
1
Prise
Muskat
1
TL
Salz

Cheesy Mix

80
g
Raclette-Käse
80
g
Bergkäse
30
g
Parmesan
1
EL
Butter
2
TL
Mehl
70
g
Milch
125
g
Sauerrahm
1
Handvoll
Röstzwiebel
Salz & Pfeffer
zum Abschmecken

für die Panier

150
g
Mehl
150
g
Brösel
2
Eier
Öl, zum Frittieren

für die Spätzle

Mein einfaches Kässpätzle-Rezept startet wie folgt:

Alle Teigzutaten kommen zuerst in eine Schüssel und werden mit einem Schneebesen zu einem dickflüssigen Teig verrührt.

Stell diesen dann 15 Minuten zur Seite.

Bring danach in einem großen Topf Wasser zum Köcheln und füge eine ordentliche Prise Salz hinzu.

Schabe dann mithilfe eines Spätzlehobels den Teig ins Wasser.

Die Spätzle sind fertig gegart, sobald sie an der Oberfläche schwimmen.

Schöpfe sie dann ab und gib sie in einen geeigneten Behälter.

Die Spätzle können nun gleich verarbeitet oder auch eingefroren werden.

für den Käse

Nun die Butter in einem Topf zerlassen. Danach das Mehl hinzugeben und schön anschwitzen. Dann die Milch und den Sauerrahm unter ständigem Rühren zugeben, bis eine cremige Konsistenz entstanden ist.

Den Käse reiben und nach und nach in die Masse einrühren.
Die Röstzwiebeln und die Spätzle unterheben.

Hinweis:

Wer die Nuggets gern etwas schärfer mag, fügt nun noch Chiliflocken oder seine liebste Hot Sauce hinzu!

Danach probieren und bei Bedarf mit etwas Salz nachwürzen.

Einen Bräter etwas einölen und die Spätzle hineingeben.

Glatt streichen, mit Folie oder Deckel bedecken und abkühlen lassen.

Danach 1 Stunde in den Kühlschrank oder 15 Minuten in den Gefrierschrank stellen und vollständig aushärten lassen.

zum Crunch!

Bereite dann dein Panier-Setup vor:

Mehl, Brösel und Eier in drei separate, tiefe Teller geben.
Eier kurz aufschlagen und etwas salzen.

Genügend Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen.

Ausgehärtete Spätzle auf ein Brett stürzen und in die gewünschte Nugget Form schneiden.

Die Nuggets panieren und auf einem Blech auflegen.

Die Nuggets nun nach und nach etwa 2-3 Minuten im Öl knusprig und goldbraun frittieren.

Danach auf einem mit Küchenpapier ausgelegtem Gitter abtropfen lassen.

Noch heiß mit deinem Lieblingsdip servieren!